22.05.2015, 11.54 Uhr

Bitte nicht wieder so ein Desaster!: Grusel-Videos: Unsere 5 schlimmsten ESC-Pleiten

Von news.de-Redakteur Tobias Rüster

Mit

Mit "Black Smoke" vertritt Ann Sophie Deutschland beim Eurovision Song Contest. Bild: NDR/Ann Sophie

Wenn Ablauf, Favoriten, bekannte Gesichter - Das müssen Sie jetzt über den ESC 2015 wissen!

Eurovision Song Contest 2015: Ann Sophie mit Startnummer 17 beim ESC

Die gebürtige Londonerin, die in Hamburg aufgewachsen ist, schaffte es nicht einmal hierzulande, den nationalen Vorausscheid zu gewinnen. Nachdem der eigentliche Sieger Andreas Kümmert einen Rückzieher machte, erntete Ann Sophie kräftige Buhrufe und ein gellendes Pfeifkonzert.

Kleine Regelkunde zum ESC
Eurovision Song Contest
zurück Weiter

1 von 10

Und auch die Buchmacher schätzen unsere Chancen auf einen Sieg charmant formuliert eher gering ein - mit einer Quote von 151.00 auf Sieg bei mybet gilt sie als praktisch chancenlos. Stellen wir uns also seelisch und moralisch auf einen der letzten Plätze ein. Haben wir ja auch schon reichlich Erfahrung drin. Erinnern sie sich noch an die schlimmsten Katastrophen der vergangenen ESC-Jahrzehnte? Nein? Da können wir Abhilfe schaffen.

Die schlimmsten ESC-Pannen Deutschlands: Stone & Stone, Corinna May, Gracia

Einen mickrigen Punkt ergatterten 1995 Stone & Stone mit ihrem Kracher "Verliebt in Dich". Das brachte das Duo auf den letzten Platz. Ohren zu und ab dafür, hier gibt es den Grusel-Auftritt noch einmal.

Stone & Stone

Verliebt in dich

Das können Sie locker vertragen? Na gut, aber wie steht es denn mit Corinna Mays musikalischer Liebeserklärung "I Can't Live Without Music" aus der Feder von ESC-Legende Ralph Siegel? Das Ergebnis war 2002 sehr überschaubar: Platz 21.

Es geht noch schlimmer? Na unbedingt. Zum Beispiel Gracias Grusel-Granate "Run & Hide". In der Tat zum Verstecken. Und zum Weglaufen. Vier Punkte und der letzte Platz sagen wohl alles.

Gracia

Run and Hide

Eurovision Song Contest: Dicke ESC-Pannen für No Angels und Cascada

Doch das deutsche 08/15-Pop-Nummern beim ESC so gar nicht laufen, hielt weder die No Angels noch Cascada davon ab, sich eine ordentliche Klatsche abzuholen. Mit 14 Punkten und dem 23. Platz wurden den Engelchen mit "Disappear" die Flügel gestutzt, Natalie Horler und Cascada kamen mit ihrem "Euphoria"-Abklatsch "Glorius" auch nur auf Platz 21.

No Angels

Disappear

Cascada

Glorious

Am Sonntag können wir in dieser illustren Gruppe dann sicherlich auch Ann Sophie begrüßen. Wetten, dass...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/abu/news.de