15.11.2020, 13.10 Uhr

Formel 1 2020 - Großer Preis der Türkei: Hamilton holt sich 7. Weltmeister-Titel! Alle Ergebnisse im Überblick

Lewis Hamilton holte sich seinen 7. Weltmeistertitel.

Lewis Hamilton holte sich seinen 7. Weltmeistertitel. Bild: dpa

Nach spannenden Rennen im schönen Italien kommen die Motorprofis der Formel 1 ab dem 13. November in der Türkei zusammen. In Istanbul müssen sich Hamilton, Vettel, Bottas und Co. auf der Rennstrecke beweisen. Alle Ergebnisse der Trainings, des Qualifyings und des Rennens erfahren Sie hier.

Formel 1 in Istanbul: Großer Preis der Türkei mit Zeitplan und TV-Zeiten

Datum Beginn (MESZ) Durchlauf Live-Stream/TV-Übertragung
Freitag, 13.11.2020 09.00 Uhr 1. freies Training Sky Sport HD
F1 TV Pro
Freitag, 13.11.2020 13.00 Uhr 2. freies Training Sky Sport HD
F1 TV Pro
Samstag, 14.11.2020 10.00 Uhr 3. freies Training RTL
tvnow.de
Sky Sport HD
F1 TV Pro
Samstag, 14.11.2020 13.00 Uhr Qualifying RTL
tvnow.de
Sky Sport HD
F1 TV Pro
Sonntag, 15.11.2020 11.10 Uhr Rennen RTL
tvnow.de
Sky Sport HD
F1 TV Pro

So sehen Sie die Formel 1 live:Großer Preis Türkei! Formel 1 in Istanbul live sehen - so geht's

Formel 1 2020: Ergebnisse zum GP der Türkei in Istanbul

Hier können Sie die Ergebnisse der Trainings, Qualifyings und des Rennens der Formel 1 in der Türkei nachlesen.

+++ 15.11.2020: Hamilton stellt Schumacher-Rekord ein: Siebter WM-Triumph perfekt +++

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat es geschafft. Beim viertletzten Rennen der Corona-Notsaison holt er den WM-Titel. Er siegt bei der Formel-1-Rutschpartie in Istanbul und zieht mit Michael Schumacher gleich.

Lewis Hamilton hat sich zum siebten Mal zum Formel-1-Weltmeister gekürt und den Titelrekord von Michael Schumacher eingestellt. Der 35 Jahre alte Brite machte seinen erneuten WM-Triumph im Mercedes am Sonntag in Istanbul mit einem Sieg unter schwersten Bedingungen beim Großen Preis der Türkei perfekt. Auf der nassen und rutschigen Strecke verwies er den Mexikaner Sergio Perez von Racing Point und Sebastian Vettel im Ferrari auf den zweiten und dritten Platz.

Valtteri Bottas, der als einziger Hamilton vor dem Rennen noch im WM-Klassement rechnerisch hätte abfangen können, schaffte es nicht in die Punkte. Er wurde zwölf Runden vor Schluss von Hamilton sogar überrundet.

Hamilton hatte ein Jahr nach seinem Einstieg in die Formel 1 2008 seinen ersten Titel geholt. Damals fuhr er für McLaren. Nach seinem Wechsel zu Mercedes als Nachfolger von Schumacher zur Saison 2013 leitete Hamilton bei den Silberpfeilen eine Ära der Triumphe ein. Er gewann 2014, 2015, 2017, 2018, 2019 und nun auch 2020 die Weltmeisterschaft. 2016 wurde er geschlagen von seinem damaligen deutschen Teamkollegen Nico Rosberg.

In der Gesamtwertung der Corona-Notsaison ist Hamilton vor den beiden Rennen in Bahrain und dem Finale in Abu Dhabi von seinem aktuellen Teamkollegen Bottas nicht mehr einzuholen.

Das Rennen am Bosporus wurde wie die rutschige Qualifikation für alle zur großen fahrerischen Herausforderung. Reihenweise drehten sich die Autos. Auch Hamiltons Rivale Bottas erwischte es gleich zu Beginn, der Finne fiel weit zurück.

Mit seinem siebten WM-Triumph zog Hamilton auch in der wichtigsten Statistik mit Schumacher gleich, der 1994 und 1995 im Benetton-Renault sowie von 2000 bis 2004 im Ferrari seine sieben Titel gewonnen hatte. Hamilton übertrumpft bereits mit 94 die 91 Grand-Prix-Siege Schumachers und eroberte auch mit Abstand die meisten Pole Positions (97).

