19.11.2020, 00.10 Uhr

"Mein Ein, mein Alles" am Mittwoch verpasst?: Der Spielfilm von Maïwenn als Wiederholung

Mein Ein, mein Alles bei Arte

Mein Ein, mein Alles bei Arte Bild: Arte, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften

Im Fernsehen wurde am Mittwoch (18.11.2020) der Spielfilm "Mein Ein, mein Alles" ausgestrahlt. Sie haben den Spielfilm von Maïwenn um 20:15 Uhr im Fernsehen verpasst, wollen "Mein Ein, mein Alles" aber unbedingt noch sehen? Schauen Sie doch mal in der Arte-Mediathek vorbei. Hier finden Sie unzählige Fernsehsendungen nach ihrer Ausstrahlung online als Video on Demand zum streamen. In der Regel finden Sie die Sendung nach der TV-Ausstrahlung online vor. Doch leider gilt dies nicht für alle Sendungen. Bei Arte im klassischen TV wird es vorerst leider keine Wiederholung geben.

"Mein Ein, mein Alles" im TV: Darum geht es in dem Liebesdrama

In einer stürmischen Liebesaffäre fühlt sich Anwältin Tony sofort magisch von dem charismatischen Restaurantbesitzer und Lebemann Georgio angezogen, und die beiden heiraten rasch. Doch schon bald leidet Tony unter Georgios Drogen-Eskapaden und Frauengeschichten. Als ihr gemeinsamer Sohn geboren wird, versucht sie, Georgio zur Vernunft zu bringen. Dabei kommt es zum Zerwürfnis. Nach und nach muss Tony erkennen, wie die Beziehung zu Georgio sie krank und emotional abhängig gemacht macht. So beginnt sie in einer Reha-Klinik, schrittweise an der Heilung von Körper und Seele zu arbeiten. "Mein ein, mein alles" von der französischen Regisseurin Maïwenn Le Besco, die sich auch als Schauspielerin einen Namen gemacht hat und ebenso Bekanntheit erlangte als minderjährige Geliebte des Regisseurs und Produzenten Luc Besson, ist kein romantischer Liebesfilm. Stattdessen ein sowohl von Emmanuelle Bercot wie auch von Vincent Cassel brillant gespieltes Drama um eine ebenso leidenschaftliche wie toxische, selbstzerstörerische Liebe einer Frau zu einem nur vermeintlichen Traummann. "Mein ein, mein alles" ist ein grandioser Schauspielerfilm von unbändiger Lebendigkeit, sehr körperlich, sehr freizügig, unter Regieführung einer Filmemacherin, die mehrere Disziplinen dieser Kunst gut versteht. Bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes im Jahr 2015 lief der Film im Wettbewerb, Emmanuelle Bercot erhielt eine Goldene Palme als beste Darstellerin. (Quelle: Arte, übermittelt durch FUNKE Programmzeitschriften)

Alle Infos und Schauspieler in "Mein Ein, mein Alles" auf einen Blick

Bei: Arte

Von: Maïwenn

Mit: Vincent Cassel, Emmanuelle Bercot, Louis Garrel, Isild le Besco, Chrystèle Saint Louis Augustin, Norman Thavaud, Patrick Raynal, Yann Goven, Paul Hamy und Djemel Barek

Drehbuch: Etienne Comar und Maïwenn

Kamera: Claire Mathon

Musik Stephen Warbeck

Genre: Drama und Romantik/Liebe

Produktionsjahr: 2015

FSK: Ab 12 Jahren freigegeben

Originaltitel: "Mon roi"

In HD: Ja

Audiodeskription: Ja

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

roj/news.de
Themen: Arte, Free-TV