08.03.2020, 11.02 Uhr

Ski-alpin-Weltcup 2020 Herren Ergebnisse aktuell: Wegen schlechten Wetters! Super-G in Norwegen abgesagt

Im Ski-alpin-Weltcup 2019/20 der Herren stehen vom 7. bis 8. März 2020 Abfahrt und Super-G in Kvitfjell (Norwegen) auf dem Programm.

Im Ski-alpin-Weltcup 2019/20 der Herren stehen vom 7. bis 8. März 2020 Abfahrt und Super-G in Kvitfjell (Norwegen) auf dem Programm. Bild: Erik Johansen / Scanpix Norway / picture alliance / dpa

Die Ziellinie im Ski-alpin-Weltcup der Herren ist schon in Sicht: Am 7. und 8. März 2020 gastiert der Ski-alpin-Weltcup 2019/20 der Herren in Kvitfjell in Norwegen. Hier messen sich die Wintersport-Athleten in den Disziplinen Abfahrt und Super-G. Auch die deutschen Ski-alpin-Herren rechnen sich bei den Wettbewerben Siegchancen aus. Im Anschluss steht mit Kranjska Gora in Slowenien die letzte Station im Weltcup an - das Weltcupfinale in Cortina d'Ampezzo (Italien) vom 18. bis 22. März 2020 musste notgedrungen abgesagt werden.

Ski alpin Weltcup 2019/20: Alle Ergebnisse der Herren in Kvitfjell (Norwegen)

Alle aktuellen Herren-Ergebnisse in Abfahrt und Super-G aus Kvitfjell sowie wichtige Informationen rund um die Wettbewerbe im Ski-alpin-Weltcup 2019/20 finden Sie hier im Wintersport-Überblick bei news.de. Damit Sie stets auf dem Laufenden sind, wann welcher Wettkampf stattfindet, haben wir alle Termine der Ski-alpin-Herren nochmals zusammengefasst:

  • Samstag, 07.03.2020, 11.00 Uhr: Abfahrt der Herren in Kvitfjell (Norwegen)
  • Sonntag, 08.03.2020, 10.30 Uhr: Super-G der Herren in Kvitfjell (Norwegen)

Ski-alpin-Weltcup 2019/20 der Herren: Ergebnisse aktuell aus Kvitfjell (Norwegen)

Wie sich die Ski-alpin-Herren bei Abfahrt und Super-G in Kvitfjell (Norwegen) schlugen, erfahren Sie unmittelbar nach den Wettkämpfen hier im Ergebnis-Überblick bei news.de.

+++ 08.03.2020:Super-G der Männer in Norwegen wegen schlechten Wetters abgesagt +++

Der Weltcup-Super-G der Männer im norwegischen Kvitfjell ist am Sonntag wegen schlechten Wetters abgesagt worden. Diese Entscheidung gaben die Organisatoren am Vormittag bekannt. Damit steht der Schweizer Mauro Caviezel als Gewinner der Disziplinwertung mit drei Punkten Vorsprung auf den Österreicher Vincent Kriechmayr und 29 Punkten auf den Norweger Aleksander Kilde fest. Nach der Absage des Saisonfinals in Cortina d'Ampezzo wegen des neuartigen Coronavirus stehen im Weltcup der Männer nun noch zwei Rennen auf dem Programm. Am kommenden Wochenende sind in Kranjska Gora ein Riesenslalom und ein Slalom geplant.

+++ 07.03.2020: Mayer siegt in Kvitfjell - Dreßen bei letzter Saison-Abfahrt Achter +++

Skirennfahrer Thomas Dreßen hat in der letzten Abfahrt der Saison Platz acht belegt. Gehandicapt von seinen vor einer Woche in Hinterstoder erlittenen Schulterverletzungen ging der 26 Jahre alte Allgäuer in Kvitfjell nicht ans Limit und beendete den Kampf um die kleine Kristall-Kugel nach seiner starken Saison mit drei Erfolgen als Zweiter hinter Beat Feuz. Der Schweizer hatte zuvor bereits zum dritten Mal als Gewinner des Abfahrt-Weltcups festgestanden.

Den Sieg in Norwegen sicherte sich überraschend der Österreicher Matthias Mayer, der den Norweger Aleksander Aamodt Kilde bei dessen Heimrennen auf der Olympiastrecke von Lillehammer 1994 mit 0,14 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz verwies. Dritter wurde Carlo Janka (Schweiz). Kilde übernahm die Führung im Gesamt-Weltcup vor dem Franzosen Alexis Pinturault und seinem Landsmann Henrik Kristoffersen.

Für die Speedfahrer ist die Ski-Saison nach dem Super-G am Sonntag (10.30 Uhr/ZDF und Eurosport) an selber Stelle beendet. Denn bei den Herren stehen nach der Absage des Weltcup-Finals in Cortina d'Ampezzo wegen der Ausbreitung des Coronavirus nur noch zwei Technik-Rennen am kommenden Wochenende in Kranjska Gora/Slowenien auf dem Programm.

+++ 02.03.2020: Ski alpin: Kvitfjell-Weltcup findet statt - Vorerst keine Absagen +++

Der Internationale Skiverband hat trotz der Infektionsgefahr durch das neuartige Coronavirus vorerst keine Entscheidungen über Absagen von geplanten Weltcuprennen der alpinen Skisportler getroffen. Damit kann der Herren-Weltcup am Wochenende im norwegischen Kvitfjell stattfinden.

Die Entscheidung über die Durchführung des Weltcup-Finales in Cortina d'Ampezzo wurde hingegen auf Freitag vertagt. Dies teilte der Weltverband am Montagabend nach einer Telefonkonferenz der Council-Mitglieder mit. Man wolle zunächst eine Entscheidung der italienischen Regionalregierung und der Gesundheitsbehörden abwarten, hieß es. Die Rennen sollen zugleich eine Generalprobe für die im März WM 2021 ein.

+++ 02.03.2020: Dreßen erleichtert: Schulterverletzungen nicht ganz so schlimm +++

Deutschland bester Skirennfahrer, Thomas Dreßen, kann aufatmen und womöglich am kommenden Wochenende in Norwegen schon wieder im Weltcup starten. Die Schulterverletzungen, die sich der 26-Jährige am Wochenende beim Sturz beim Weltcup-Super-G in Hinterstoder zugezogen hatte, sind nicht so schlimm wie befürchtet. Wie Untersuchungen vom DSV-Mannschaftsarzt Manuel Köhne und dem Schulterspezialisten Ernst Wiedemann aus München ergaben, hat der Abfahrtsspezialist eine Subluxation (nicht vollständige Ausrenkung) beider Schultergelenke erlitten.

"Die Subluxation der rechten Schulter blieb ohne strukturelle Folgeschäden", sagte Köhne laut DSV-Mitteilung. "Die subluxierte linke, nach dem Sturz von Beaver Creek 2018 operierte Schulter, weist dagegen eine Kapselzerrung sowie eine Einblutung der vorderen Schultermuskulatur auf. Diese Verletzung wird konservativ, durch Schonung und abschwellende Maßnahmen in Verbindung mit funktioneller Belastung behandelt."

Sollte es einen günstigen Heilungsverlauf geben, könne Dreßen in einigen Tagen wieder mit dem Training beginnen, befanden die Ärzte. Dreßen zeigte sich erleichtert. Er spüre die Nachwirkungen der ausgekugelten Schultern zwar, sei aber "zuversichtlich, nach Kvitfjell reisen zu können. Vor Ort entscheide ich dann, ob ein Start bei den Rennen Sinn macht."

Am Samstag findet in Kvitfjell das nächste Abfahrtsrennen, am Sonntag ein Super-G statt. Bei beiden Rennen gehört der dreimalige Abfahrtssieger dieser Saison zu den Favoriten.

Ski-alpin-Weltcup 2019/20: Der deutsche Herren-Kader im Überblick

Der Deutsche Skiverband (DSV) schickt für die Saison 2019/20 insgesamt 24 Athleten im Bereich Ski Alpin in die neue Saison. Dabei treten die Sportler in unterschiedlichen Disziplinen an, darunter Slalom, Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Alpine Kombination und Parallel-Events. Zum deutschen Herren-Kader zählen unter anderem: Thomas Dreßen, Josef Ferstl, Klaus Brandner, Fritz Dopfer, Sebastian Holzmann, David Ketterer, Stefan Luitz, Andreas Sander, Alexander Schmid, Dominik Stehle und Linus Straßer.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Fotostrecke

Das sind die Helden des Wintersports

Michael Schumacher News Michael SchumacherÖkotest im Juni 2020Neue Nachrichten auf der Startseite