Liveticker

27.03.2014, 18.43 Uhr

Echo 2014: Seite 2: Alle Preise, alle Sieger, alle Auftritte beim Echo 2014

20:00 Uhr

Noch 15 Minuten, dann geht's los. In insgesamt 28 Kategorien wird der Echo 2014 vergeben. Mitsamt der zahlreichen Showacts wird das ein langer Abend. Wie Sie die Echo-Gala per TV oder Stream verfolgen und wer alles dabei ist, können Sie hier noch schnell nachlesen.

20:11 Uhr

Es ist übrigens die bereits 23. Echo-Verleihung. Der Preis wird von der Deutschen Phono-Akademie vergeben, dem Kulturinstitut des Bundesverbands Musikindustrie. Die Nominierungen richten sich nach den Verkaufszahlen der Künstler. Bei der Auszeichnung entscheidet laut Veranstalter dann aber auch eine Jury mit.

20:20 UhrEcho 2014: Helene Fischer singt «Atemlos durch die Nacht»

Helene Fischer eröffnet den Echo 2014 mit ihrem Song «Atemlos durch die Nacht» - in einem gewohnt knappen Outfit. Ein weißer Body muss für den ersten Auftritt reichen, jede Menge Playback offenbar auch. Dafür gibt's jede Menge Tanzeinlagen auf einem bühnenfüllenden Gerüst.

20:26 UhrNewcomer National ist Adel Tawil

Max Raabe vergibt den ersten Echo des Abends in der Kategorie Newscomer National. Jeder einzelne Nominierte kommt in einem kurzen Einspieler noch einmal zu Wort, bis die Entscheidung verkündet wird. Durchgesetzt hat sich Adel Tawil, der mit Ich&Ich bereits Charterfolge feierte und jetzt solo durchstartet.

20:30 UhrKünstler Rock/Pop International geht an Robbie Williams

Es geht Schlag auf Schlag! Der nächste Preisträger steht fest, kann den Preis aber nicht persönlich entgegennehmen. Deshalb bekommt Mister Robbie Williams in nach Los Angeles gebracht. Dort probt der Sänger gerade für seine anstehende Tour. Er bedankt sich bei seinen deutschen Fans mit einer Liebeserklärung und einem Heiratsantrag: «Germany, I love you! Will you marry me?»

Fotostrecke

Ein Leben wie eine Achterbahn

20:32 Uhr

Bisher hatte Echo-Moderatorin Helene Fischer noch relativ wenig zu tun. Den nächsten Musikact jedenfalls moderieren andere Nominierte in einem Trailer an: Adel Tawil singt einen Song aus seinem aktuellen Album «Lieder» - diesmal live mit Band und Streichern.

20:35 UhrIna Müller wird Künstlerin Rock/Pop National

Künstlerin Rock/Pop National heißt die nächste Kategorie. Wie in Laudatios so üblich hält Anna Loos ein Loblied auf die Nominierten. Doch wer macht das Rennen? Freuen darf sich Moderatorin, Entertainerin und Sängerin Ina Müller, vor der Loos auf die Knie fällt. «Damit ist der Pop eindeutig in den Wechseljahren angekommen», witzelt Müller über ihre Auszeichnung und bedankt sich bei ihren Produzenten: «Danke, dass ich nie mit euch schlafen musste!»

20:41 Uhr

Helene Fischer beweist, dass sie in den Sozialen Medien längst angekommen ist und eifert Ellen DeGeneres bei den Oscars nach. TheBossHoss müssen - oder besser gesagt dürfen - für ein Selfie mit der attraktiven Schlagersängerin herhalten.

20:46 UhrY-titty stechen Cro und Xavier Naidoo aus

Sie sind der beste Beweis dafür, dass man mit YouTube-Videos tatsächlich auch als deutsche Band berühmt werden kann. Y-titty sahnen den Echo in der Kategorie Video National ab und stechen etablierte Künstler wie Tim Bendzko, Cro, Marteria und Xavier Naidoo aus. Respekt!

