23.02.2020, 20.43 Uhr

"In aller Freundschaft" am 25. Februar: IaF-Vorschau - "Bruchlandung" 

In aller Freundschaft kommt immer dienstags, um 21 Uhr im Ersten.

In aller Freundschaft kommt immer dienstags, um 21 Uhr im Ersten. Bild: picture alliance/Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Die Sachsenklink öffnet ihre Krankenzimmer und Herzen seit 1998 und nimmt ihre Zuschauer in ihren Bann. Wenn auch Sie Bescheid wissen wollen was die Leiden, Schicksale, Konflikte und Herzwärmer der Menschen in und um die Sachsenklink sind, dürfen sie die Vorschau auf keinen Fall verpassen.

"Bruchlandung" - IaF-Vorschau für Dienstag, 25. Februar (Folge 886)

Ausgerechnet am Geburtstag ihres Mannes Thomas stürzt Erika Wildenhorst von einem Stuhl und zieht sich eine komplizierte Schulterfraktur zu. Um die volle Funktionalität der Schulter wiederherzustellen, braucht Erika eine Endoprothese. Doch davon raten die Ärzte der Sachsenklinik ab. Das OP-Risiko erscheint zu hoch, auch wegen des hohen Alters der Patientin. Die Fraktur werde auch so verheilen, wenn auch nicht perfekt. Doch damit will sich Erika nicht zufriedengeben. Sie fürchtet ohnehin, dass ihr 20 Jahre jüngerer Ehemann sie nicht mehr attraktiv findet. Wie soll das erst werden, wenn sie jetzt auch noch körperlich eingeschränkt bleibt? Katja muss zu einer Fortbildung.

Eigentlich war verabredet, dass Emma und Hanno mit ihrem Vater zum Skilaufen fahren. Doch der sagt kurzfristig ab. Emma kommt bei einer Freundin unter, aber wer kümmert sich um Hanno? Roland bietet an, dass er zu ihm zieht. Doch erst legt Hanno das gesamte Computer-Netzwerk der Klinik lahm und dann hat er auch noch einen Unfall. (Text: ARD)

"Ärztin über Nacht" - IaF-Vorschau für Dienstag, 18. Februar (Folge 885)

Ein Bus vor der Sachsenklinik? Pfleger Kris Haas, Klinikleiter Dr. Kai Hoffmann und Neurochirurgin Dr. Lea Peters staunen nicht schlecht, als Dr. Lilly Phan einen Linienbus dazu bringt, vor der Sachsenklinik zu halten – um Peter Jäger einzuliefern. Der ältere Herr hat Lähmungserscheinungen im Arm und wirkt verwirrt. Lilly befürchtet, dass es sich um einen hämorrhagischen Schlaganfall handelt. Lea nimmt die junge Ärztin zuerst nicht ernst. Als sich Peter Jägers Zustand akut verschlechtert, will der sich nur von Lilly helfen lassen.

Klinikleiter Dr. Roland Heilmann verarztet die Schnittwunde von Marina Küster. Ganz geschäftstüchtig macht die Blumenhändlerin ihn auf den bevorstehenden Valentinstag aufmerksam, den Roland gar nicht auf dem Schirm hatte. Als Roland versucht, herauszufinden, ob Katja Wert auf den Valentinstag legt, reden die beiden völlig aneinander vorbei. So kommt es dann, dass Roland für Katja einen Blumenstrauß besorgt und vor lauter Valentinstag Kathrins Geburtstag vergisst. (Quelle: ARD)

"Pflicht und Kür" - IaF-Vorschau für Dienstag, 11. Februar (Folge 884)

Nach einem Sturz beim Training ist Eiskunstläuferin Solveig Dietze bewusstlos und droht an ihrer Zunge zu ersticken. Oberschwester Arzu Ritter, die mit ihren Jungs gerade beim Training zuschaut, leistet Erste Hilfe. In der Sachsenklinik wird eine Gehirnerschütterung diagnostiziert.

Jutta macht trotzdem Druck, die Junioren-Europameisterschaft steht vor der Tür. Weil ihr selbst die großen Erfolge im Eiskunstlauf verwehrt blieben, hofft sie auf Wiedergutmachung dieses vermeintlichen Makels durch Solveig. Die aber sieht für sich eher eine Zukunft bei einer Eisrevue, nicht im Leistungssport. Jutta ist entsetzt. Während der Streit zwischen Mutter und Tochter eskaliert, verschlechtert sich plötzlich Solveigs Gesundheitszustand, sie erleidet eine Hirnblutung.

Seiten: 123
Michael Wendler und Oliver PocherBauer sucht Frau-Paar ist getrenntCarmen und Robert GeissNeue Nachrichten auf der Startseite