+++ 15.11.2020: Hamilton holt sich Weltmeister-Titel +++

Lewis Hamilton hat zum siebten Mal den Weltmeistertitel in der Formel 1 gewonnnen. Der 35 Jahre alte britische Mercedes-Pilot zog am Sonntag mit seinem Sieg beim Großen Preis der Türkei nach WM-Titeln mit Rekordchampion Michael Schumacher gleich.

+++ 14.11.2020: Stroll mit erster Pole Position in der Formel 1 - Hamilton Sechster +++

Der Kanadier Lance Stroll hat sich beim Formel-1-Rennen in der Türkei erstmals in seiner Karriere die Pole Position gesichert. Der 22 Jahre alte Pilot vom Rennstall Racing Point fuhr bei chaotischen Bedingungen mit viel Regen und einer langen Unterbrechung am Samstag in 1:47,765 Minuten sensationell die schnellste Runde. Platz zwei in Istanbul sicherte sich Red-Bull-Fahrer Max Verstappen aus den Niederlanden vor dem Mexikaner Sergio Perez im zweiten Wagen von Racing Point.

Weltmeister Lewis Hamilton kam in seinem Mercedes auf der nassen Strecke nicht zurecht und musste sich mit Platz sechs zufriedengeben. Der 35-jährige Brite kann im Rennen am Sonntag (11.10 Uhr/RTL und Sky) zum siebten Mal Weltmeister werden und nach Titeln mit Rekordchampion Michael Schumacher gleichziehen.

Sebastian Vettel verpasste den letzten Qualifikations-Abschnitt und wurde in seinem Ferrari Zwölfter, während sich Teamkollege Charles Leclerc mit Rang 14 begnügen musste. Zu Beginn des Qualifyings war es aufgrund des starken Regens zu einer mehr als 40-minütigen Zwangspause gekommen. Zudem sorgte der neue und besonders rutschige Asphalt bei den Fahrern für viele Schwierigkeiten.

+++ 14.11.2020: Vettel in der Formel-1-Qualifikation in Istanbul ausgeschieden +++

Sebastian Vettel ist auch in der Qualifikation zum Formel-1-Rennen in Istanbul vorzeitig ausgeschieden. Der Ferrari-Pilot kam am Samstag bei schwierigen Bedingungen mit zeitweise viel Regen nicht über Rang zwölf hinaus. Der 33-Jährige aus Heppenheim verpasste in Istanbul zum elften Mal in dieser Saison den finalen Durchgang der Startplatzjagd der besten zehn Fahrer. Auch der Monegasse Charles Leclerc im zweiten Ferrari schied als 14. vorzeitig aus. Beide Scuderia-Piloten müssen sich im viertletzten Saisonlauf am Sonntag (11.10 Uhr/RTL und Sky) steigern, um WM-Punkte zu holen.

+++ 14.11.2020:Formel-1-Qualifikation in Istanbul wegen starken Regens unterbrochen +++

Die Formel-1-Qualifikation zum Großen Preis der Türkei ist am Samstag in Istanbul wegen starken Regens unterbrochen worden. Die Entscheidung traf Rennleiter Michael Masi vom Motorsport-Weltverband Fia nach nur rund elf Minuten im ersten Abschnitt des Qualifyings. Die Piloten um den WM-Führenden Lewis Hamilton im Mercedes konnten nur sehr vorsichtig fahren und ihre Fahrzeuge auf der ohnehin schon rutschigen Piste kaum kontrollieren. Früh kam es zu vielen Drehern, und die Piloten klagten am Tag vor dem viertletzten Saisonrennen zudem über eine sehr schlechte Sicht. Zunächst war unklar, wann es weitergehen kann.

+++ 14.11.2020: Regenchaos in Istanbul: Verstappen beim Formel-1-Training weiterhin vorn +++

Auch das abschließende Formel-1-Training vor dem Großen Preis der Türkei hat kaum Erkenntnisse gebracht. Am Samstag verhinderte starker Regen neben der ohnehin schon rutschigen Piste, dass in Istanbul normal gefahren werden konnte. Der zu nasse Asphalt blieb bei der 60 Minuten dauernden Einheit lange Zeit wenig genutzt. Vor dem Qualifying (13 Uhr/RTL und Sky) fuhr erneut Max Verstappen im Red Bull die Bestzeit, die allerdings wenig Aussagekraft hat. Während Charles Leclerc Zweiter und Sebastian Vettel im zweiten Ferrari Sechster wurden, verzichtete Weltmeister Lewis Hamilton im Mercedes als einer von drei Piloten ganz auf eine schnelle Runde.