Video

Gotye-Parodie mit Lachgarantie

20:48 UhrShakira schwingt ihre Hüften beim Echo 2014

Max Raabe kündigt Shakira als «rattenscharfe Popnudel» an. Wo er Recht, hat er Recht... Die rassige Sängerin scheint sich outfittechnisch mit Helene Fischer abgesprochen zu haben. Auch sie trägt einen knappen Body, diesmal in Schwarz. Live singt sie leider nicht. Den Hüftschwung hat sie aber immer noch drauf.

20:53 UhrSportfreunde Stiller siegen bei Rock/Alternative National

Die Nominierten der Kategorie Rock/Alternative National hatte im Vorfeld für Aufregung gesorgt. Denn nachmden die Band Frei.Wild im vergangenen Jahr noch ausgeschlossen worden war, steht sie dieses Mal mit auf der Nominiertenliste. Ihnen wird immer wieder rechtspopulistisches Gedankengut nachgesagt. Den Echo gewinnen andere: Die Sportfreunde Stiller dürfen sich freuen.

20:59 Uhr

Lena Meyer-Landrut verkündet den Sieger in der Kategorie Künstler Rock/Pop National: Tim Bendzko! Mit ihm saß sie in der vergangenen Staffel von «The Voice Kids» in der Jury. Bei der letzten Echo-Verleihung war er noch als bester Newcomer ausgezeichnet worden. Jetzt der zweite Echo - Bendzko hat alles richtig gemacht.

21:02 Uhr

Rapper Marteria performt seinen aktuellen Chartstürmer «OMG» und hängt gleich noch seinen anderen Hit «Kids» samt Kinderchor hinten dran. Die Chance auf einen Echo besteht für ihn an diesem Abend zwar nicht mehr, auf der Bühne macht er aber trotzdem ordentlich Krawall und holt Miss Platnum mit ins Boot.

21:06 UhrHelene Fischer mit dem Album des Jahres

Weltstar Shakira gibt sich noch einmal die Ehre und moderiert die Königsdisziplin des Echo an, das Album des Jahres. Die Nominierten sind bunt gemischt - von Helene Fischer und Andrea Berg über Santiano und Robbie Williams bis hin zu Depeche Mode. Am Ende darf Helene Fischer die Kolumbianierin herzen und den Echo entgegennehmen. Es ist bereits ihr siebter Echo!

Fotostrecke

Ihre heißesten Bilder

21:11 Uhr

Auch die Radio-Hörer haben abgestimmt und der Österreicherin Christian Stürmer den Radio-Echo beschert. Ihr Hit Millionen Lichter lief bei den Wellen hoch und runter. Die Leute hat das scheinbar nicht generbt - im Gegenteil.

21:16 Uhr

Etwas leisere Töne schlägt Birdy nun auf der Bühne an. Die erst 17-Jährige darf in der Kategorie Künstlerin Rock/Pop International noch auf einen Echo hoffen.

21:21 UhrMax Herre siegt in der Kategorie Rap/Urban National

Rap/Urban National ist genau die richtige Kategorie für Smudo und Michi Beck von den Fanta 4. Bald werden sie in der «The Voice»-Jury sitzen, heute vergeben sie einen Echo und treten später auch noch auf. Den Preis dürfen die beiden ihrem baldigen Jury-Kollegen Max Herre überreichen. Da kommt zusammen, was zusammen gehört.

21:26 UhrRock/Alternative International geht an die Dänen von Volbeat

Die Nominierten für den Echo Rock/Alternative International widerspiegeln die Musikstile veschiedener Generationen. Erfolgreich sind sie alle, von Black Sabbath bis Thirty Seconds To Mars. Die Dänen von Volbeat dürfen sich nun auch stolze Echo-Besitzer nennen. Sie bedanken sich, wie es sich gehört, zuvoderst bei ihren Fans.

