03.07.2020, 18.15 Uhr

Corona-Krise: 300 Infektionen mit der Corona-Warn-App gemeldet

Rund 17 Prozent der deutschen Bürger nutzen die Corona-Warn-App

Rund 17 Prozent der deutschen Bürger nutzen die Corona-Warn-App Bild: Marco.Werm / Shutterstock.com/spot on news

Die Corona-Warn-App scheint immer mehr Fuß zu fassen: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (40, CDU) hat in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" erklärt, dass man davon ausgehe, dass rund 300 Covid-19-Infektionen über die App gemeldet wurden. "Das ist die Zahl der Verschlüsselungs-Codes, die von der Hotline ausgegeben wurden, um andere zu warnen", sagte Spahn. Mehr wisse man aus Datenschutzgründen nicht.

Hier gibt es das Buch "Corona: Chronologie einer Entgleisung"

Wie das Robert Koch-Institut aktuell mitteilt, sei die App bisher insgesamt rund 14,6 Millionen Mal auf Smartphones geladen worden. Das entspricht etwas mehr als 17 Prozent der Bürger in Deutschland. Seit rund zwei Wochen ist die Corona-Warn-App der Bundesregierung im Einsatz. Die App soll laut unabhängigen Experten sicher sein. Man erhofft sich dadurch eine schnellere Unterbrechung von Infektionsketten.

spot on news
Themen: App