17.09.2020, 08.44 Uhr

"Joko & Klaas LIVE" vom 16.09.2020 : "Propaganda!" So heftig ätzen Twitter-Nutzer gegen das Moria-Video

Joko Winterscheidt (re.) und Klaas Heufer-Umlauf berühren mit Video aus Moria.

Joko Winterscheidt (re.) und Klaas Heufer-Umlauf berühren mit Video aus Moria. Bild: imago images/Sven Simon/spot on news

Joko Winterscheidt (41) und Klaas Heufer-Umlauf (36) haben ihre gewonnen 15 Minuten Live-Sendezeit einmal mehr genutzt, um auf aktuelle Missstände aufmerksam zu machen. Anstatt sich am Mittwochabend (16. September) in ihrer Show "Joko & Klaas LIVE" selbst in den Mittelpunkt zu stellen, ließen sie "A Short Story of Moria" über den TV-Bildschirm flimmern. Bilder, die laut Angaben der Moderatoren nicht für Kinderaugen bestimmt waren, aber leider nun einmal die traurige Wahrheit abbilden.

"A short story of Moria": Joko& Klaas machen auf Missstände in Moria aufmerksam

Im Dokufilm "A short story of Moria" schilderte eine Viertelstunde lang ein Flüchtling aus Afghanistan, unter welch widrigen Bedingungen er nach Europa kam und auf welch unwürdige Zustände er traf. Milad, wie der junge Mann aus Afghanistan heißt, erzählte über die Flucht über das Mittelmeer: "Als wir in Griechenland ankamen, waren alle erleichtert. Doch dann kam die griechische Küstenwache und sie zerstörten den Motor unseres Bootes und sind dann schnell abgehauen." Mehrere Stunden trieben die Flüchtlinge in ihrem Boot auf dem offenen Meer, bis sie ein Schiff der türkischen Küstenwache zurück an die Küste von Maria brachte. Was ihn dann in Moria erwartete, erschütterte ihn.

In einem Videocall erzählte der junge Mann von den katastrophalen Bedingungen in dem inzwischen bei einem Feuer zerstörten Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos. In den Aufnahmen waren auch Tränengaseinsätze der griechischen Polizei zu sehen und viele weinende Kinder, die vor Schmerzen geschrien haben. "Kümmert euch um dieses Chaos", appellierte der Mann. Seine traurige Geschichte beendet er mit einer traurigen Aussage: "Wir habe erwartet, dass es in Europa Frieden und Gerechtigkeit gibt. Dass Menschen sich gegenseitig respektieren und Menschenrechte besitzen. Für all das habe ich beschlossen nach Europa zu gehen".

Flüchtling bittet in "Joko & Klaas LIVE": "Alle Geflüchteten brauchen eine Lösung"

Zur Erklärung: Die Sendung "Joko & Klaas gegen ProSieben", die am 15. September zur Primetime lief, wurde vor etwa einem Monat aufgezeichnet. Winterscheidt und Heufer-Umlauf, die als Sieger aus der Show hervorgingen, planten daraufhin einen Beitrag über das Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos. Wie aktuell dieses Thema zum Zeitpunkt der Ausstrahlung sein würde, konnte damals noch keiner ahnen. Am 9. September ging das Lager in Flammen auf. 13.000 Menschen standen einmal mehr vor dem Nichts.

Schon vor dem Brand hatten die beiden Moderatoren Kontakt mit den Geflüchteten aufgenommen, wie sie erklärten. Ihnen sei es ein Anliegen, darauf aufmerksam zu machen, wie verheerend die Lage in Europa momentan sei. "Ist das Europa?", fragten sie. "Alle Geflüchteten auf dieser Insel brauchen eine Lösung", sagte der junge Mann am Ende des Videos. Das letzte Bild zeigte die Internetadresse der Kampagne #LeaveNoOneBehind, wo Sie mit einer Spende oder einer ehrenamtlichen Tätigkeit dazu beitragen können sichere Häfen zu schaffen.

Die beiden Entertainer behandeln in ihrer Sendung "Joko & Klaas Live" immer wieder gesellschaftlich relevante Themen. So warfen sie einmal mit der fiktiven Ausstellung "Männerwelten" ein Schlaglicht auf sexuelle Übergriffe gegen Frauen oder veranstalteten zuletzt eine Art Verschwörungsquiz im Stile einer Call-in-Show.

Twitter-Nutzern geht Lage in Moria ans Herz

Viele Menschen zeigten sich ob der ausgestrahlten Bilder bestürzt und entsetzt. "DAS (Doppeltes Ausrufezeichen) ist so unfassbar schlimm.." schreibt ein Nutzer. Ein anderer Mann findet die Zustände ebenfalls menschenunwürdig: "Danke @officiallyjoko & @damitdasklaas und @ProSieben für die Zeit! Meine Frau und ich saßen gerade auf der Couch und haben geweint. In jedem schreienden Kind haben wir unser eigenes gesehen. Es ist schrecklich! Und ich fühle mich hilflos, während ich das schreibe.#MoriaStory

Ein Nutzer hat sich einen gewaltigeren Aufschrei in den Medien erhofft: "Nachdem gestern #JKLive und #sterntv berichtete erhoffte ich mir für heute Morgen etwas mehr. Aber kein gewaltiger Aufschrei geht durch die Medien. #jokoundklaas ihr könnt noch mehr! Zeigt den Menschen wo und wie man helfen kann. Startet Petitionen! Belasst es nicht dabei!"

"Selbstgerechte Betroffenheits-Theatralik": Twitter-Nutzer kritisieren Joko & Klaas

Einen Aufschrei gab es, aber einen kritischen. Viele Gegner der Flüchtlingspolitik haben sich bei Twitter über das Thema ausgelassen - und damit die schreckliche Situation völlig für ihren Hass missbraucht. "Geht hier irgendwem diese zwei VollHonks JokoUndKlaas genauso auf den Nerv wie mir ? Dieses zur Schau gestellte Gutmenschengehabe nervt mich derart
Nun kommt so ein MorianischerFreiBeuter äh FreiBrenner daher und darf uns einen davon erzählen wie schlimm es doch auf der Welt ist", ätzt ein Mann.

Einige User treiben es auf die Spitze: "#MoriaStory sind Joko und Klaas eigentlich schon heilig gesprochen? Jeder wußte, was in Moria abläuft. Die Zustände dort sind nicht neu. Diese selbstgerechte Betroffenheits-Theatralik kotzt mich an", heißt es in einem Tweet. "Propaganda auf @Pro7mit den 2 Heuchlern #jokoundklaas #MoriaStory ! Aber warum nur zeigen sie nicht die negativen Seiten der armen Sozialflüchtlinge? Und warum muss sich Dt erpressbar machen? Wieviel verkraftet ein Sozialstaat? Wir haben in Dt genug Armut! #wirhabenkeinenPlatz", schreibt ein anderer.

Nutzer appellieren bei Twitter an Verstand der Kritiker

In der Twittergemeinde apellieren viele Menschen an die Kritiker: "Ich frage mich, ob Menschen, die so ticken, den Bericht von #jokoundklaas gesehen haben. Ob sie erfassen können, was es heißt, von lebensbedrohlichem Elend betroffen zu sein. Und welches Bild wir durch unsere Ignoranz an die, Kinder und Jugend der Geflüchteteten vermitteln.

Die erste Staffel "Joko gegen Klaas - Das Duell um die Welt" hier auf DVD sichern.

bos/news.de/spot on news/dpa