10.02.2017, 16.31 Uhr

"Freundinnen - Alle für eine" als ARD-Wiederholung sehen: Ganz nah am Leben! Bewegende Tragikomödie in der Mediathek

Wie in alten Zeiten: Am Lagerfeuer spielen sie ihre alten Songs. Gitarristin Karla (Katja Riemann, Mitte), Sängerin Sascha (Nicolette Krebitz, re.) und Alice (Sophie von Kessel).

Wie in alten Zeiten: Am Lagerfeuer spielen sie ihre alten Songs. Gitarristin Karla (Katja Riemann, Mitte), Sängerin Sascha (Nicolette Krebitz, re.) und Alice (Sophie von Kessel). Bild: ARD Degeto/Frank Dicks

Freundschaften im Leben kommen und gehen - und wenn es gut läuft, dann bleiben sie lange bestehen. Ganz besonders lernt man eine Freundschaft dann zu schätzen, wenn sie auch in harten Zeiten noch Bestand hat. Was mit drei Freundinnen und ihren Lieben passiert, das kann man nun verfolgen in dem Film "Freundinnen - Alle für eine".

Tragikomödie am 10. Februar verpasst? "Freundinnen - Alle für eine" als Wiederholung online in der ARD-Mediathek

Sie haben die Tragikomödie "Freundinnen - Alle für eine" am 10. Februar im Ersten verpasst? Ob und wann es eine Wiederholung im Fernsehen geben wird, ist derzeit nicht bekannt. Doch wir empfehlen Ihnen einen Blick in die ARD-Mediathek zu werfen: Dort werden häufig TV-Beiträge nach der Ausstrahlung noch für eine gewisse Zeit als Video on Demand zum Streamen bereitgestellt. So könnten Sie auch "Freundinnen" dort noch einmal ganz in Ruhe anschauen.

TV-Vorschau zu "Freundinnen - Alle für eine" am 10. Februar 2017 in der ARD mit Katja Riemann und Nicolette Krebitz

"Sie sind nicht schwanger, Sie sind in der Menopause" - das sagt der Arzt zu Karla (Katja Riemann), die daraufhin aus der Praxis stürmt und überraschend ihrem Mann Max (Thomas Huber) in die Arme läuft. Dem ist das sichtlich peinlich, weil er in Begleitung einer seiner Abiturientinnen ist - die von ihm ein Kind erwartet. Kaum zuhause schmeißt ihn Karla hochkant raus mit den Worten: "Ich kann kein Kind mehr bekommen, aber Du schon?" Wenig später steht ihre Freundin Sascha (Nicolette Krebitz) vor der Tür, um ihr endlich zu sagen, dass sie todkrank ist und vor ihrer zweiten Chemotherapie steht. Karlas Schwester Alice (Sophie von Kessel) weiß davon schon länger, doch Saschas Sohn Paul (Damian Hardung) lebt im Internat, und ihm hat seine Mutter noch gar nichts erzählt.

Seiten: 12