18.01.2021, 07.20 Uhr

Super Bowl 2021 im Stream und TV: Brady gewinnt in NFL-Playoffs mit Bucs

Welches Team schnappt sich in diesem Jahr die Vince-Lombardi-Trophäe?

Welches Team schnappt sich in diesem Jahr die Vince-Lombardi-Trophäe? Bild: picture alliance/dpa | Mark Humphrey

Für Fans der National Football League (NFL) ist es DAS Highlight der Saison: Der Super Bowl. Am ersten Sonntag im Februar, in diesem Jahr dem 07.02.2021, treffen dann die Sieger der beiden amerikanischen Ligen NFC und AFC aufeinander. Neben einem spannenden Spiel erwartet Football-Fans auch immer die legendäre Halbzeitshow. In diesem Jahr hat der Musiker The Weeknd die Ehre, während dieser aufzutreten. Wir haben für Sie alle Infos zu den Playoff-Spielen, den Teams, dem Spielplan sowie der TV-Übertragung und dem Live-Stream-Angebot zusammengestellt.

Super Bowl 2021: NFL-Playoff-Spiele im TV bei ProSieben

Bis es zum Super Bowl 2021 kommt, treffen die Teams zunächst einmal in den Playoff-Spielen aufeinander. Ab dem kommenden Wochenende geht es in die heiße Phase. ProSieben überträgt in diesem Jahr erstmals alle zwölf NFL-Playoff-Spiele live. Los geht es am Samstag, 9. Januar 2021, um 18.40 Uhr in der Wild-Card-Round mit dem AFC-Playoff-Spiel zwischen den Indianapolis Colts und den Buffalo Bills. Weiterhin treffen folgende Teams in der Wild-Card-Round aufeinander:

  • Samstag, 9. Januar 19.05 Uhr: Buffalo Bills - Indianapolis Colts
  • Samstag, 9. Januar 22.40 Uhr: Seattle Seahawks - Los Angeles Rams
  • Sonntag, 10. Januar 2.15 Uhr: Washington Football Team - Tampa Bay Buccaneers
  • Sonntag, 10. Januar 19.05 Uhr: Tennessee Titans - Baltimore Ravens
  • Sonntag, 10. Januar 22.40 Uhr: New Orleans Saints - Chicago Bears
  • Montag, 11. Januar 2.15 Uhr: Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns

Super Bowl 2021 sowie die Playoff-Spiele im Live-Stream sehen

Neben der TV-Übertragung stehen den American Football Fans auch diverse Live-Stream zur Verfügung.Sämtliche Partien können auch im Livestream auf ran.de, der ran-App, auf prosieben.de, sowie auf Joyn verfolgt werden. Nach der Wild-Card-Round stehen folgende Termine an:

Divisional Round:

  • Samstag, 16.1.2021 22.20 Uhr Spiel 1: Green Bay Packers - Los Angeles Rams
  • Sonntag, 17.1.2021 1.45 Uhr Spiel 2: Buffalo Bills - Baltimore Ravens und 20.45 Uhr Spiel 3: Kansas City Chiefs - Cleveland Browns
  • Montag, 18.1.2021 0.15 Uhr Spiel 4: New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers

Conference Championships:

  • Sonntag, 24.1.2021 20.45 Uhr Spiel 1
  • Montag, 25.1.2021 0.15 Uhr Spiel 2

Sonntag, 07.02.2021:

  • 20.15 Uhr Countdown zum Super Bowl live auf ProSieben MAXX
  • 22.40 Uhr Super Bowl LV live auf ProSieben

Super Bowl 2021: The Weeknd spielt Halbzeitshow im Raymond James Stadium in Tampa

TheWeeknd hat in diesem Jahr die große Ehre, die Halbzeitshow des Super Bowl 2021 zu spielen.Der Super Bowl findet am 7. Februar 2021, in der Nacht von Sonntag auf Montag (8. Februar, 00:30 Uhr MEZ), statt. Aufgrund der Corona-Pandemie lässt sich eine Verschiebung allerdings nicht ausschließen. Auch die Playoff-Spiele können sich aufgrund der weiterhin hohen Infektionszahlen verschieben.

Super Bowl LV 2021 und Playoff-Spiele wegen Corona ohne Zuschauer?

Ob Zuschauer zu den Playoff-Spielen sowie zum Super Bowl 2021 zugelassen werden, wird sich zeigen müssen. In den USA liegt die Entscheidungsgewalt darüber bei den Gesundheitsbehörden der jeweiligen Stadien.

Ergebnisse der Super Bowl Playoffs 2021 auf einen Blick

Brady gewinnt in NFL-Playoffs mit Bucs gegen die Saints um Brees

Tom Brady hat die Tampa Bay Buccaneers zu einem Playoff-Sieg gegen die New Orleans Saints geführt. Der mit sechs Siegen im Super Bowl erfolgreichste Quarterback der NFL-Geschichte erzielte beim 30:20 am Sonntagabend einen Touchdown selbst und warf zwei Pässe in die Endzone. Der 43 Jahre alte Brady trifft im Finale der National Football Conference am Sonntag nun auf den 38 Jahre alten Quarterback Aaron Rodgers und die Green Bay Packers um den deutsch-amerikanischen Passempfänger Equanimeous St. Brown. Im Finale der AFC trifft Titelverteidiger Kansas City Chiefs auf die Buffalo Bills. Die Sieger aus diesen Partien stehen im Super Bowl.