21:30 Uhr

Noch keine Echo-Gewinner, dafür vielleicht aber bald ESC-Sieger sind Elaiza. Das Frauentrio konntendie Herzen der Zuschauer beim großen Vorentscheid mit dem Song «Is It Right» für sich gewinnen und wird in Schweden für Deutschland singen. Zuerst ist aber die Echo-Bühne dran.

Fotostrecke

Sie sangen für Deutschland!

21:36 UhrHelene Fischer zeichnet Sängerin Birdy aus

Endlich ist Helene Fischer mal an der Reihe, einen Preis zu vergeben. Sie darf die beste Künstlerin Rock/Pop International auszeichnen und auf der Bühne Birdy begrüßen, die gerade noch ihren aktuellen Hit zum Besten gab. Mit 17 Jahren der erste Echo - wenn das mal nicht ein große Karriere verspricht.

21:42 Uhr

Ein Rekordversuch steht ins Haus: Zu ihrem 25. Bühnenjubiläum wollen die Fantastischen Vier 25 Titel in 250 Sekunden anstimmen. Ein krasses Medley - für die Fantas selbstredend kein Problem. Das nennt man dann wohl Rap-Geschichte im Zeitraffer!

21:49 UhrBeatrice Egli ist Newcomerin International

In der Kategorie Newcomer International gibt es mit Beatrice Egli auch eine deutsche Hoffnung. Naja, zumindest fast. Zwar ist Egli Schweizerin, bekannt wurde sie aber durch das deutsche Castingformat «DSDS». Die blonde Frohnatur kann ihr Glück kaum fassen. Sie ist tatsächlich der Echo-Sieg gegen Namen wie Passenger und Imagine Dragons gelungen. Der Schlager lebt, kann man da nur sagen.

Fotostrecke

Küssen, lachen, weinen mit Beatrice und Lisa

21:52 UhrSantiano siegen mit volkstümlicher Musik

Mit Schlager bzw. volkstümlicher Musik geht es auch nahtlos weiter. Mit dem Wort «volkstümlich» hat Laudator Milo aus Belgien zwar noch so seine liebe Not, den Sieger bringt er dennoch einwandfrei über die Lippen: Santiano. Bereits im vergangenen war die Band bei der Echo-Verleihung erfolgreich.

21:59 Uhr

Echo-Gastgeberin Helene Fischer will auch dieses Mal wieder beweisen, dass sie nicht nur Schlager kann. Im legeren Jeans-Outfit schmettert sie gemeinsam mit James Blunt dessen Hit «Heart To Heart» ins Mikro. Nicht auszuschließen, dass die Schlagersängerin irgendwann mal zum Pop/Rock wechselt.

22:05 UhrAvicii landet den Hit des Jahres 2013

Was war Ihr Hit des Jahres? Der Echo 2014 hat fünf Ohrwürmer in der engeren Auswahl. Die Entscheidung fällt schließlich auf Hit-DJ Avicii, der zwar nicht in Berlin sein kann, per Videobotschaft aber seinen Fans dankt. Und wir haben jetzt für den Rest des Abends seinen Smasher «Wake Me Up» im Ohr.

22:08 Uhr

Nun wird ein Echo vergeben, der schon vor der Verleihung feststand. Peter Maffay erhält ihn ausnahmsweise nicht für seine musikalische Leistung, sondern für sein soziales Engagement. Mit seiner Stiftung für traumatisierte Kinder und Jugendliche bietet Maffay ihnen seit Jahren eine Perspektive. Das sorgt für Standing Ovations im Echo-Publikum. Das lässt ihn natürlich nicht ohne einen Song gehen.

22:21 UhrSchon wieder Helene! Sie siegt auch im deutschsprachigen Schlager

Jetzt geht's um die Schlagerkrone! Wer ergattert den Echo in der Kategorie Deutschsprachiger Schlager? Ist es Gastgeberin Helene Fischer, Andrea Berg oder Beatrice Egli? Sie ahnen es bereits... Genau, wieder siegt Helene Fischer! Was den Schlager angeht, ist sie das Maß der Dinge. Diesmal vergisst auch nicht, ihren Fans zu danken. Gerade nochmal die Kurve gekriegt.

