26.01.2016, 11.05 Uhr

Die Geissens: Werbe-Deal geplatzt! Jetzt packen Robert und Carmen Geiss aus!

Wurden Robert und Carmen Geiss gar nicht gefeuert?

Wurden Robert und Carmen Geiss gar nicht gefeuert? Bild: dpa

Von news.de-Redakteur Tobias Rüster

Das sind ja ganz neue Töne aus dem Hause der Geissens. Was wurde in der vergangenen Woche über ihre fröhlichen Urlaubsfotos aus einem Armenviertel in der Millionenstadt Cartagena debattiert. Als geschmacklos und peinlich empfanden da viele Facebook-Fans von Robert und Carmen Geiss die Bilder. Doch damit nicht genug.

Die Geissens: Robert und Carmen Geiss machen keine Werbung mehr für Sonnenklar.TV

Angeblich sollen die Bilder auch der Grund dafür gewesen sein, dass die Geissens ihren Werbe-Deal mit dem Reise-Shoppingsender Sonnenklar.TV einbüßten. "Wir haben die Zusammenarbeit komplett und umgehend beendet. Die Geissens haben in den Slums gezeigt, dass sie den Bezug zur Realität verloren haben. Ihr Verhalten passt nicht mehr zu uns als Reisesender.", äußerte sich dazu Andreas Lambeck, Geschäftsführer von Sonnenklar.TV.

Mehr zum Thema: Das ist das gigantische Werbe-Imperium der Geissens.

Robert und Carmen Geiss: Kein Verständnis für den Shitstorm nach Slum-Fotos der Geissens

Doch so einfach scheint die Sache offensichtlich doch nicht zu sein, wie die TV-Millionäre jetzt in einem Interview beim Boulevardmagazin "RTL exclusiv" erklärten. Frisch aus dem Urlaub zurückgekehrt, geben sich die Geissens ziemlich verwundert über den ganzen Trubel in Deutschland: "Also die Geissens sind ja nicht nur auf der Sonnenseite des Lebens unterwegs. Da wir ja auf Weltreise sind, wollen wir den Fans auch die andere Seite zeigen", erklärt Carmen im Interview.

Außerdem seien die Leute "mega gastfreundlich und mega gut drauf" gewesen, ergänzt Robert Geiss. Man habe die Millionäre sogar zum Essen einladen wollen. Kocht hierzulande einfach alles viel zu schnell hoch?

Seiten: 12
Fotostrecke

Robert und Carmen Geiss: Ihre 10 peinlichsten Fotos

ZDF-FernsehgartenZDF-Fernsehgarten am 24. MaiCoronavirus-News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite