28.02.2020, 19.57 Uhr

Europa League Ergebnisse: Wolfsburg und Leverkusen im Achtelfinale! Frankfurt zieht nach

Europa League 2019/20: Am Freitag geht es für SGE ins letzte Rückspiel.

Europa League 2019/20: Am Freitag geht es für SGE ins letzte Rückspiel. Bild: Arne Dedert/dpa

Von Mittwoch bis Freitag finden die Rückspiele in der UEFA Europa League statt. In den Hinspielen des Sechzehntelfinales in der UEFA Europa League haben der VfL Wolfburg, Eintracht Frankfurt und Bayer Leverkusen bereits gut vorgelegt und jeweils einen Sieg eingefahren. Gestern liefen die Rückrundenspiele gegen Malmö und FC Porto. Die SGE ist heute in Salzburg gefragt. Das sind die Aufstellungen, Sieger und Ergebnisse der deutschen Begegnungen.

  • Wegen Orkanwarnung: Europa-League-Spiel Eintracht Frankfurt vs. RB Salzburg auf Freitag 28.02.2020, 18.00 verschoben
  • Bayer 04 Leverkusen und VfL Wolfsburg im EL-Achtelfinale

UEFA Europa League 2019/2020 Ergebnisse der Rückspiele im Sechzehntelfinale

Alle Infos zu den Spielen der deutschen Clubs in der Europa League vom Donnerstag (27.02.2020) und weitere Ergebnisse finden Sie hier in unserem Ergebnis-Ticker.

Europa League 2019/2020 Sechzehntelfinale: Spielplan und Ergebnisse der Rückrunde

Datum, Uhrzeit Ansetzung Ergebnis
Mi 26.02.2020, 18.00 Uhr Sporting Braga - Glasgow Rangers 0:1
Do 27.02.2020, 18.55 Uhr IstanbulBaşakşehir - Sporting 3:1
Do 27.02.2020, 18.55 Uhr KAA Gent - AS Rom 1:1
Do 27.02.2020, 18.55 Uhr Malmö FF - VfL Wolfsburg 0:3
Do 27.02.2020, 18.55 Uhr LASK - AZ 2:0
Do 27.02.2020, 18.55 Uhr FC Porto - Bayer Leverkusen 1:3
Do 27.02.2020, 18.55 Uhr Espanyol Barcelona - Wolverhampton 3:2
Do 27.02.2020, 18.55 Uhr FC Basel - APOEL Nikosia 1:3
Do 27.02.2020, 21.00 Uhr Manchester United - FC Brügge 5:0
Do 27.02.2020, 21.00 Uhr Celtic Glasgow - FC Kopenhagen 1:3
Do 27.02.2020, 21.00 Uhr Benfica Lissabon- Schachtar Donezk 3:3
Do 27.02.2020, 21.00 Uhr Inter Mailand - Ludogorets Rasgrad 2:1
Do 27.02.2020, 21.00 Uhr Ajax Amsterdam - FC Getafe 2:1
Do 27.02.2020, 21.00 Uhr FC Sevilla - CFR Cluj 0:0
Do 27.02.2020, 21.00 Uhr FC Arsenal - Olympiakos Piräus 1:2
Fr 28.02.2020, 18.00 Uhr Red Bull Salzburg - Eintracht Frankfurt 2:2

Europa Leauge Ergebnis-Ticker aktuell: Rückspiele im Sechzehntelfinale

Lesen Sie hier alles zu den Begegnungen der deutschen Mannschaften aus Frankfurt, Wolfsburg und Leverkusen sowie Aufstellungen und Ergebnissen.

+++ 28.02.2020:Frankfurt mit Verspätung im Europa-League-Achtelfinale +++

 

Mit einem Tag Verspätung ist Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt ins Achtelfinale der Europa League eingezogen. Die Hessen kamen am Freitagabend bei Red Bull Salzburg zu einem 2:2 (1:1)-Unentschieden, das nach dem 4:1-Hinspielerfolg ausreichte. Salzburgs Kapitän Andreas Ulmer (10.) und Jérôme Onguéné (72.) brachten die Gastgeber zweimal in Führung, Frankfurts André Silva (30. und 83.) gelang zweimal der Ausgleich. Das Spiel hätte ursprünglich bereits am Donnerstagabend angepfiffen werden sollen, wurde aufgrund einer Orkanwarnung aber auf Freitag verlegt. Im Achtelfinale trifft Frankfurt nun am 12. und 19. März auf den FC Basel.

+++ 27.02.2020: 3:1 in Porto - Überragender Havertz führt Bayer ins Achtelfinale +++

Mit einer eindrucksvollen Leistung ist Bayer Leverkusen ins Achtelfinale der Europa League eingezogen und hat sich als Mitfavorit auf den Titel positioniert. Die Leverkusener gewannen am Donnerstagabend beim letztjährigen Champions-League-Viertelfinalisten FC Porto souverän mit 3:1 (1:0), nach dem 2:1 im Zwischenrunden-Hinspiel vor einer Woche war das Weiterkommen nie ernsthaft in Gefahr.

Der durch die Verletzung von Kevin Volland vom Edeljoker zum Hoffnungsträger aufgestiegene Lucas Alario (11.), 32-Millionen-Mann Kerem Demirbay (51.) mit seinem ersten Tor im 26. Pflichtspiel für Bayer und der überragende Nationalspieler Kai Havertz (57.) erzielten die Tore zu Bayers neuntem Sieg aus den letzten zehn Pflichtspielen. Moussa Marega traf für Porto (66.), sein Teamkollege Tiquinho Soares sah nach einer Tätlichkeit die Rote Karte (85.).

Nach dem Sieg gegen die als eine der stärksten Mannschaften im Wettbewerb geltenden Portugiesen darf Bayer so langsam von einer Wiederholung des Triumphes im UEFA Cup 1988 träumen. Am Freitag wird erst einmal der Gegner für das Achtelfinale am 12. und 19. März ausgelost. Zudem erwischte Bayer einen guten Start in eine wegweisende Woche mit dem Bundesliga-Spitzenspiel am Sonntag bei RB Leipzig und dem Pokal-Viertelfinale am kommenden Mittwoch gegen Union Berlin.

Die Leverkusener, die im vergangenen Jahr in der Zwischenrunde an FK Krasnodar gescheitert waren, mussten wackelige erste zehn Minuten überstehen - und dann wie im Hinspiel lange warten. Alarios Tor nach überlegtem Pass von Havertz wurde gründlich vom Video-Assistenten überprüft, ehe die Bayer-Profis jubeln durften. Schon vor einer Woche hatte die Technik mehrfach für Konfusion gesorgt, unter anderem beim Führungstreffer durch Alario.

Die Gastgeber, die nun zwei Tore für die Verlängerung brauchten, wirkten nach dem Bayer-Treffer nur kurz angeschlagen. Die mal mehr, mal weniger temporeichen Angriffsversuche des portugiesischen Vizemeisters kamen meist über die rechte Seite. Bosz setzte wie im Hinspiel auf eine Dreierkette, von den fünf beim 2:0 gegen den FC Augsburg geschonten Spielern waren Lars Bender, Daley Sinkgraven und Demirbay in die Startelf zurückgekehrt. Charles Aranguiz (Erkältung) und Volland (Syndesmoseriss) fehlten.

Leverkusen hielt gegen die teilweise hart einsteigenden Porto-Profis gut dagegen. Die Offensive um Alario, Havertz und Leon Bailey sorgte ohne Stürmer Volland, der wohl für den Rest der Saison ausfallen wird, bis zur Pause zwar nur noch punktuell für Gefahr. Demirbay traf dafür nach aber nach Havertz-Vorlage kurz nach dem Seitenwechsel mit einem satten Linksschuss. Havertz sorgte für die Vorentscheidung nach Vorlage von Diaby.

Porto musste in der Offensive bereits ab der 29. Minute auf den verletzt ausgewechselten Luis Díaz verzichten. Für den Torschützen aus dem Hinspiel kam Shoya Nakajima. Zwar steigerte sich Porto im Verlauf der zweiten Halbzeit, Maregas Treffer per Kopf blieb aber ohne Wert.

