22.08.2020, 06.55 Uhr

Europa League 2020 Ergebnisse: Rekordsieger! FC Sevilla schnappt sichgegen Inter Mailand den EL-Sieg

FC Sevilla hat zum vierten Mal die UEFA Europa League gewonnen.

FC Sevilla hat zum vierten Mal die UEFA Europa League gewonnen. Bild: picture alliance/Arne Dedert/dpa

Seit dem 12. März 2020 musste die UEFA Europa League Corona-bedingt pausieren. Am 5. August 2020 ging es nach fast fünf Monaten Pause weiter. Am 21. August 2020 steht das Finale zwischen dem FC Sevilla und Inter Mailand an. Alle Spielzeiten, Termine, Aufstellungen und Ergebnisse erfahren Sie hier.

Wie werden die UEFA Europa League Spiele ab dem Viertelfinale abgewickelt?

Die Viertelfinal-Spiele, zu denen bereits vor der Corona-Pandemie ein Hinspiel stattfinden konnte, werden wie zuvor die Achtelfinals im Stadion des Gastgebers ohne Fans als Geisterspiele stattfinden. Um Fairness erreichen zu können, werden zudem alle Begegnungen in einer Partie ermittelt, auch jene, zu denen das Hinspiel ausgefallen war. Es wird ein Entscheidungsspiel pro Partie stattfinden. Die Halbfinal-Partien folgen diesem Muster ebenfalls.

UEFA Europa League 2019/2020 Ergebnisse im Viertelfinale, Halbfinale und Finale

Alle Infos zu den Europa-League-Spielen im August 2020 sowie und weitere Ergebnisse finden Sie hier in unserem Ergebnis-Ticker.

Europa League 2019/2020: Spielplan und Ergebnisse auf einen Blick

Datum + Anstoß Runde Ansetzung Ergebnis

Sonntag, 16.08.2020

21.00 Uhr

Halbfinale FC Sevilla - Manchester United 2:1

Montag, 17.08.2020

21.00 Uhr

Halbfinale Schachtjor Donezk - Inter Mailand 5:0

Freitag, 21.08.2020

21.00 Uhr

Finale FC Sevilla - Inter Mailand

 

+++ 21.08.2020: Sevilla erneut Europa-League-Sieger - 3:2 gegen Inter Mailand +++

Rekordsieger FC Sevilla hat zum vierten Mal die Europa League gewonnen. Der spanische Fußball-Erstligist setzte sich am Freitag im Finale in Köln mit 3:2 (2:2) gegen Inter Mailand durch. Für die Mannschaft von Trainer Julen Lopetegui traf zunächst der frühere Gladbacher Bundesliga-Profi Luuk de Jong (12. und 33.), ehe Inter-Stürmer Romelu Lukaku einen Fallrückzieher von Diego Carlos (74.) ins eigene Tor abfälschte.

Bereits den Vorgänger-Wettbewerb UEFA-Cup hatte Sevilla zweimal (2006 und 2007) gewonnen, in der Europa League triumphierte der andalusische Club auch von 2014 bis 2016. Lukaku (4./Foulelfmeter) hatte Mailand zunächst in Führung gebracht, außerdem traf Diego Godin (36.) für das Team von Trainer Antonio Conte.

+++ 17.08.2020: Nach 5:0 gegen Donezk: Mailand folgt Sevilla ins Europa-League-Finale +++

Italiens Fußball-Vizemeister Inter Mailand ist dem FC Sevilla ins Finale der Europa League gefolgt. Die Mannschaft von Trainer Antonio Conte setzte sich am Montagabend im zweiten Halbfinale gegen den ukrainischen Meister Schachtjor Donezk hochverdient mit 5:0 (1:0) durch. Die Doppeltorschützen Lautaro Martinez (19./74. Minute) und Romelu Lukaku (78./84.) sowie Danilo D'Ambrosio (64.) erzielten in Düsseldorf die Treffer für die Norditaliener. Das Finale des Achterturniers in Nordrhein-Westfalen findet am kommenden Freitag (21.00 Uhr) in Köln statt.

Der FC Sevilla hatte das Finale am Vorabend durch ein 2:1 (1:1) gegen Manchester United erreicht. Beide Finalisten starteten zunächst in der Champions League in den Europacup und stiegen als Gruppendritte ab. Beide Clubs haben den Vorgänger-Wettbewerb schon gewonnen, und beide sind schon auf deutsche Gegner getroffen. Die Mailänder hatten sich im Viertelfinale mit 2:1 gegen Bayer Leverkusen durchgesetzt.

+++ 17.08.2020: De Jong und Bounou: Sevillas Matchwinner beim Finaleinzug +++

Nach dem Einzug ins Europa-League-Finale verbreiteten Spieler und Funktionäre im fast leeren Kölner Stadion Party-Stimmung. Mit lauten Fangesängen feierten die Spanier das 2:1 (1:1) gegen Manchester United auf dem Rasen und auf der Tribüne. Lange deutete wenig auf einen Erfolg des dreimaligen Europa-League- und zweimaligen UEFA-Cup-Siegers hin. Am Ende waren vor allem zwei Faktoren entscheidend für den Erfolg am Sonntagabend.