Für den 42 Jahre alten Saints-Quarterback Drew Brees ist die Saison dagegen beendet - und laut Informationen einiger US-Journalisten auch die Karriere. Mit drei Interceptions hatte Brees einigen Anteil an der Niederlage und fand zu keinem Zeitpunkt richtig in die Partie.

«Die Ballverluste haben eine große Rolle gespielt. Wir hatten viele Ballverluste beim letzten Mal, dieses Mal hatten sie die. Das ist normalerweise die Geschichte eines Football-Spiels», sagte Brady dem TV-Sender Fox. Brady steht nun zum 14. Mal in einem Conference Final und auf der Schwelle zum Einzug in den Super Bowl. Es ist das erste Mal mit seinem neuen Team, für das er seit Saisonbeginn spielt. «Wir haben hart dafür gearbeitet. Zwei Playoff-Auswärtssiege, das ist ziemlich gut», sagte Brady.

Green Bay Packers und Buffalo Bills gewinnen ihre Playoffs in der NFL

Die Buffalo Bills und die Green Bay Packers sind nur noch einen Sieg vom Einzug in den Super Bowl der NFL entfernt. Die Packers um den deutsch-amerikanischen Football-Profi Equanimeous St. Brown gewannen gegen die Los Angeles Rams am Samstag (Ortszeit) 32:18 und treffen in einer Woche entweder auf die New Orleans Saints oder die Tampa Bay Buccaneers.

Stunden später holten die Buffalo Bills ein 17:3 gegen die Baltimore Ravens und bekommen es im Conference Final entweder mit den Cleveland Browns oder Titelverteidiger Kansas City Chiefs zu tun. Um den Conference-Titel haben die Bills zuletzt im Januar 1994 gespielt.

Der 24 Jahre alte St. Brown hatte bei den Packers früh eine gute Szene, als er einen Pass über 27 Yard fing und danach noch eine ordentliche Strecke mit dem Ball rannte. Die Packers hatten die Rams insgesamt die ganze Zeit im Griff und gerieten nie in Rückstand.

Buffalo profitierte in der lange ausgeglichenen Partie von einer Interception im dritten Viertel, die Taron Johnson über das ganze Spielfeld trug und zum Touchdown verwandelte. Als die Ravens wenig später auch noch auf Quarterback-Lamar Jackson verzichten mussten, der mit dem Verdacht auf eine Gehirnerschütterung nicht mehr spielen durfte, waren die Chancen auf ein Comeback quasi dahin.

Browns mit erster Playoff-Überraschung in NFL: 48:37 gegen Steelers

Die Cleveland Browns haben auch dank eines überragenden ersten Viertels für eine riesengroße Überraschung in den NFL-Playoffs gesorgt und die Pittsburgh Steelers geschlagen. In ihrem ersten Playoff-Spiel seit Januar 2003 gewannen die Browns um Quarterback Baker Mayfield am Sonntagabend (Ortszeit) 48:37 und zogen erstmals seit 1994 wieder in die Divisions-Runde ein. Das durch Corona-Fälle dezimierte Team, das auch auf Cheftrainer Kevin Stefanski verzichten musste, trifft nun am Sonntag auf Titelverteidiger Kansas City Chiefs.

Ebenfalls am Sonntag messen sich die New Orleans Saints nach ihrem 21:9 gegen die Chicago Bears mit den Tampa Bay Buccaneers. Dabei kommt es erneut zum direkten Duell der Quarterback-Superstars Tom Brady und Drew Brees.

Tags zuvor kommt es zu den Duellen der Los Angeles Rams mit den Green Bay Packers und der Buffalo Bills mit den Baltimore Ravens, die am Sonntag 20:13 gegen die Tennessee Titans gewonnen hatten.

Die Cleveland Browns führten nach den ersten 15 Minuten bereits 28:0 gegen die völlig indisponierten Steelers und gingen mit einem 35:10 in die Pause. Die ersten Punkte hatten die Browns schon nach 14 Sekunden erzielt. Steelers-Quarterback Ben Roethlisberger hatte zwar vier Touchdown-Pässe und warf über 501 Yards, leistete sich aber auch insgesamt vier Interceptions, drei davon in der ersten Halbzeit.

Baltimore Ravens schlagen Tennessee Titans in NFL-Playoffs

Quarterback Lamar Jackson hat im dritten Anlauf mit den Baltimore Ravens ein Playoff-Spiel in der NFL gewonnen und sein Team am Sonntag zu einem 20:13 gegen die Tennessee Titans geführt. Die Ravens drehten vor einigen tausend Zuschauern in Tennessee dabei einen 0:10-Rückstand und stehen erstmals seit Januar 2015 wieder in der zweiten Runde der Playoffs. Dort geht es entweder gegen die Buffalo Bills oder die Kansas City Chiefs.

"Das fühlt sich gut an", sagte Jackson dem TV-Sender ESPN. "Wir haben es zu Ende gebracht." Der 24-Jährige leistete sich eine frühe Interception, erzielte dann aber einen Touchdown mit einem Lauf über 48 Yards selbst, den anderen erlief J.K. Dobbins. Die weiteren acht Punkte besorgte Kicker Justin Tucker durch zwei Field Goals und zwei Extrapunkte. Eine Interception von Titans-Quarterback Ryan Tannehill zwei Minuten vor dem Ende beraubte Tennessee aller realistischen Hoffnungen auf eine erneute Wende.

Jackson war in der vergangenen Spielzeit als wertvollster Spieler der Hauptrunde ausgezeichnet worden. Die beiden ersten Playoff-Spiele als Quarterback der Ravens verlor er in den beiden vergangenen Jahren aber und musste sich danach Kritik anhören.

Insgesamt 14 Teams waren für die Playoffs qualifiziert. Am Samstag hatten sich bereits die Buffalo Bills (gegen die Indianapolis Colts), die Los Angeles Rams (gegen die Seattle Seahawks) und die Tampa Bay Buccaneers (gegen das Washington Football Team) durchgesetzt.

Die beiden Top-Teams der Conferences - die Green Bay Packers um den deutschen Passempfänger Equanimeous St. Brown in der NFC und Super-Bowl-Champion Kansas City Chiefs in der AFC - haben am ersten Wochenende spielfrei. Der Super Bowl in Tampa ist für den 7. Februar geplant.

Brady und Tampa Bay Buccaneers in zweiter Runde der NFL-Playoffs

Quarterback-Superstar Tom Brady hat die Tampa Bay Buccaneers zum ersten Mal seit 18 Jahren in die zweite Runde der NFL-Playoffs geführt und damit die Chance auf eine weitere Super-Bowl-Teilnahme im heimischen Stadion in Florida. Der sechsmalige Super-Bowl-Champion holte mit seinem neuen Team am Samstagabend (Ortszeit) ein 31:23 gegen das Washington Football Team. Brady kam auf zwei Touchdown-Pässe und ist nun mit 43 Jahren und 159 Tagen der älteste Quarterback, dem das in einem Playoff-Spiel gelungen ist. Der zuvor von George Blanda gehaltene Rekord bestand seit 1970.

Washington leistete nach zwischenzeitlich zwölf Punkten Rückstand lange Widerstand. Taylor Heinicke, der kurzfristig für den verletzten Alex Smith als Quarterback spielte, zeigte in seinem erst zweiten Einsatz dieser Saison eine starke Leistung und warf in seinem ersten Playoff-Spiel für einen Touchdown und insgesamt 306 Yards. Einen weiteren Touchdown erlief der 27-Jährige selbst.

Ebenfalls in der zweiten Runde sind die Los Angeles Rams und die Buffalo Bills. Die Bills bezwangen die Indianapolis Colts 27:24 und holten den ersten Sieg in den Playoffs seit 25 Jahren. Die Rams behielten im Duell mit den Seattle Seahawks die Oberhand und gewannen 30:20.

Insgesamt 14 Teams sind für die Playoffs qualifiziert. Die beiden Top-Teams der Conferences - die Green Bay Packers um den deutschen Passempfänger Equanimeous St. Brown in der NFC und Super-Bowl-Champion Kansas City Chiefs in der AFC - haben am ersten Wochenende spielfrei. Der Super Bowl in Tampa ist für den 7. Februar geplant.

Bufallo Bills gewinnen erstes NFL-Playoff-Spiel in 25 Jahren

Die favorisierten Buffalo Bills haben das erste Playoff-Duell der NFL-Saison gegen die Indianapolis Colts gewonnen und sind in die zweite Runde eingezogen. Vor 6.700 Zuschauern im heimischen Football-Stadion holten die Bills am Samstag ein am Ende umkämpftes 27:24 und damit den ersten Playoff-Sieg seit 25 Jahren.

Die erste Partie des Tages war ausgeglichen mit Führungswechseln zu Beginn, ehe der Sieger der AFC East gegen den Zweiten der AFC South im dritten Viertel auf 24:10 davonzog. Doch die Colts arbeiteten sich bis auf drei Punkte zurück, schafften es am Ende aber nicht mehr in Reichweite eines möglichen Field Goals zum Ausgleich.

Insgesamt 14 Teams sind für die Playoffs qualifiziert. Die beiden Top-Teams der Conferences - die Green Bay Packers um den deutschen Passempfänger Equanimeous St. Brown in der NFC und Super-Bowl-Champion Kansas City Chiefs in der AFC - haben am ersten Wochenende spielfrei. Der Super Bowl in Tampa ist für den 7. Februar geplant.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/hos/news.de/dpa