23.04.2020, 14.24 Uhr

Produktrückruf aktuell April 2020: Gesundheitsgefahr! Aldi ruft DIESES Tiefkühlprodukt zurück

Tiefkühlgarnelen aus dem Sortiment von Aldi Nord werden aufgrund einer Gesundheitsgefahr zurückgerufen (Symbolbild).

Tiefkühlgarnelen aus dem Sortiment von Aldi Nord werden aufgrund einer Gesundheitsgefahr zurückgerufen (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / bbivirys

Für Feinschmecker sind Garnelen ein ganz besonderer Genuss - jetzt könnte der Verzehr von King Prawns aus dem Supermarkt jedoch ernstzunehmende gesundheitliche Folgen haben. Aus diesem Grund wird ein Tiefkühlprodukt zurückgerufen, das bislang beim Discounter Aldi Nord erhältlich war.

Produktrückruf aktuell: Aldi Nord ruft Tiefkühl-Garnelen zurück

Wie aktuell bei "produktrueckrufe.de" berichtet wird, hat Aldi Nord tiefgefrorene Garnelenschwänze zurückgerufen, die im Sortiment des Discounters als "Gourmet Fruits de Mer King Prawns Garnelenschwänze" zum Verkauf angeboten wurden. Die Garnelen der Sorte "Natur", produziert vom Unternehmen Heiploeg International B.V., seien Aldi Nord zufolge in der 225-Gramm-Packung verkauft worden. Da jedoch nicht ausgeschlossen werden könne, dass der Verzehr der tiefgekühlten Garnelen gesundheitliche Probleme auslösen kann, sei der Produktrückruf veranlasst worden. Betroffen ist die Charge mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 03.01.2022.

TK-Garnelenschwänze von Aldi Nord zurückgerufen

Vom Produktrückruf bei Aldi Nord betroffen sind laut Unternehmensmitteilung lediglich bestimmte Gesellschaften des Discounters. Die zurückgerufenen Garnelen seien demnach ausschließlich in Bad Laasphe, Bargteheide, Barleben, Beucha, Datteln, Hann. Münden, Herten, Horst, Lehrte-Sievershausen, Nortorf, Radevormwald, Rinteln, Salzgitter, Scharbeutz, Seevetal, Weimar, Werl und Wilsdruff verkauft worden. Andere Verkaufsorte sowie vom 03.01.2022 abweichende Mindesthaltbarkeitsdaten der "Gourmet Fruits de Mer King Prawns Garnelenschwänze" seien vom Produktrückruf nicht betroffen.

Gesundheitsgefahr durch Antibiotika! Tiefkühl-Garnelen von Aldi Nord müssen zurückgerufen werden

Grund zur Sorge bot der Nachweis eines tierischen Antibiotikums in den Garnelenschwänzen. Bei dem nachgewiesenen Medikament handelt es sich um eine Substanz namens Chloramphenicol, die folgenschwere Nebenwirkungen auslösen kann. Dazu gehört unter anderem die sogenannte aplastische Anämie, die in seltenen Fällen als Blutarmut tödlich verlaufen kann.

Aldi Nord erstattet Kaufpreis für zurückgerufene Garnelen

Wer die vom Aldi-Nord-Produktrückruf betroffenen Garnelenschwänze gekauft hat, wird ausdrücklich gebeten, die Meeresfrüchte nicht zu verzehren und das Tiefkühlprodukt in die nächstgelegene Filiale von Aldi Nord zurückzubringen. Dort werde der Kaufpreis für die "Gourmet Fruits de Mer King Prawns Garnelenschwänze" erstattet.

Schon gelesen? Aufgepasst! DIESE Aldi-Brötchen sollten Sie nicht essen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de