11.12.2020, 09.31 Uhr

"Das Supertalent": Für diese "wunderschöne Frau" buzzerte ER schon vor dem Auftritt!

Der news.de-Nachrichtenüberblick

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Die Künstler bei "Das Supertalent" kommen ja aus aller Herren Länder. Deshalb muss auch die Jury der internationalen Sprache mächtig sein. Oder es wenigstens versuchen. Bruce Darnell, gebürtiger US-Boy, ist mit seinem putzigen amerikanisch angeslangten Deutsch seit seinen ersten Auftritten bei "Germany's Next Topmodel" ("Die Händetasche muss lebendig sein! Drama, Baby, Drama!") unverzichtbarer Kult. Dass seine Jury-Kollegen jetzt auch zum Multilingualen neigen, müsste ihm eigentlich super gefallen - und peppt die ohnehin schräge Show auch akustisch auf.

Dieter Bohlen ist völlig von den Socken: "You are die Créme de la fu...ing Crème!"

Klar, Dieter Bohlen ist viel rumgekommen. Modern-Talking-Gigs in Russland, Butze auf Malle und so. Da schnappt man schon mal das eine oder andere Wort in Landessprache auf. Und "Das Supertalent" (RTL) gab ihm diesmal die Gelegenheit, sie wohlfeil unters Volk zu mischen. So bedankte er sich der Jury-Titan beim russischen Schwebetrio "Air Trio Hexagon" für dessen in der Tat märchenhafte Show mit einem gelungenen "bol'shoye spasibo" (Vielen Dank), was sogar die Akrobatinnen verzückte. Leider schmälerte der Dieter die Wirkung seiner Überraschung mit nachgesetzten Russischhülsen ("Balalaika, Wodka, äh!").

Auch bei den Spaniern Diegeo & Elena, die mit einer sensationellen Mischung aus spektakulärer Strapaten-Artistik und magischer Quickchange-Kunst verzauberten, verschlug es Böhlen nicht die Sprache. "Me gusto mucho" ("Mir hat es sehr gut gefallen") brachte er fehlerfrei heraus, dann verhaspelte er sich aber in seiner Begeisterung und machte es kurz: "Das war die Crème de la fu..ing Crème!"

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Das Supertalent | RTL.de (@supertalent)

Evelyn Burdecki auf der Balz: "You have me umgehauen!"

Perfekt im Fremdsprachenmix, ist auch - wie nicht anders zu erwarten - Evelyn Burdecki. Man muss die Jurorin einfach lieb haben. Die ist so kirre, dass kann nicht gespielt, das muss authentisch sein. Wenn sie den Tricks von Zauberern - diesmal jenen von Jung-Magier Luan (13), der alle mit seinen tollen Zauberwürfel-Tricks verblüffte, als sei er Harry Potter persönlich - mit großen Augen, halboffenem Mund und völlig ohne Peilung in eine andere Welt folgt, möchte man sie am liebsten in den Arm nehmen, knuddeln und sagen: "Ist doch nur ein Trick!"

Und so authentisch spricht sie auch fließend ausländisch. Ihre beste Fremdsprache: Denglisch! Weil ihr die fantastischen Superspringer von "First Try" nicht nur auf der Katapultwippe, sondern auch optisch gut gefielen, ging sie verbal in den Nahkampf. "Ihr seht wunderschön aus. Vor allem der eine da, Tom, hat's mit seinem Blick drauf." Ach - ups, das sind ja Englisch sprechende Ausländer! Evelyn: "Your Blick was anziehend. You flirten viel? You have me umgehauen!"

Ehrlicher Kandidat: "Ich hab nicht alle Latten am Zaun"

Umgehauen. Gutes Stichwort für Manuel Sass. Der "Menderes vom Supertalent" (Chris Tall) trat zum sechsten Mal an. "Ich hab halt nicht alle Latten im Zaun", hatte er einen hellen Moment, "aber ich liebe es halt, hier zu sein." Auch wenn es - wie stets - nicht lange dauerte. 150 Dosen mit dem rechten Fuß zerstampfen. Die Idee geriet so schlecht, wie sie klingt. "Okay, sch...e", sah es das "Talent" selbst ein. Chris: "Da hast du vollkommen Recht!"

Besser lief es für "Electraglide Crew", die als menschliches Kaleidoskop Weltpremiere feierte und die Frauenpower-Akrobaten von "Wise Fools" mit ihrer Basisfrau Jaimee (Dieter: "Ich habe nie eine stärkere Frau gesehen!"). Und natürlich für Ruslana Krutas (20). Die Ukrainerin (nein, Dieter parlierte nicht in Landessprache mit ihr) erhielt von Chris schon einen grünen Buzzer, da hatte sie sich nicht mal als "Ich bin eine Schlangenfrau!" vorgestellt. Chris war nur, wie Bruce, ad hoc begeistert: "Was für eine wunderschöne Frau."

Die ließ dann aber Taten folgen, verzwirbelte ihren Körper in immer halsbrecherischeren Verrenkungen - und dabei in den anmutigsten, fließenden Bewegungen. Großes Kino! Als Höhepunkt öffnete sie dann drei Bierflaschen mit dem Flaschenöffner. Allerdings mit dem Fuß! Den sie sich über den Kopf gelegt hatte! "Jetzt hatse mich!", jubelte Moderator Daniel Hartwich wie zur Bestätigung dessen, was Evelyn vorne am Jurypult sagte: "Fantastisch. Mit den Bierflaschen hast du auch die Männerwelt gecatcht". Ja, gecatcht (gefangen), da war sie wieder, die Fremdsprachkompetenz.

Evelyn Burdecki feiert den neuen "Ed Sharen"!

Aber am besten lief es natürlich für Nick Ferretti. Der 30-jährige Neuseeländer ist Straßenmusiker und wurde einst von Dieter Bohlen höchstpersönlich in einer Fußgängerzone auf Malle entdeckt und zum Auftritt bei DSDS überredete. Da wurde Nick 2019 Zweiter. Dieter erkannte ihn gleich wieder ("Schön, dich wiederzusehen!") und freute sich auf neue "Gänsehautmomente". Die blieben nicht aus, Nick hat's immer noch drauf. Evelyn feierte den "neuen Ed Sharen aus Deutschland!" - und meinte natürlich Ed Sheeran. Immer diese Wechstabenverbuchselei!

"Warum ist so eine fantastische Stimme kein Weltstar?", wunderte sich Bruce. Das scheint Dieter Bohlen auch zu hinterfragen. Aber für seinen Schützling ("Du weißt, ich bin dein größter Fan!") ist er sogar zum Äußersten bereit, wenn es darum geht, Nick einen neuen Job zu verschaffen. Bohlen: "Ich liebe dich. Wenn ich mal heirate, musst du vorbeikommen und bei meiner Hochzeit spielen."

Hochzeitsmucker beim Pop-Titan? Warum nicht, wenn man sich beruflich verbessern kann?

Dieser Inhalt wurde uns vonswyrl.tv zur Verfügung gestellt.

Schon gelesen? "Sooooooo brutal!" HIER kriegt Dieter eins auf die Nase

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/swyrl.tv