+++ 27.02.2020: Wolfsburg trumpft in Malmö auf - VfL nach 3:0 im Achtelfinale +++

Mit einem couragierten und in der zweiten Halbzeit phasenweise glanzvollen Auswärtsauftritt hat der VfL Wolfsburg hochverdient das Achtelfinale der Europa League erreicht. Der Fußball-Bundesligist gewann beim schwedischen Rekordmeister Malmö FF am Donnerstagabend mit 3:0 (1:0) und überstand damit souverän die Zwischenrunde. Das Hinspiel hatten die Niedersachsen eine Woche zuvor mit 2:1 für sich entschieden. Josip Brekalo (42. Minute), Yannick Gerhardt (65.) und João Victor (69.) erzielten die Tore für den VfL, der erstmals seit 2016 wieder in der Runde der besten 16 eines europäischen Wettbewerbes steht. Der nächste Gegner wird an diesem Freitag ab 13 Uhr bei der Auslosung in Nyon ermittelt.

Im stimmungsvollen, engen und lauten Stadion von Malmö nahm die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner den Kampf direkt zu Beginn an. Glasner hatte trotz des Erfolgs im Hinspiel offensiv aufgestellt, und entsprechend trat sein Team auf: Wolfsburg störte die Malmö-Spieler in der Anfangsphase immer wieder früh im Spielaufbau und suchte den Weg nach vorne. Der erste Abschluss gehörte den Gästen: Admir Mehmedi kam von der Strafraumgrenze zum Schuss, zielte aber deutlich zu hoch (6.).

Bis zum Sechzehner machten es die Wölfe gut. Zwar passierte vor dem Malmö-Tor wenig, doch immerhin hielt Wolfsburg die Gastgeber aus der Heimatstadt von Fußball-Ikone Zlatan Ibrahimovic lange vom eigenen Strafraum fern. Ein zu hoch angesetzter Kopfball und ein Versuch aus spitzem Winkel von Marcus Antonsson - mehr hatte die Mannschaft von Trainer Jon Dahl Tomasson in der ersten Hälfte nicht zu bieten.

Dafür schlug der VfL zu: Brekalo spielte einen Doppelpass mit Mittelstürmer Wout Weghorst und zirkelte den Ball dann platziert in die rechte Ecke. Das Tor zählte wegen einer vermeintlichen Abseitsposition von Weghorst zunächst nicht, wurde nach Einsatz des Videoassistenten dann aber gegeben.

Kurz nach der Pause hätte Xaver Schlager nachlegen können, doch der Österreicher schoss freistehend aus fünf Metern über das Tor (50.). Die Partie wurde nun unruhiger. Malmö traute sich mehr, wurde offensiver, war vorne aber zu unkreativ, um wirklich gefährlich zu werden.

Wolfsburg spielte deutlich zielstrebiger: Ein strammer Distanzschuss von Maximilian Arnold flog nur wenige Zentimeter am Pfosten vorbei (61.). Gerhardt machte es kurz darauf besser: Nachdem Mehmedi wenige Sekunden zuvor noch an Malmös Torwart Johan Dahlin gescheitert war, schlenzte der 25-Jährige den Ball sehenswert und unhaltbar zur Entscheidung in die linke Ecke. Als João Victor wenig später nach schöner Kombination aus Nahdistanz auf 3:0 erhöhte, war die Partystimmung im Wolfsburger Fanblock perfekt. "Oh, wie ist das schön", sangen die mitgereisten Anhänger und freuten sich schon auf die nächste Europapokalnacht.

+++ 27.02.2020: Europa-League-Spiel der Eintracht in Salzburg auf Freitag verschoben +++

Das Europa-League-Spiel von Eintracht Frankfurt bei Red Bull Salzburg ist um einen Tag auf Freitag (18.00 Uhr) verschoben worden. Dies teilte der Fußball-Bundesligist nach einer Krisensitzung mit Vertretern beider Clubs, des europäischen Fußball-Verbandes UEFA und der Stadt mit. Die für Donnerstagabend angesetzte Partie der Zwischenrunde war wegen Sturms mit Orkanböen bis zu 120 Stundenkilometern aus Sicherheitsgründen abgesagt worden. Frankfurt hatte das Hinspiel mit 4:1 gewonnen.

+++ 27.02.2020: Spiel Frankfurt gegen Salzburg wegen Orkanwarnung abgesagt +++

Wegen einer Orkanwarnung ist das Europa-League-Spiel von Eintracht Frankfurt am 27.02.2020 bei RB Salzburg abgesagt worden. Dies teilte der hessische Fußball-Bundesligist am Donnerstag mit.

