06.05.2020, 13.01 Uhr

Tiger King: "Tiger King"-Star Joe Exotic: Wird ihn Donald Trump begnadigen?

Joe Exotic ist der Mittelpunkt der gehypten Netflix-Doku

Joe Exotic ist der Mittelpunkt der gehypten Netflix-Doku "Tiger King". Bild: Netflix/spot on news

Joe Exotic (57) sitzt hinter Gittern. Das soll sich jedoch bald ändern. Wie das US-Promi-Portal "TMZ" berichtet, möchte der ehemalige Betreiber eines Privatzoos in den Vereinigten Staaten um eine Begnadigung bitten - und das direkt bei Präsident Donald Trump (73, "Der Weg nach oben"). Das sollen Quellen aus dem Umfeld des "Tiger King"-Stars verraten haben. Demnach bereite ein Anwaltsteam von Exotic derzeit entsprechende Unterlagen vor.

Allerhand Merchandise rund um "Tiger King" finden Sie hier!

Exotic erreichte kürzlich weltweite Bekanntheit durch die Netflix-Doku "Tiger King" (in Deutschland "Großkatzen und ihre Raubtiere"). Die Serie dreht sich in weiten Teilen nicht nur um die zahlreichen Großkatzen Exotics, sondern auch um seine Fehde mit Carole Baskin (58). 2019 wurde Exotic von einem US-Gericht unter anderem wegen der Erteilung eines versuchten Auftragsmordes an Baskin schuldig gesprochen und zu einer Haftstrafe von 22 Jahren verurteilt. Derzeit ist er im texanischen Fort Worth inhaftiert.

Wie stehen Joe Exotics Chancen?

Möglicherweise könnte Exotic von Trump tatsächlich begnadigt werden. Unter anderem gelte einer der Hauptzeugen in dem Prozess, Allen Glover, als stark voreingenommen, zum anderen hatte Exotic in der Vergangenheit mehrfach herausposaunt, dass er Baskin töten lassen wolle. Wer tatsächlich einen Auftragsmord plane, würde dies angeblich nicht tun.

Bereits Anfang April hatte ein Reporter Trump zudem bei einer Corona-Lagesprechung nach einer möglichen Begnadigung für Exotic gefragt. Der US-Präsident erklärte damals, dass er nichts über den Fall des Großkatzenhalters wisse - sich allerdings damit beschäftigen werde.

spot on news