02.03.2020, 13.44 Uhr

Ski alpin Herren Weltcup 2020 in Hinterstoder: Alexis Pinturault siegt beim Riesenslalom in Österreich - Luitz 8.

Ski Alpin Weltcup 2019/2020: Andreas Sander aus Deutschland in Aktion.

Ski Alpin Weltcup 2019/2020: Andreas Sander aus Deutschland in Aktion. Bild: dpa

Die Ski-alpin-Herren sind an diesem Wochenende (29.02. bis 02.03.2020) in Hinterstoder in Österreich im Einsatz. Während am Freitag eigentlich die Alpine Kombination auf dem Programm stand, verschob sich der Ablauf durch Orkan Bianca. So findet am Samstag der Super-G statt, am Sonntag fnun die Kombination und der in Val d'Isere abgesagte Riesenslalom wird nun am Montag nachgeholt. Hier lesen Sie alles Wichtige zu Siegern und Ergebnissen aus Hinterstoder.

Ski alpin Weltcup in Österreich: Das sind die Ski-Asse des DSV

Der DSV schickt neun Fahrer an den Start: Romed Baumann, Thomas Dreßen, Josef Ferstl, Andreas Sander, Dominik Schwaiger, Stefan Luitz, Bastian Meißen, Julian Rauchfuss, Alexander Schmid.

Ski alpin Weltcup 2019/20: Alle Ergebnisse der Herren in Hinterstoder

Damit Sie stets auf dem Laufenden sind, wann welcher Wettkampf stattfindet, haben wir alle Termine der Ski-alpin-Herren nochmals zusammengefasst:

Termin/ Uhrzeit

Austragungsort

Disziplin

Samstag, 29.02.2020, ab 12.30 Uhr

Hinterstoder (Österreich)

Super G

Sonntag, 28.02.2020, ab 9.30 Uhr

Hinterstoder (Österreich)

Alpine Kombination
Montag, 02.03.2020, ab 9.30 Uhr Hinterstoder (Österreich) Riesenslalom

Alle aktuellen Herren-Ergebnisse bei der Kombination, Super G und Riesenslalom in Hinterstoder sowie wichtige Informationen rund um die Wettbewerbe im Ski-alpin-Weltcup 2019/20 finden Sie nach den Wettkämpfen direkt hier im Wintersport-Überblick bei news.de.

+++ 02.03.2020:Alexis Pinturault siegt und übernimmt Gesamt-Weltcup +++

 

Skirennfahrer Alexis Pinturault hat den Riesenslalom in Hinterstoder gewonnen und damit die Führung im Gesamt-Weltcup übernommen. Dank seines Erfolgs am Montag vor dem Kroaten Filip Zubcic und dem Norweger Henrik Kristoffersen liegt der 28 Jahre alte Franzose, der sich tags zuvor bereits den Disziplin-Weltcup in der Kombination gesichert hatte, im Kampf um die große Kristall-Kugel mit nun 1148 Punkte vor dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde (1122) und dessen Landsmann Kristoffersen (1041).

Stefan Luitz meldete sich mit einem hervorragenden achten Rang nach mehrwöchiger Pause wegen eines Infekts zurück, Alexander Schmid landete auf Platz 16. Luitz attackierte nach Platz 19 im ersten Lauf, fuhr die zweitbeste Zeit und machte noch elf Ränge gut. Julian Rauchfuss konnte sich nicht für den finalen Durchgang qualifizieren, Bastian Meisen schied im ersten Lauf aus.

+++ 01.03.2020: Alexis Pinturault gewinnt Kombination in Hinterstoder +++

Alexis Pinturault bleibt der unangefochtene Sieger der Kombination. Im österreichischen Hinterstoder setzte sich der Franzose nach Super-G und Slalom vor Mauro Caviezel und Alexsander Aamodt Kilde an die Spitze und schnappte sich so zum sechsten Mal die kleine Kristallkugel für den Disziplinenweltcup. Für den DSV landeten Romed Baumann und Josef Ferstl auf den Plätzen 22 und 47.

+++ 29.02.2020: Ski-Ass Dreßen bei Super-G-Sturz an beiden Schultern verletzt +++

Skirennfahrer Thomas Dreßen ist beim Super-G von Hinterstoder gestürzt und hat sich dabei beide Schultern ausgekugelt. Der beste deutsche Alpin-Athlet kam am Samstag bei komplizierten Pistenbedingungen zu Fall und prallte auf die rechte Schulter. Sein Airbag ging auf, auch die linke Schulter erwischte es. Beide Gelenke renkten sich aber wieder ein. Ob dabei Bänder verletzt wurden, war zunächst unklar. "Ich werde heimfahren und morgen oder am Montag alles checken lassen, was genau fehlt. Wie es dann weitergeht, das schauen wir mal", sagte Dreßen in der ARD. Der Sieg ging an den Österreicher Vincent Kriechmayr.

+++ 28.02.2020: Ski-Rennen in Hinterstoder wegen Orkans verlegt - Montag Riesenslalom +++

Der Orkan Bianca hat das Rennprogramm des Ski-Weltcups in Hinterstoder durcheinandergewirbelt. Wegen der Folgen des Sturms sowie heftiger Schnee- und Regenfälle in der Nacht wurde die für Freitag geplante Alpine Kombination abgesagt und auf Sonntag verschoben. Der an dem Tag vorgesehene Riesenslalom soll nun erst am Montag nachgeholt werden. Einzig den Super-G wollen die Veranstalter und der Weltverband Fis wie ursprünglich geplant am Samstag (12.30 Uhr/ARD und Eurosport) durchführen.

Die Verantwortlichen bemühten sich deshalb intensiv darum, alle drei Wettkämpfe auszutragen, weil sie mitentscheidend sein könnten im Kampf um den Gesamtweltcup. Dort führt der Norweger Aleksander Aamodt Kilde mit 1022 Punkten vor seinem Landsmann Henrik Kristoffersen (948) und Alexis Pinturault (898). Der Franzose steht indes an der Spitze der Kombinationswertung - in Hinterstoder wird der letzte und damit entscheidende Wettkampf des Winters in dieser Disziplin ausgefahren. Kilde wiederum führt auch die Wertung im Super-G an.

Für das deutsche Team gehen im Super-G am Samstag Thomas Dreßen, Josef Ferstl, Romed Baumann, Andreas Sander und Dominik Schwaiger an den Start; das Aufgebot für die Kombination ist noch offen. Den Riesenslalom sollen der von einem Infekt wiedergenesene Stefan Luitz sowie Alexander Schmid, Bastian Meißen und Julian Rauchfuß fahren.

Folgen Sie news.deschon beiFacebookundYouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kum/dpa/news.de
Michael Schumacher News Michael SchumacherÖkotest im Juni 2020Neue Nachrichten auf der Startseite