"Die Reifen funktionieren nicht", funkte Vettel zwischenzeitlich an die Box. Der Heppenheimer drehte sich beim Versuch, eine gute Runde hinzulegen - ebenso wie viele Konkurrenten. Bereits am Freitag hatte es große Probleme gegeben. Der Asphalt war vor wenigen Wochen kurzfristig neu aufgetragen worden, da das Rennen am Bosporus erst aufgrund der Coronavirus-Pandemie neu in den Kalender gekommen war.

Der Brite Hamilton kann am Sonntag (11.10 Uhr/RTL und Sky) vier Rennen vor Saisonende zum siebten Mal Weltmeister werden und mit Rekordchampion Michael Schumacher gleichziehen. Der 35-Jährige hat in der Gesamtwertung 85 Punkte Vorsprung vor seinem Stallrivalen Valtteri Bottas aus Finnland.

+++13.11.2020: Verstappen im rutschigen Formel-1-Training in der Türkei vorn +++

Red-Bull-Pilot Max Verstappen hat das Training zum Großen Preis der Türkei als Schnellster beendet. Der 23 Jahre alte Niederländer fuhr auf dem rutschigen Asphalt in Istanbul am Freitag in 1:28,330 Minuten die allerdings wenig aussagekräftige Bestzeit. Der frische Straßenbelag stellte die Fahrer vor dem Rennen am Sonntag (11.10 Uhr/RTL und Sky) vor ungewohnt große Probleme und sorgte für einige Dreher. Platz zwei belegte Charles Leclerc im Ferrari vor Valtteri Bottas im Mercedes. Sebastian Vettel fuhr im zweiten Ferrari mit mehr als 1,6 Sekunden Rückstand auf den achten Rang.

Während im ersten Training kaum richtig gefahren werden konnte, verbesserte sich die Situation am Nachmittag leicht und die Fahrzeuge hatten auf der Strecke mehr Grip. Der Asphalt war erst vor wenigen Wochen kurzfristig neu aufgetragen worden, da das Rennen am Bosporus erst aufgrund der Coronavirus-Pandemie in den Kalender gekommen war.

Weltmeister Lewis Hamilton landete auf dem vierten Platz und hatte knapp eine Sekunde Rückstand auf Verstappen. Der Mercedes-Fahrer kann vier Rennen vor Saisonende zum siebten Mal Weltmeister werden und mit Rekordchampion Michael Schumacher gleichziehen. Der 35 Jahre alte Brite hat in der Gesamtwertung derzeit 85 Punkte Vorsprung vor seinem Stallrivalen Bottas. Bei 78 Zählern Polster nach dem Grand Prix ist Hamilton der Titel schon nicht mehr zu nehmen.

+++13.11.2020: Rutschiger Asphalt erschwert erstes Formel-1-Training in der Türkei +++

Der neue Asphalt hat den Formel-1-Teams das erste Freie Training vor dem Großen Preis der Türkei verdorben. Bei der Auftakteinheit am Freitag verhinderte der frische und daher rutschige Untergrund in Istanbul, dass schnelle Rundenzeiten gefahren werden konnten. Die wenig aussagekräftige erste Bestzeit vor dem Grand Prix am Sonntag (11.10 Uhr/RTL und Sky) setzte Max Verstappen im Red Bull. Der Niederländer landete in 1:35,077 Minuten vor seinem Teamkollegen Alexander Albon und Charles Leclerc im Ferrari. Sebastian Vettel belegt im zweiten Wagen der Scuderia den fünften Rang.

"Es ist schlimmer als auf Eis. Ich kann nicht mal auf der Gerade Vollgas geben", klagte McLaren-Fahrer Lando Norris. Erst gegen Ende des Trainings verbesserte sich die Situation etwas, und die Fahrzeuge hatten auf der Strecke mehr Grip. Der Asphalt war in diesem Jahr kurzfristig neu aufgetragen worden, da das Rennen am Bosporus erst aufgrund der Coronavirus-Pandemie in den Kalender gerutscht war.

Weltmeister Lewis Hamilton landete auf dem 15. Platz und hatte mehr als fünf Sekunden Rückstand auf Verstappen. Der Mercedes-Fahrer kann vier Rennen vor Saisonende zum siebten Mal Weltmeister werden und mit Rekordchampion Michael Schumacher gleichziehen. Der 35 Jahre alte Brite hat in der Gesamtwertung derzeit 85 Punkte Vorsprung vor seinem Stallrivalen Valtteri Bottas. Bei 78 Zählern Polster nach dem Grand Prix ist Hamilton der Titel nicht mehr zu nehmen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de