23.06.2020, 07.23 Uhr

Produktrückruf aktuell im Juni 2020: Mit Listerien verseucht! Käse-Rückruf in DIESEN Bundesländern

Aktuell muss ein Unternehmen Käse aus seinem Sortiment zurückrufen.

Aktuell muss ein Unternehmen Käse aus seinem Sortiment zurückrufen. Bild: AdobeStock/ New Africa

Käse-Rückruf bei der Sennereigenossenschaft Hatzenstädt im Juni 2020. Das Unternehmen warnt aktuell vor einem Schnittkäse aus seinem Sortiment. In dem Almbauernkäse wurden offenbar Listerien entdeckt. Eine mikrobiologische Belastung des Käses könne damit nicht ausgeschlossen werden.

Produktrückruf im Juni 2020 aktuell: Unternehmen ruft Schnittkäse Almbauernkäse zurück

Wie die Verbraucherportale "lebensmittelwarnung.de" und "produktwarnung.eu" aktuell informieren, handelt es sich bei dem zurückgerufenen Käse um den Schnittkäse "Almbauernkäse"mit dem Verkaufsdatum 01. Mai 2020 bis 08. Juni 2020. Laut Pressemitteilung des Unternehmens ist das Produkt "nicht zum Verzehr geeignet und kann von den Konsumenten in der jeweiligen Verkaufsstelle bzw. bei der Firma 'Sennereigenossenschaft Hatzenstädt' zurückgegeben werden."

Käse-Rückruf wegen Listerien in DIESEN Bundesländern

Verkauft wurde derSchnittkäse "Almbauernkäse" in Deutschland in den BundesländernBaden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein. Betroffen vom Rückruf sind alle Schnittkäse mit folgenden Mindesthaltbarkeitsdaten:

  • 14.06.2020
  • 18.06.2020
  • 22.06.2020
  • 29.06.2020
  • 02.07.2020
  • 09.07.2020
  • 12.07.2020
  • 20.07.2020
  • 24.07.2020

Kunden, die vom Rückruf betroffen sind, bekommen den Kaufpreis auch ohne Kaufbeleg rückerstattet.

Gesundheitsgefahr durch Listerien im Käse

Eine Listerien-Erkrankung zeigt sich meist innerhalb von 14 Tagen nach der Infektion. Zu den Symptomen gehören Durchfall und Fieber. Vor allem bei Schwangeren, Senioren und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem kann eine Infektion einen schweren Verlauf nehmen. Im schlimmsten Fall kann es zu Blutvergiftungen und sogar Hirnhautentzündungen kommen. Sollten sich bei Ihnen Symptome zeigen, so sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen.

Lesen Sie auch:Mit Pestiziden verseucht! Aldi warnt vor DIESEN Wassermelonen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sba/news.de