29.10.2019, 19.09 Uhr

Produktrückruf aktuell im Oktober 2019: Essen Sie DIESE Walnüsse auf keinen Fall! Rückruf bei Norma

Produktrückruf bei Norma: Walnüsse wegen Salmonellen aus dem Sortiment genommen.

Produktrückruf bei Norma: Walnüsse wegen Salmonellen aus dem Sortiment genommen. Bild: adobestock/New Africa

Die Firma nutwork Handelsgesellschaft mbH ruft umgehend eines ihrer Walnuss-Produkte zurück. Bei der Qualitätskontrolle wurden Salmonellen festgestellt und der Betrieb reagierte umgehend mit dem Rückruf. Betroffen sind Produkte aus Filialen in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Produktrückruf im Oktober 2019: ARDILLA Wallnüsse mit Salmonellen kontaminiert

Im Rahmen des vorsorglichen Verbraucherschutzes werden umgehend alle "ARDILLA Walnüsse in der Schale 1.000g" mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD) 01.07.2020(Losnummer L1921987) und 02.07.2020(Losnummer L1922023) zurückgerufen. Wer Nüsse dieser Sorte gekauft hat, bekommt den Preis erstattet, wenn die Nüsse im Markt entsorgt werden.

Der Hersteller nutwork Handelsgesellschaft mbH betont, dass keine anderen Produkte von dem Rückruf betroffen sind. Sollten Sie eine Packung der Walnüsse gekauft haben, sollte vom Verzehr dringend abgesehen werden. Salmonellen sind hoch ansteckend, jedoch kann der Krankheitsverlauf für geschwächte Menschen lebensbedrohlich werden.

Walnuss-Rückruf wegen Salmonellen: So erkennen Sie eine Salmonellen-Infektion

Sollten Sie bereits Nüsse verzehrt haben, die im Verdacht stehen, Salmonellen zu tragen, müssen sie sich nicht umgehend an einen Arzt wenden. Wenn jedoch die typischen Symptome auftreten, wird ein Arztbesuch unumgänglich. In der Regel zeigt sich eine Salmonellen-Erkrankung anhand von Durchfall und ähnlichen Beschwerden des Verdauungstraktes.

Wegen der hohen Ansteckungsgefahr loht es sich möglicherweise, den Arzt vorab zu informieren, damit es nicht zu einer Epidemie im Wartezimmer kommt. Salmonellen gehören wegen ihrer hohen Ansteckungsgefahr zu den meldepflichtigen Krankheiten. Weiter zur Arbeit zu gehen anstatt zum Arzt wäre da fahrlässig.

Lesen Sie auch: Große Gesundheitsgefahr! Diese Eier enthalten Salmonellen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

luj/hos/news.de
Corona-Pandemie aktuellStiftung Warentest April 2020Coronavirus-News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite