24.02.2014, 17.09 Uhr

Messenger-Chaos: Seite 2: Vor- und Nachteile von Telegram als WhatsApp-Alternative

Optisch und in den Funktionen wie WhatsApp

Ob der Run auf die Alternativ-App allein durch die WhatsApp-Übernahme durch Facebook oder auch die mehrstündigen Verbindungsprobleme der Messengers am Samstagabend ausgelöst wurde, lässt sich im Nachhinein natürlich nicht klären. Was auch immer der Grund für einen Wechsel sein mag: Telegram ist dafür prädestiniert. Vor allem weil es anders als zum Beispiel Threema, ebenfalls eine WhatsApp-Alternative, kostenlos ist.

Dafür bietet Telegram all das, was auch WhatsApp kann: Der Austausch von Textnachrichten, Fotos und Videos funktioniert wie beim großen Vorbild. Die App - bisher nur auf Englisch - ist für das iPhone und Android-Systeme erhältlich, es gibt sogar Desktop-Clients. Außerdem bietet Telegram die Möglichkeit des verschlüsselten Chats - ein immer wichtigeres Merkmal für die datensensible Nutzerschaft.

Wie sicher ist die Telegram-Verschlüsselung?

Doch Experten ziehen den eigens entwickelten Sicherheitsmechanismus der App in Zweifel. Er sei veraltet und angreifbar, heißt es. Die Entwickler von Telegram geben sich jedoch selbstbewusst und verteidigen ihre Verschlüsselung. Sie haben sogar ein Preisgeld von 200.000 Dollar ausgerufen für denjenigen, der es schafft, ihren Sicherheitsmechanismus auszuhebeln. Trotz der Kritik wird Telegram bei Usern vor allem wegen seiner optischen Ähnlichkeit zu WhatsApp und der Kostenfreiheit beliebt bleiben.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

zij/news.de
Seiten: 12
Fotostrecke

Die beliebtesten Alternativen