16.06.2017, 08.55 Uhr

"Let's Dance" 2017: Abgestürzt! So schlecht waren die Quoten noch nie

Die Jury will weitermachen.

Die Jury will weitermachen. Bild: dpa

Eine Woche ist es her, dass Gil Ofarim zum Dancing Star 2017 gekrönt wurde. In einem packenden "Let's Dance"-Finale setzte sich der Rock-Sänger gegen Schlagersternchen Vanessa Mai durch. Für RTL brachte das am vergangenen Freitagabend den Quotensieg. Die Tanzshow hatte regelmäßig um die 4 Millionen Zuschauer. Beim Halbfinale waren es 4,05, beim Finale 4,41 Millionen, die wissen wollten, wer in diesem Jahr als bester Tänzer brilliert.

Einschaltquoten bei "Let's Dance" 2017 schlechter denn je

Doch vergleicht man die Jubiläumsstaffel mit früheren Ausgaben, dann musste RTL in diesem Jahr herbe Rückschläge einstecken. Bereits der Auftakt, das "Wer tanzt mit wem?"-Special, erzielte laut "Quotenmeter.de" in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen eine Quote von 15,7 Prozent. Damit wurde die schwächste Quote aus dem letzten Jahr (15,8 Prozent) noch einmal unterboten.

"Let's Dance"-Finale holte bessere Quoten als Rest der Staffel

Während in den darauffolgenden drei Sendungen die Einschaltquoten gesteigert werden konnten und das Vorjahresergebnis in der oben genannten Altersgruppe überboten wurde, gingen die Zuschauerzahlen danach in die Tiefe. Einzig die Finalsendung letzte Woche konnte die 20-Prozent-Marke knacken und erreichte 20,4 Prozent der Zuschauer. Beim Gesamtpublikum lief es ähnlich gut. Hier sicherte sich "Let's Dance" 19,1 Prozent.

"Let's Dance"-Einschaltquoten besser als RTL-Senderschnitt

RTL muss sich also dennoch keine Sorgen machen. Laut "Quotenmeter.de" lag die zehnte Staffel "Let's Dance" mehr als fünf Prozentpunkte über dem Senderschnitt von RTL. "Dieser fiel zuletzt nur noch einstellig aus."

Seiten: 12
Fotostrecke

Die glamourösen Sieger der Tanz-Show

ZDF-FernsehgartenBeatrice EgliProteste in den USA Neue Nachrichten auf der Startseite