29.05.2020, 08.30 Uhr

Produktrückruf im Mai 2020 aktuell: Ekel-Keime in Lidl-Aufschnitt! DIESE 8 Wurst-Sorten sind verseucht

Lidl muss aktuell diverse Wurst-Sorten zurückrufen.

Lidl muss aktuell diverse Wurst-Sorten zurückrufen. Bild: dpa

Sie sind ein wahrer Wurst-Liebhaber? Dann sollten Sie jetzt aufpassen! Der Discounter Lidl muss aktuell in Österreich mehrere Wurstsorten zurückrufen, da in einem der Aufschnitt-Produkte Listerien nachgewiesen wurden. Wie "produktwarnung.eu" berichtet, handelt es sich bei dem Hersteller der Wurstwaren um die österreichische "Steirische Manufaktur für Feinschmecker Josef Reiner GmbH & Co KG". Aufgrund der Grenznähe zu Österreich bitten wir Sie um Beachtung des Rückrufs.

Produktrückruf im Mai 2020 aktuell: Lidl muss acht Wurst-Sorten zurückrufen

Explizit nachgewiesen wurden Listerien bei einer der regelmäßigen Kontrollen in demProdukt "Wiesentaler AMA Extrawurst leicht, geschnitten 200g". Das Unternehmen kann nun nicht ausschließen, dass auch andere Wurst-Sorten mit Listerien verseucht sind und ruft daher insgesamt acht Wurst-Sorten zurück.Welche Produkte vom Rückruf betroffen sind, entnehmen Sie bitte der nachfolgenden Auflistung:

Mindesthaltbarkeitsdatum bis inklusive 11.06.2020

• Wiesentaler AMA Extrawurst leicht, geschnitten, 200g
• Wiesentaler AMA Feine Extrawurst, geschnitten, 200g
• Wiesentaler AMA Spargel Extrawurst, geschnitten, 200g
• Wiesentaler AMA Jausenwurst, geschnitten, 120g
• Wiesentaler AMA Pikante Käsewurst, geschnitten, 80g
• Wiesentaler AMA 3-fach Aufschnitt (Zarte Käsewurst, Feinste Krakauer, Pikante Extrawurst), 500g

Mindesthaltbarkeitsdatum bis inklusive 22.06.2020:

• Wiesentaler AMA Schinkenwurst, geschnitten, 125g
• Wiesentaler AMA Schinkenwurst mit Pfefferrand, geschnitten, 125g

Sie sehen den Rückruf-Tweet nicht? Dann klicken Sie einfach hier!

Gesundheitsgefahr durch Listerien! Lidl-Kunden erhalten Geld zurück

Sollten Sie vom Rückruf betroffen sein und eines der Wurst-Produkte gekauft haben, so können sie diese in jeder Lidl-Filiale zurückgeben. Sie erhalten Ihr Geld auch ohne Vorlage des Kassenbons zurück.Eine Listerien-Erkrankung zeigt sich meist innerhalb von 14 Tagen nach der Infektion. Zu den Symptomen gehören Durchfall und Fieber. Vor allem bei Schwangeren, Senioren und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem kann eine Infektion einen schweren Verlauf nehmen. Im schlimmsten Fall kann es zu Blutvergiftungen und sogar Hirnhautentzündungen kommen. Sollten sich bei Ihnen Symptome zeigen, so sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen.

Lesen Sie auch:Vorsicht, Berstgefahr! Hände weg von DIESEM Bier

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de