22:26 Uhr

Kylie Minogue entert die Echo-Bühne und performt ihre kürzlich erschienene Single «Kiss Me Once», die übrigens auch Titelsong der neuen «Let's Dance»-Staffel auf RTL ist. Live und im glitzernden Mini-Kleid kann sich das hören und sehen lassen.

22:31 Uhr«Halligalli» als Partner des Jahres ausgezeichnet

James Blunt lobt «Circus Halligalli» in den höchsten Tönen - warum? Weil die Pro7-Show von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf, die bereits mit dem Grimmy-Preis bedacht wurde, auch noch den Echo bekommen. Sie werden als Partner des Jahres ausgezeichnet, weil sie in ihrer Sendung nicht nur jede Menge Klamauk machen, sondern auch eine Plattform für mal mehr und mal weniger bekannte Bands bietet.

Fotostrecke

Sind die jetzt erwachsen geworden?

22:33 UhrDie Toten Hosen sind Bester Live-Act National

Im vergangenen Jahr haben die Toten Hosen vier Echos eingesackt. 2014 kommt ein weiterer hinzu - für den Besten Live-Act National. Als spezielle Überraschung überreicht den Preis Sir Bob Gedolf. Fragt sich, was da die größere Ehre ist, der Preis oder der Laudator...

22:44 UhrThe BossHoss gewinnen ersten Echo ihrer Karriere

Von Jan Delay auf der Live-Bühne zur Kategorie Gruppe Rock/Pop National: Darf Ray Garvey die Trophäe etwa seinen ehemaligen «Voice»-Kollegen The BossHoss überreichen? Genau so ist es. Sascha und Alec dürfen ihren erster Echo feiern. Da ist eine feuchtfröhliche Aftershowparty garantiert. Alec jedenfalls prophezeit: «Wir saufen die Bar leer heut, versprochen!»

22:50 Uhr

Der Echo gedenkt all jenen Musikgrößen, die seit der letzten Verleihung von uns gegangen sind. Doch viel Zeit zum Innehalten bleibt nicht. Die nächste Kategorie wartet und hält ein Potpourri an verschiedenen Musikrichtungen bereit, nicht umsonst heißt sie Crossover National/International. Nominiert sind unter anderem Max Raabe, Schiller und Helge Schneider. Siegreich ist eine andere: die Violinistin Lindsey Stirling aus Amerika.

22:56 Uhr

Echo-Sieger Max Herre darf in den letzten Zügen der Verleihung auch noch einmal live ran. Im Gepräck hat er Soulman Gregory Porter.

23:01 UhrLebenswerk-Echo für Elektropop-Duo Yello

Der Echo geht in die Verlängerung und sendet über 23 Uhr hinaus. Es sind noch Preis zu vergeben, wie der fürs Lebenswerk. Hier wird das Elektropop-Duo Yello, das den Titelsong der Musiksendung «Formel Eins» kreierte, ausgezeichnet. Wenn denn Dieter Moor irgendwann mit seiner Laudatio fertig werden sollte...

23:18 Uhr

Das dürfte der letzte Musikact für den heutigen Abend sein - sozusagen der Rausschmeißer des diesjährigen Echos. Die Sportfreunde Spiller spielen einen Mix aus «Applaus, Applaus» und «Es muss was Wunderbares sein». Damit geht der Echo 2014 zu Ende. Helene Fischer resümiert: «Ein Abend voller Glückmomente!» Für die Sieger war er das sicherlich, für den Zuschauer nicht immer. Aber immerhin hatte die Gala neben so manchem Gähn-Moment durchaus sehenswerte Auftritte, internationale Prominenz und einige Überraschungssieger zu bieten. Damit gute Nacht!

zij/loc/news.de
Seiten: 12
Fotostrecke

Die schönsten Bilder des Abends

TV-Programm zu Ostern 2020GZSZ-News aktuellCoronavirus-News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite
Fotovoto: Prince, Falco oder Bruno Mars

Welcher Sänger ist der beste?