DER TORWART: Yassine Bounou zeigte wie schon im Viertelfinale gegen die Wolverhampton Wanderers eine Klasse-Leistung. Anders als gegen die Wolves wehrte der 29-Jährige diesmal zwar keinen Strafstoß ab und hatte beim zwischenzeitlichen 0:1 vom Elfmeterpunkt durch Bruno Fernandes keine Abwehrchance, doch gerade zu Beginn des zweiten Durchgangs hielt er seine Mannschaft mit starken Paraden im Spiel. Ob Manchesters Youngster Mason Greenwood, Marcus Rashford oder Anthony Martial: Die Engländer kamen nach ihrem frühen Tor einfach nicht mehr an Bounou vorbei, der damit die Basis für den Erfolg legte. "Ich bin heute sehr glücklich", sagte der in Kanada geborene Marokkaner nach der Partie. "Es war ein sehr schweres Spiel mit einem harten Gegner, aber ich denke, wir waren bereit."

DER JOKER: In seinem siebten Europa-League-Einsatz für Sevilla gelang Luuk de Jong sein erstes Tor - und was für ein wichtiges! Der Angreifer war genau da im Zentrum, wo man als Mittelstürmer stehen muss und setzte durch sein 2:1 in der 78. Minute den entscheidenden Schlusspunkt in einer packenden Partie. Den deutschen Fans ist der 29 Jahre alte Niederländer vor allem aus seiner Zeit bei Borussia Mönchengladbach bekannt. Für die Elf vom Niederrhein traf er in 36 Bundesligapartien in den Saisons 2012/13 und 2013/14 sechsmal.

+++ 17.08.2020: Niederländer Kuipers pfeift Leipziger Halbfinale gegen PSG +++

Der Niederländer Björn Kuipers pfeift das Halbfinale der Champions League zwischen RB Leipzig und Paris Saint-Germain. Die UEFA ernannte den 47-Jährigen zum Schiedsrichter der Partie am Dienstagabend (21.00 Uhr/Sky und DAZN) im Estádio da Luz. Kuipers ist einer der erfahrensten internationalen Referees. Die Partie in Lissabon ist sein 50. Einsatz in der Fußball-Königsklasse.

RB Leipzig und Trainer Julian Nagelsmann haben weniger gute Erinnerungen an Kuipers. 2018 unterlagen die Sachsen unter seiner Leitung mit 2:5 im Viertelfinale der Europa League bei Olympique Marseille. Nagelsmann musste noch als Trainer von 1899 Hoffenheim in den Champions-League-Playoffs 2017 ein 1:2 gegen den FC Liverpool hinnehmen. Im November 2018 pfiff Kuipers das 1:1 von PSG in der Champions-League-Gruppenphase beim SSC Neapel.

+++ 17.08.2020: Mit Tor-Garant Lukaku: Inter gegen Donezk klarer Halbfinal-Favorit +++

In diesem Jahrtausend gewann Inter Mailand nur einen seiner sechs Europacup-Titel: 2010 die Champions League durch einen 2:0-Finalerfolg unter Trainer José Mourinho gegen den FC Bayern München. Gegen Schachtjor Donzek könnte Inter am Montag in Düsseldorf ins Endspiel der Europa League einziehen.

Diesen 2009 eingeführten Wettbewerb gewann Mailand noch nie, dafür 1991 (mit Lothar Matthäus, Jürgen Klinsmann und Andreas Brehme), 1994 und 1998 aber dreimal den Vorgänger-Wettbewerb UEFA-Cup. Diesen holte auch Donezk schon mal: Im letzten Austragungsjahr 2009 durch einen Endspiel-Sieg gegen Werder Bremen (2:1 n.V.). Auf den Sieger des Duells wartet im Endspiel am Freitag in Köln der FC Sevilla.

DER FAVORIT: Bei den Buchmachern war Inter schon vor dem Final-Einzug von Sevilla durch ein 2:1 gegen Manchester United heißester Anwärter auf den Titel. Und da Schachtjor größter Außenseiter aller Teams war, ergibt sich die Favoritenrolle von selbst. Doch der ukrainische Meister zeigte beim 4:1 gegen den FC Basel sein Potenzial und fühlt sich in der Außenseiter-Rolle wohl. "Wir sind entspannt. Ich denke, das wird ein unterhaltsames Spiel", sagte der portugiesische Trainer Luis Castro. Inter-Coach Antonio Conte schätzt Donezk jedenfalls stärker ein als Viertelfinal-Gegner Bayer Leverkusen.

DEUTSCHE GEGNER: Bundesligisten waren im Halbfinale der Endrunde in Nordrhein-Westfalen nicht mehr vertreten. Daran hatten die beiden Kontrahenten vom Montag durchaus ihren Anteil. Inter beendete durch das 2:1 gegen Leverkusen den Traum der Werkself vom Endspiel in der Nachbarschaft und dem ersten Titel seit 27 Jahren. In der Champions-League-Vorrunde war Inter aber als Dritter hinter dem FC Barcelona und Borussia Dortmund ausgeschieden. Schachtjor Donzek schaltete im Achtelfinale souverän den VfL Wolfsburg aus (2:1, 3:0) und verwehrte diesem somit die Teilnahme am Finalturnier.

TORGARANT: Inters Stürmer Romelu Lukaku geht schon mit einem Rekord ins Spiel. In neun Europa-League-Spielen nacheinander hatte vor ihm noch kein Spieler getroffen. Sollte er auch gegen Donezk treffen, wäre dem 27-Jährigen eine weitere Bestmarke sicher. Mit 18 Treffern im UEFA-Cup oder der Europa League wäre er alleinig bester belgischer Torschütze. Seine erste Saison bei Inter war ohnehin ein voller Erfolg: In 49 Pflichtspielen traf er 31 mal.

+++ 16.08.2020: Inter Mailand und Donezk ermitteln zweiten Europa-League-Finalisten +++

Inter Mailand und Schachtjor Donezk ermitteln am Montagabend in Düsseldorf (21.00 Uhr) den zweiten Finalisten der Europa League. Beide starteten eigentlich in der Champions League in den Europacup und stiegen als Gruppendritter ab. Beide Clubs haben den Vorgänger-Wettbewerb schon gewonnen, beide sind schon auf deutsche Gegner getroffen.

Der italienische Vizemeister aus Mailand, der den UEFA-Cup 1991 (mit Lothar Matthäus, Jürgen Klinsmann und Andreas Brehme), 1994 und 1998 holte, setzte sich im Viertelfinale mit 2:1 gegen Bayer Leverkusen durch. Der ukrainische Meister aus Donezk hatte den UEFA-Cup im letzten Austragungsjahr 2009 durch einen Endspiel-Sieg gegen Werder Bremen (2:1 n.V.) geholt und schaltete diesmal im Achtelfinale den VfL Wolfsburg aus (2:1, 3:0). Im Endspiel wartet bereits der FC Sevilla, der sich am Sonntagabend 2:1 gegen Manchester United durchsetzte.

+++ 16.08.2020: Sevilla nach Sieg gegen Manchester United im Europa-League-Finale +++

Der FC Sevilla hat beim Finalturnier der Europa League in Nordrhein-Westfalen das Endspiel erreicht. Gegen Manchester United gewann die Mannschaft des früheren spanischen Nationaltrainers Julen Lopetegui am Sonntag in Köln mit 2:1 (1:1). Der ehemalige Mönchengladbacher Bundesliga-Profi Luuk de Jong erzielte in der 78. Minute den Siegtreffer. Bruno Fernandes hatte Man United per Foulelfmeter früh in Führung gebracht (9.). Suso gelang der Ausgleich (26.). Sevilla trifft im Finale am Freitag erneut in Köln auf Inter Mailand oder Schachtjor Donezk.

+++ 12.08.2020: Donezk und Sevilla stehen im Europa-League-Halbfinale in NRW +++

Der ukrainische Meister Schachtjor Donezk und der FC Sevilla aus Spanien haben das Halbfinale des Europa-League-Turniers in Nordrhein-Westfalen erreicht. Donezk, das sich im Achtelfinale gegen den VfL Wolfsburg durchgesetzt hatte, gewann am Dienstagabend in Gelsenkirchen mit 4:1 (2:0) gegen den FC Basel. Sevilla setzte sich knapp 40 Kilometer entfernt in Duisburg mit 1:0 (0:0) gegen die Wolverhampton Wanderers durch. Schachtjor trifft im Halbfinale am Montag in Düsseldorf auf Leverkusen-Bezwinger Inter Mailand. Rekordsieger Sevilla spielt bereits am Sonntag in Köln gegen Manchester United.

Donezk ging durch Júnior Moraes (2.) früh in Führung, Taison (22.), Alan Patrick (75./Foulelfmeter) und Dodô (88.) legten nach. Der FC Basel, der Eintracht Frankfurt aus dem Wettbewerb geworfen hatten, enttäuschte vor allem offensiv. Der Treffer von Ricky van Wolfswinkel (90.+2) änderte nichts mehr. In Duisburg traf Lucas Ocampos (88.) spät für Sevilla. Bei den Wolves scheiterte Raúl Jiménez mit einem Foulelfmeter an Sevilla-Torwart Yassine Bounou (13.).

Donezk trat in Gelsenkirchen mit sechs Brasilianern in der Startelf an und war von Beginn an deutlich überlegen. Das Kopfballtor von Júnior Moraes nach einer Ecke kurz nach dem Anpfiff brachte zusätzliches Selbstvertrauen - und die vom früheren Bundesliga-Trainer Marcel Koller (VfL Bochum und 1. FC Köln) gecoachten Baseler in Bedrängnis. Nach Taisons Treffer hätte Júnior Moraes noch erhöhen können, er scheiterte aber an Basel-Torwart Djordje Nikolic (30.). Marcos Antonio traf nur das Lattenkreuz (40.).

Eine halbe Stunde vor Schluss wurde Basel etwas aktiver, allerdings immer noch, ohne die clever verteidigenden Donezk-Profis entscheidend in Bedrängnis bringen zu können. Schachtjor beschränkte sich auf wenige Konter. Der Pfiff zum Foulelfmeter entschied die Partie endgültig, Yannick Marchand hatte zuvor Taison gefoult. Dodô stellte den Endstand her

In Duisburg suchten beide Teams früh den Weg nach vorne. In einer engagiert und offensiv geführten Anfangsphase hatten die Wolves mit dem Elfmeter die große Chance zur Führung, die Bounou aber vereitelte. Zuvor war Adama Traoré im Strafraum von Diego Carlos gefoult worden. Die Rettungstat des Keepers schien die Spieler des spanischens Clubs, der zusammen mit Atlético Madrid Rekordgewinner der Europa League ist, zusätzlich anzustacheln.

Sevilla erspielte sich ein klares Übergewicht im Mittelfeld, dominierte die Partie, kam aber nur zu wenigen wirklich klaren Torchancen. Youssef En-Nesyri mit einer Einzelaktion (62.) und Jules Koundé (66.) per Kopf hatten noch die besten Gelegenheiten, Routinier Éver Banega scheiterte zudem mit einem schönen Freistoß Wolves-Torwart-Rui Patrício (77.).

Alles deutete auf eine Verlängerung hin, doch auf Sevillas besten Torschützen in der vergangenen Primera-División-Saison war Verlass: Nach einer Flanke aus dem Halbfeld sorgte Ocampos per Kopf für den verdienten Sieg der Andalusier.

+++ 11.08.2020:Mit Sevilla und Basel: Zweiter Viertelfinaltag der Europa League +++

Am heutigen Dienstag werden die zwei weiteren Halbfinal-Teilnehmer für das Europa-League-Turnier in Nordrhein-Westfalen ermittelt. Die Bundesliga schaut nur zu. Bayer Leverkusen scheiterte am Montagabend im Viertelfinale an Inter Mailand. Zuvor hatten sich in der Vorwoche schon der VfL Wolfsburg (gegen Schachtjor Donezk) und Eintracht Frankfurt (gegen den FC Basel) im Achtelfinale verabschiedet.

Inter darf sich dagegen auf das Semifinale gegen den Sieger der Partie Donezk - Basel freuen. Man United bekommt es mit den Wolverhampton Wanderers oder dem FC Sevilla zu tun. Die Vorschlussrunde wird am 16. und 17. August in Köln und Düsseldorf gespielt.

SCHACHTJOR DONEZK - FC BASEL (21.00 Uhr) in Gelsenkirchen

Die Ausgangslage: Der Meister der ukrainischen Premier League gilt als sehr spielstark und ist mit zahlreichen Brasilianern bestückt. Der VfL Wolfsburg hatte beim 0:3 im Achtelfinal-Rückspspiel in Kiew nicht den Hauch einer Chance. Die vom ehemaligen Bundesliga-Trainer Marcel Koller trainierten Baseler sind eine kleine Überraschung im Viertelfinale, gelten im Duell mit Donezk nur als chancenreicher Außenseiter. Immerhin aber warf das Team Eintracht Frankfurt eine Runde zuvor souverän aus dem Wettbewerb.

Die Stars: Der frühere Schalker Jewgeni Konopljanka, Stürmer Junior Moraes, der beim 3:0 gegen Wolfsburg zweimal traf, und Flügelspieler Maison sind bei Schachtjor zu beachten. Bei den Schweizern gibt es keine großen Stars. Taulant Xhaka und Fabian Frei bestimmen den Rhythmus im defensiven Mittelfeld.

Das sagen die Trainer:

Marcel Koller (FC Basel): "Das ist eine hervorragende Mannschaft mit technisch schnellen Einzelspielern. Das wird ein richtig dicker Brocken. Aber wir werden unsere Möglichkeiten bekommen in einem Spiel. Mit Verlängerung und Elfmeter ist viel möglich."

Luís Castro (Schachtjor Donezk): "Wir haben genug Qualität, um in jedem Stadion der Welt gegen jedes Team der Welt zu spielen. Natürlich gewinnen wir manchmal nicht, aber wir geben immer unser Bestes. Es freut mich, wenn wir unseren Fans und dem Club Freude bereiten. Wir werden unserem Stil immer treu bleiben."

WOLVERHAMPTON WANDERERS - FC SEVILLA (21.00 Uhr) in Duisburg

Die Ausgangslage: Der FC Sevilla ist zusammen mit Atlético Madrid Rekord-Titelträger der Europa League und auch gegen die Engländer Favorit. Der Viertplatzierte der vergangenen Saison in der spanischen Primera División gewann den Wettbewerb 2014, 2015 sowie 2016. Im Achtelfinale setzte sich Sevilla gegen die AS Rom durch, Wolverhampton erreichte gegen Olympiakos Piräus die Runde der besten acht Mannschaften.

Die Stars: Mit 14 Toren in der Liga leistete der Argentinier Lucas Ocampos bei Sevilla einen großen Beitrag zu Rang vier und zur Qualifikation für die Champions League, zudem ist der spanische Weltmeister von 2010, Jesús Navas, eine wichtige Stütze des Teams. Für die Wolves war der Mexikaner Raúl Jiménez mit 17 Treffern der erfolgreichste Torschütze in der Premier League. Über große internationale Erfahrung verfügen bei den Engländern zudem die beiden portugiesischen Europameister von 2016, Rui Patrício (Torwart) und João Moutinho (Mittelfeld).

Das sagen die Trainer:

Nuno Espírito Santo (Wolverhampton Wanderers): "Für uns ist eine lange Reise, die vor drei Jahren in der Championship (Anm.: zweite englische Liga) begonnen hat. Ich freue mich sehr auf morgen und darauf, ein gutes Spiel zu machen."

"Sevilla ist eine sehr gute Mannschaft, ein harter Konkurrent. Es wird eine große Herausforderung für uns."

Julen Lopetegui (FC Sevilla): "Die Wolves haben exzellente Fußballer, sie spielen schon lange auf die gleiche Art und Weise, sie sind sehr stabil."

+++ 11.08.2020: Bayers Final-Träume schon dahin - 1:2 gegen Inter Mailand +++

Inter Mailand hat den Traum von Bayer Leverkusen vom Finale daheim am Rhein in der Europa League beendet. Der italienische Spitzenclub besiegte den Fußball-Bundesligisten in einem packenden und abwechslungsreichen Viertelfinale am Montagabend in Düsseldorf verdient mit 2:1 (2:1) und warf das Team von Trainer Peter Bosz damit aus dem Final-Turnier in Nordrhein-Westfalen.

Leverkusen hatte gegen die wuchtigen Mailänder um den glänzend aufgelegten belgischen Top-Stürmer Romelu Lukaku vor allem zu Beginn der Partie zu wenig entgegenzusetzen. Nicolò Barella in der 15. Minute und Lukaku (21.) erzielten die Tore für Inter, das nun im Halbfinale am 17. August in Düsseldorf gegen den Sieger der Partie Schachtjor Donezk gegen FC Basel klarer Favorit ist. Der nur phasenweise auffällige und international heftig umworbene Kai Havertz traf für Bayer 04 (25.).

Nach dem Leverkusener Aus wird auch dieses Jahr beim Endspiel auf der anderen Rheinseite in Köln keine deutsche Mannschaft die Europa League gewinnen. Seit der Einführung des Wettbewerbs zur Saison 2009/10 schaffte es noch kein Bundesliga-Team ins Finale. Und für Bayer endete eine Saison der verpassten Chancen. In der Liga wurde knapp die Champions League verfehlt und im DFB-Pokalfinale setzte es eine Niederlage gegen den FC Bayern.

"Es fühlt sich leer an", sagte Bosz und sprach von einer "unruhigen" Anfangsphase. "Die ersten 20 Minuten waren nicht gut, wir können es besser." Ähnlich sah es Jonathan Tah. "Die zwei Gegentore waren zu einfach. Das war schwer aufzuholen, auch wenn in der zweiten Halbzeit noch alles drin war", sagte der Bayer-Verteidiger und fügte hinzu: "Ich glaube, aus solchen Spielen nimmt man sehr viel mit, sehr viel Erfahrung, wie schon im Pokalfinale. Im nächsten Schritt sollte es soweit sein, dass wir solche Spiele auch gewinnen. Jetzt müssen wir erstmal die Köpfe freikriegen und das Ganze verdauen."

Bayer-Keeper Lukas Hradecky sprach von einer "Monsteraufgabe" gegen Lukaku. "Daraus müssen wir lernen." Lukaku selbst hofft jetzt auf den großen Coup: "Wir wachsen in diesem Turnier. Das Wissen, dass wir gegen einen der Mitfavoriten so viele Chancen erzielt haben, gibt uns Selbstvertrauen."

Von Beginn an lieferten sich beide Clubs ein umkämpftes Duell auf hohem Niveau mit vielen Torraumszenen. Den reiferen Eindruck machte aber der italienische Vizemeister, der früh attackierte und die Bayer-Defensive vor große Probleme stellte. Vor allem Starstürmer Lukaku war kaum in den Griff zu bekommen.

Entsprechend lag der dreimalige UEFA-Cup-Sieger aus Italien dank Lukaku schnell mit 2:0 in Führung. Zunächst überwand Nicolo Barella per Außenrist den Leverkusener Schlussmann Hradecky, nachdem ein Schuss von Lukaku noch abgeblockt worden war (15.). Kurz darauf war es der robuste Stoßstürmer selbst, der das 2:0 aus kurzer Entfernung im Fallen erzielte (21.). Der Belgier zeigte dabei seine ganze Cleverness im Duell mit dem jungen Bayer-Verteidiger Edmond Tapsoba.

Das Konzept von Bayer war damit dahin. Vielleicht lag es am Fehlen des gelbgesperrten Charles Aránguiz, womöglich aber auch an der kurzfristigen Umstellung. Innenverteidiger Sven Bender musste das Aufwärmprogramm wegen muskulärer Probleme abbrechen und wurde durch Tah ersetzt. Dieser konnte mit seinen Abwehrkollegen auch nicht verhindern, dass Lukaku nur unmittelbar nach seinem Tor zu einer weiteren Großchance kam. Der starke Leverkusener Schlussmann Lukas Hradecky verhinderte die mögliche Vorentscheidung (23.).

Doch Bayer hatte ja noch Jungstar Havertz. Der Nationalspieler, der in der Sommerpause für eine hohe Millionensumme zum FC Chelsea wechseln könnte, traf fast im Gegenzug mit einem wuchtigen Schuss zum Anschlusstor (25.). Ein wichtiges Lebenszeichen der Rheinländer, das zwei Minuten später fast schon wieder erloschen wäre. Denn der spanische Schiedsrichter Carlos del Cerro Grande zeigte nach einem vermeintlichen Handspiel von Daley Sinkgraven auf den Elfmeterpunkt. Nach Ansicht der Videobilder nahm er den Strafstoß aber richtigerweise wieder zurück.

In der Folgezeit kamen die Leverkusener besser ins Spiel, konnten auch offensiv mal durch Moussa Diaby Akzente setzen. Doch Inters Offensive blieb brandgefährlich. Mal war es Lautaro Martinez, der gefährlich über rechts durchbrach (52.), dann wurde Roberto Gagliardini (54.) im letzten Moment noch gestoppt. Auch der eingewechselte chilenische Superstar Alexis Sanchez kam gleich zu einer Doppelchance (66.). Danach war es Victor Moses der Hradecky zur nächsten Parade zwang (76.). Es blieb weiter spannend, auch weil der Referee einen weiteren Inter-Elfmeter per Video-Entscheid wieder zurücknahm (90.).

+++ 10.08.2020: Manchester United mit Mühe ins Europa-League-Halbfinale +++

Manchester United steht im Halbfinale des Finalturniers der Fußball-Europa League in Nordrhein-Westfalen. Der Tabellendritte der englischen Premier League setzte sich am Montagabend in Köln gegen den FC Kopenhagen mit Mühe durch ein 1:0 (0:0) nach Verlängerung durch. Der Portugiese Bruno Fernandes erzielte per Foulelfmeter in der 95. Minute den entscheidenden Treffer. Zuvor war der Franzose Anthony Martial im Strafraum der Dänen zu Fall gebracht worden. Durch den Erfolg wahrte das Team von Trainer Ole Gunnar Solskjaer seine Chance auf den zweiten Europa-League-Triumph nach 2017.

Bei auch abends noch hohen Temperaturen zeigten beide Mannschaften eine müde Vorstellung. Anfangs hatten die Kopenhagener mit dem früheren Kölner Trainer Ståle Solbakken zunächst mehr vom Spiel. Erst allmählich wurde Man United seiner Favoritenrolle gerecht, ohne aber zu überzeugen. Nach dem Führungstreffer der Engländer hatte der FC Kopenhagen keine Kraft mehr, um noch einmal zu kontern. Der überragende Karl-Johan Johnsson im Tor der Dänen verhinderte noch eine höhere Niederlage.

United trifft in der Vorschlussrunde auf den Sieger des Spiels Wolverhampton Wanderers gegen den FC Sevilla. Die beiden Mannschaften spielen am Dienstag (21.00 Uhr) in Duisburg gegeneinander. Das Halbfinale ist am Sonntag (21.00 Uhr) in Köln, das Endspiel der Finalrunde in Nordrhein-Westfalen ist am 21. August ebenfalls in der Rhein-Metropole.

+++ 10.08.2020: Europa League in NRW: Leverkusen will gegen Inter ins Halbfinale +++

An diesem Montag (10.08.2020) geht in Nordrhein-Westfalen die Europa League mit dem Endrundenturnier in die entscheidende Phase. Nach dem Ausscheiden von Eintracht Frankfurt und des VfL Wolfsburg ruhen die letzten deutschen Hoffnungen auf Bayer Leverkusen. Für die Werkself geht es am Abend im K.o.-Duell mit Inter Mailand in der Düsseldorfer Fußball-Arena um den Einzug ins Halbfinale.

Bayer-Coach Peter Bosz, der mit Ajax Amsterdam vor drei Jahren im Finale des Wettbewerbs stand, kann wieder auf Nadiem Amiri zurückgreifen, der zuletzt wegen eines privaten Corona-Kontaktes vorsorglich in häuslicher Quarantäne war und beim 1:0 gegen Glasgow nicht mitwirken konnte. Am Sonntag mischte Amiri im Abschlusstraining munter mit. "Nadiem ist zurück", sagte Bosz, der dafür aber auf Charles Aránguiz (Gelbsperre) verzichten muss.

In einem starken Inter-Kollektiv ragt das Angriffsduo mit dem belgischen Nationalstürmer Romelu Lukaku, dem in dieser Saison schon 30 Pflichtspieltore für den dreimaligen UEFA-Cup-Sieger gelangen, und dem Argentinier Lautaro Martinez heraus. Bayers Innenverteidiger Sven Bender sagte am Sonntag in der Abschlusspressekonferenz, man dürfe nicht allein auf den robusten Lukaku schauen. "Wir dürfen uns nicht nur auf ihn konzentrieren, denn letztlich muss man es als Team verteidigen. Jeder muss den anderen dabei unterstützen."

Wegen der Corona-Pandemie wird die Europa League in diesem Jahr in Turnierform in den vier Stadien in Gelsenkirchen, Duisburg, Düsseldorf und Köln, wo am 21. August das Finale steigt, zu Ende gespielt. Alle Partien vom Viertelfinale an werden in nur einem Duell (ohne Rückspiel) entschieden. Im zweiten Spiel am Montag treffen Manchester United und der FC Kopenhagen in Köln aufeinander.

Sollte sich der Fußball-Bundesligist gegen den italienischen Spitzenclub und diesjährigen Meisterschaftszweiten durchsetzen, träfe er im Halbfinale am 17. August in Düsseldorf auf den Sieger des Spiels zwischen Schachtjor Donezk und Frankfurt-Bezwinger FC Basel. Diese Partie wird wie das vierte Viertelfinale FC Sevilla - Wolverhampton Wanderers am Dienstag ausgetragen.

+++ 09.08.2020: Bayer Coach Bosz vor Duell mit Inter: "Wir fürchten keinen Gegner" +++

Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz geht mit Selbstbewusstsein und ohne Angst ins Viertelfinale der Europa League gegen Inter Mailand. "Wir fürchten keinen Gegner, aber wir haben Respekt für jeden Kontrahenten. Inter hat eine sehr gute und erfahrene Mannschaft. Aber sie hat natürlich auch Schwächen. Hoffentlich können wir Montag sehen, was das bedeutet", sagte der 56-Jährige in der virtuellen Abschlusspressekonferenz am Sonntag. "Wir haben auch eine gute Mannschaft, dürfen uns aber nicht zu viele Fehler erlauben. Sonst wird es schwer."

Sollte Bayer am Montag gegen den italienischen Spitzenclub im ersten K.o-Duell der Endrunde der Sprung ins Halbfinale gelingen, träfe die Werkself eine Woche später auf den Sieger der Partie zwischen Schachtjor Donezk und Frankfurt-Bezwinger FC Basel.

Wieder zum Kader gehört Nadiem Amiri, der sich zuletzt wegen eines Corona-Kontaktes im privaten Bereich vorsorglich in häusliche Quarantäne begeben und im Achtelfinale gegen die Glasgow Rangers gefehlt hatte. Den wegen einer Gelb-Sperre nicht zur Verfügung stehenden Charles Aránguiz könne man ersetzen, so Bosz. "Das haben wir immer wieder gezeigt, dass wir fehlende Spieler ersetzen können. Wir müssen es im Team schaffen." Ob der angeschlagene Karim Bellarabi dabei sein kann, entscheidet sich kurzfristig.

+++ 09.08.2020: Inter setzt gegen Bayer auf Lukaku und Godin - Brehme: "Favorit" +++

Inter Mailand setzt im Viertelfinale der Europa League gegen Bayer Leverkusen in der Abwehr auf die Erfahrung des zweimaligen Cup-Champions Diego Godin und auf seinen Angriff um Romelu Lukaku. Der belgische Stürmer hatte in dieser Saison in acht internationalen Partien fünfmal getroffen und soll die Italiener mit seinem Offensivpartner Lautaro Martinez auch am Montagabend in Düsseldorf jubeln lassen. In der Verteidigung hofft Trainer Antonio Conte auf die Klasse des Uruguayers Godin, der mit Atlético Madrid zweimal die Europa-League-Trophäe geholt hatte.

Die Mailänder hatten sich zuletzt im Achtelfinale in der Arena auf Schalke mit 2:0 gegen den FC Getafe durchgesetzt. Danach kehrten sie wieder zurück nach Italien und flogen am Sonntag nach Düsseldorf.

Der frühere Inter-Profi Andreas Brehme glaubt an einen Erfolg der Schwarzblauen gegen Bayer. "Ich habe keine Zweifel, für mich ist Inter Favorit", sagte er der "Gazzetta dello Sport" am Sonntag. "Auch Bayer Leverkusen ist stark und hat großartige Angreifer wie Kai Havertz. Aber ich glaube, dass Conte im Vorteil ist." Der 59 Jahre alte Ex-Weltmeister spielte von 1988 bis 1992 bei Inter und gewann 1991 den Uefa-Cup, den Vorgänger-Wettbewerb der Europa League.

Brehme hält Inter und Bayer für die zwei stärksten Teams noch im Wettbewerb und schlussfolgerte daher: "Ich sage, wer dieses Spiel gewinnt, hat beste Chancen auf den Sieg in der Europa League. Das Halbfinale gegen Schachtjor Donezk oder Basel ist machbar. Und dann glaube ich, dass im Finale Manchester United wartet. Aber sowohl Inter als auch Bayer sind stärker als die Engländer."

+++ 09.08.2020: Voraussichtliche Mannschaften, Fußball Europa League, Viertelfinale mit Inter Mailand vs Bayer Leverkusen +++

Inter Mailand: Handanovic - Godín, De Vrij, Bastoni - D'Ambrosio, Barella, Brozovic, Gagliardini, Young - Lukaku, Lautaro Martínez

Bayer Leverkusen: Hrádecký - L. Bender, Tapsoba, S. Bender, Sinkgraven - Demirbay, Palacios - Wirtz, Havertz, Diaby - Volland

Schiedsrichter: Carlos del Cerro Grande (Spanien)

Europa League 2019/2020 Viertelfinale: Spielplan und Ergebnisse auf einen Blick

Datum + Anstoß Runde Ansetzung Ergebnis

Montag, 10.08.2020

21.00 Uhr

Viertelfinale Inter Mailand - Bayer 04 Leverkusen 1:2

Montag, 10.08.2020

21.00 Uhr

Viertelfinale Manchester United - FC Kopenhagen 1:0

Dienstag, 11.08.2020

21.00 Uhr

Viertelfinale Schachtjor Donezk - FC Basel 4:1

Dienstag, 11.08.2020

21.00 Uhr

Viertelfinale Wolverhampton Wanderers - Sevilla 0:1

UEFA Europa League 2019/2020 Ergebnisse im Achtelfinale

+++ 06.08.2020: Eintracht ausgeschieden - Bobic: "Hätten perfektes Spiel gebraucht" +++

Der Europa-League-Sympathieträger Eintracht Frankfurt wird in der kommenden Saison auf der internationalen Bühne fehlen. "Wir hätten heute das perfekte Spiel und das nötige Quäntchen Glück gebraucht", meinte Sportvorstand Fredi Bobic nach dem 0:1 (0:0) im Achtelfinal-Rückspiel beim FC Basel. Eine ordentliche Leistung reichte aber gegen die Schweizer im leeren St. Jakob-Stadion nicht für einen Sieg, geschweige dafür, um die 0:3-Pleite aus der Hinpartie vor 147 Tagen wieder wett zu machen und noch den großen Coup zu landen.

+++ 05.08.2020: Wolfsburg verliert 0:3 gegen Donezk +++

Der VfL Wolfsburg ist im Europa-League-Achtelfinale ausgeschieden und hat damit das Endrunden-Turnier verpasst. Die Niedersachsen verloren am Mittwoch im Rückspiel beim ukrainischen Meister Schachtjor Donezk in Kiew 0:3 (0:0). Schon das Hinspiel hatte der VfL kurz vor der Corona-Pause 1:2 verloren. Neben den späten Toren von zweimal Junior Moraes (89. und 90.+3) sowie Manor Solomon (90.+1) gab es noch zwei Platzverweise. Schachtjors David Chotscholawa (68./Rot) und Wolfsburgs John Anthony Brooks (70./Gelb-Rot) mussten binnen kurzer Zeit vom Rasen. Das Finalturnier der besten acht Teams findet ab der kommenden Woche in Nordrhein-Westfalen statt.

+++ 06.08.2020: Bayer Leverkusen besiegt Glasgow Rangers 1:0 +++

Bayer Leverkusen hat problemlos das Viertelfinale der Europa League erreicht. Der Fußball-Bundesligist gewann am Donnerstagabend mit 1:0 (0:0) gegen die Glasgow Rangers und trifft nun am Montag (21.00 Uhr) beim Finalturnier des Wettbewerbs in Düsseldorf auf Inter Mailand. Moussa Diaby (51. Minute) belohnte die gute Leistung der Mannschaft von Trainer Peter Bosz mit dem Führungstor. Das Hinspiel vor fünf Monaten in Glasgow hatte Leverkusen mit 3:1 gewonnen.

+++ 06.08.2020: FC Sevilla setzt sich gegen AS Rom durch 2:0 +++

Rekordsieger FC Sevilla steht im Viertelfinale der Europa League. Die Spanier setzten sich am Donnerstag im K.o.-Achtelfinale von Duisburg gegen den italienischen Fußball-Erstligisten AS Rom mit 2:0 (2:0) durch. Wegen der Corona-Pandemie hatte im März kein Hinspiel zwischen den beiden Mannschaften stattfinden können, so dass nur ein Spiel zur Entscheidung führte. In der nächsten Runde trifft Sevilla am kommenden Dienstag (11. August/21.00 Uhr) auf die Wolverhampton Wanderers oder Olympiakos Piräus.

Europa League 2019/2020 Achtellfinale: Spielplan und Ergebnisse

Datum, Uhrzeit Runde Ansetzung Ergebnis
Donnerstag, 12.03.2020, 18.55 Uhr Achtelfinale, Hinspiel LASK Linz - Manchester United 0:5
Donnerstag, 12.03.2020, 18.55 Uhr Achtelfinale, Hinspiel Eintracht Frankfurt - FC Basel 0:3
Donnerstag, 12.03.2020, 18.55 Uhr Achtelfinale, Hinspiel İstanbul Başakşehir- Kopenhagen 1:0
Donnerstag, 12.03.2020, 21.00 Uhr Achtelfinale, Hinspiel VfL Wolfsburg - Schachtar Donezk 1:2
Donnerstag, 12.03.2020, 21.00 Uhr Achtelfinale, Hinspiel Glasgow Rangers - Bayer Leverkusen 1:3
Donnerstag, 12.03.2020, 21.00 Uhr Achtelfinale, Hinspiel Olympiakos Piräus - Wolverhampton 1:1
Mittwoch, 05.08.2020, 18.55 Uhr Achtelfinale, Rückspiel Schachtar Donezk - VfL Wolfsburg 3:0
Mittwoch, 05.08.2020, 18.55 Uhr Achtelfinale, Rückspiel Kopenhagen - İstanbul Başakşehir 3:0
Mittwoch, 05.08.2020, 21.00 Uhr Achtelfinale, Rückspiel Manchester United - LASK Linz 2:1
Mittwoch, 05.08.2020, 21.00 Uhr Achtelfinale Inter Mailand -FC Getafe 2:0
Donnerstag, 06.08.2020,18.55 Uhr Achtelfinale, Rückspiel Bayer Leverkusen - Glasgow Rangers 1:0
Donnerstag, 06.08.2020, 18.55 Uhr Achtelfinale AS Rom - FC Sevilla 0:2
Donnerstag, 06.08.2020, 21.00 Uhr Achtelfinale, Rückspiel Eintracht Frankfurt - FC Basel 0:1
Donnerstag, 06.08.2020, 21.00 Uhr Achtelfinale, Rückspiel Wolverhampton - Olympiakos Piräus 1:0

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion. 

sig/sba/news.de/dpa