+++ 27.02.2020: Voraussichtliche Aufstellung Leverkusen gegen Porto +++

Stürmer Kevin Volland fehlt Leverkusen wegen eines Syndesmoserisses wohl bis zum Saisonende. Deshalb kommt es nun noch mehr auf Edeljoker Lucas Alario an. Außer Volland muss Trainer Peter Bosz von den Stammkräften nur Mittelfeld-Stratege Charles Aranguiz wegen einer Erkältung ersetzen. Zudem könnte Flügelflitzer Moussa Diaby jederzeit wegen der bevorstehenden Geburt seines Kindes abberufen werden. Portos Trainer Sérgio Conceição verriet nicht konkret, wer fehlt. «Wir werden aber nicht alle dabei haben», sagte er nur. Ziemlich sicher fehlt wie im Hinspiel Abwehrspieler Pepe, inzwischen 37 Jahre alter Ex-Star von Real Madrid.

Zwischenrunde, Rückspiel:

FC Porto - Bayer Leverkusen (Donnerstag, 18.55 Uhr, DAZN)

Bayer Leverkusen: Hradecky - L. Bender, Tapsoba, S. Bender, Sinkgraven - Amiri, Baumgartlinger, Demirbay - Havertz, Alario, Diaby

FC Porto: Marchesin - Corona, Mbemba, Marcano, Alex Telles - Otavio, Uribe, Sergio Oliveira, Luis Diaz - Marega, Soares

Schiedsrichter: István Kovács (Rumänien)

+++ 27.02.2020: Voraussichtliche Aufstellung VfL Wolfsburg gegen Malmö +++

In der Bundesliga mit deutlich ansteigender Tendenz, in der Europa League mit guten Achtelfinal-Chancen: Der VfL Wolfsburg will den Hinspiel-Sieg von vor einer Woche in der Zwischenrunde bei Malmö FF veredeln. Trainer Oliver Glasner muss allerdings auf wichtige Spieler verzichten.

Der VfL tritt ersatzgeschwächt in Schweden an - vor allem in der Defensive. Kapitän und Mittelfeldspieler Josuha Guilavogui sowie Linksverteidiger Jérôme Roussillon fehlen verletzungsbedingt im Wolfsburger Kader. In William (Kreuzbandriss) und Kevin Mbabu (Gelbsperre) fallen zudem gleich zwei Rechtsverteidiger aus. Maximilian Arnold steht dagegen nach seiner Sperre in der Liga wieder zur Verfügung. "Er spielt bisher eine richtig gute Saison", lobte Glasner den Mittefeldakteur und stellte ihm einen Startelfplatz in Aussicht.

VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Knoche, Brooks, Roussillon - Schlager, Guilavogui, Arnold - Steffen, Weghorst, Brekalo

+++ 25.02.2020: Wegen Coronavirus spielt Inter Mailand vor leeren Rängen +++

Inter Mailand wird sein Heimspiel in der Europa League gegen Ludogorets Rasgrad wegen der Gefahr des neuartigen Coronavirus vor leeren Rängen austragen. Die Begegnung mit den Bulgaren am Donnerstag (21.00 Uhr) finde demnach im San-Siro-Stadion hinter verschlossenen Türen statt. Das Hinspiel hatte Inter Mailand 2:0 gewonnen.

Mailand liegt in der vom Coronavirus besonders betroffenen Region Lombardei. Italien ist mit Abstand das Land mit den meisten erfassten Corona-Fällen in Europa.

Europa League: Alle Termine der Saison 2019/2020 im Überblick

Damit Sie keinen Termin der Europa League 2020 verpassen, finden Sie nachfolgend noch einmal alle kommenden Fußballtermine im Überblick:

Runde Auslosung Hinspiele Rückspiele
Sechzehntelfinale   20. Februar 2020 26./27. Februar 2020
Achtelfinale 28. Februar 2020 12. März 2020 19. März 2020
Viertelfinale 20. März 2020 09. April 2020 16. April 2020
Halbfinale 20. März 2020 30. April 2020 07. Mai 2020
Finale   27. Mai 2020 -

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kum/hos/news.de
Michael SchumacherMichael SchumacherKate Middleton, Prinz Harry und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite