19.11.2020, 14.18 Uhr

Vincent Reffet ist tot: Tödlicher Düsenflug! Extremsportler stirbt mit 36 Jahren

Extremsportler Vincent Reffet ist tot.

Extremsportler Vincent Reffet ist tot. Bild: dpa

Vincent Reffet war für waghalsige Düsenflüge bekannt. Doch nun ist der Extremsportler während des Trainings in Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten tödlich verunglückt. Der Franzose Vincent Reffet sei am Dienstag verstorben, teilte das Unternehmen Jetman Dubai mit. Er ist nur 36 Jahre alt geworden.

Vincent Reffet ist tot: Extremsportler stirbt bei Düsenflug-Training in Dubai

Nähere Details zum Unfallhergang und er genauen Todesursache wurden nicht genannt. Die Firma arbeite mit den zuständigen Behörden zusammen bei Ermittlungen zum Unfall. Reffet sei ein "talentierter Athlet" und im Team sehr beliebt gewesen. Reffet war Partner des als "Jetman" bekannten Yves Rossy, der mit seinem Düsenflügel 2008 unter anderem den Ärmelkanal zwischen Frankreich und Großbritannien überquerte und 2011 den Grand Canyon im US-Staat Arizona. Mit den Düsenflügeln können Geschwindigkeiten von mehr als 300 Stundenkilometern erreicht werden.

Abschied auf Instagram! Jetman trauert um Teamkollegen

Auf der Instagram-Seite Jetman nahm Reffets Team von dem Extremsportler mit emotionalen Worten Abschied. "It is with unimaginable sadness that we announce the passing of Jetman Pilot, Vincent (Vince) Reffet, who died this morning, 17 November during training in Dubai" (auf Deutsch: "Mit unvorstellbarer Trauer verkünden wir den Tod des Jetman-Piloten Vincent (Vince) Reffet, der heute Morgen, am 17. November, während des Trainings in Dubai gestorben ist"), heißt es in dem Post. "Vince was a talented athlete, and a much-loved and respected member of our team. Our thoughts and prayers are with his family and all those who knew and worked with him." (auf Deutsch: "Vince war ein talentierter Athlet und ein beliebtes und angesehenes Mitglied unseres Teams. Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Familie und all denen, die ihn kannten und mit ihm arbeiteten.")

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Jetman Dubai (@jetman)

Spektakuläre Flüge weltweit! Mit diesen Aktionen sorgte Reffet für Aufsehen

Reffet hatte unter anderem mit seinem Sprung vom höchsten Gebäude der Welt, dem 828 Meter hohen Burdsch Chalifa in Dubai, im Jahr 2014 Aufsehen erregt. Im Jahr darauf flog er gemeinsam mit Schweizer Rossy neben einem zweistöckigen Airbus A380 her, dem größten Passagierflugzeug der Welt. 2019 schoss Reffet mit seinem Partner Fred Fugen durch ein natürliches Felsenloch am Berg Tianmen in der chinesischen Provinz Hunan, das auch als "Himmelstor" bekannt ist.

Lesen Sie auch:Mit nur 26 Jahren! Nachrichtensprecherin tödlich verunglückt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de/dpa
Fotostrecke

Diese Promis sind im Jahr 2020 von uns gegangen