18.01.2020, 07.35 Uhr

Mick Schumacher: Rührendl! Ehrung für DIESEN besonderen Schumi-Moment

Michael Schumacher fuhr 2004 seinen siebten Formel-1-Weltmeistertitel ein - 15 Jahre später sorgte sein Sohn Mick Schumacher für einen Gänsehautmoment, der Erinnerungen wachrief.

Michael Schumacher fuhr 2004 seinen siebten Formel-1-Weltmeistertitel ein - 15 Jahre später sorgte sein Sohn Mick Schumacher für einen Gänsehautmoment, der Erinnerungen wachrief. Bild: Diego Azubel / EPA / picture alliance / dpa

Es war ein Moment, der einen Ehrenplatz in der Geschichte der Formel 1 erhalten hat. Am 25. Juli 2004 startete Michael Schumacher für Ferrari beim Großen Preis von Deutschland in Hockenheim von der Pole Position und gewann nicht nur das Rennen, sondern auch den WM-Titel. Damit war der siebte Formel-1-Weltmeistertitel für Michael Schumacher unter Dach und Fach - eine F1-Erinnerung, die Motorsportfans noch heute Gänsehaut beschert.

Emotionaler Moment für Mick Schumacher in Erinnerung an Michael Schumacher

Im vergangenen Jahr lebte die Erinnerung an den Schumi-Triumph in Hockenheim wieder auf - und Michael Schumachers Sohn Mick Schumacher spielte dabei eine entscheidende Rolle. Der 20-Jährige durfte fast auf den Tag genau 15 Jahre nach dem Triumph seines Vaters in Hockenheim in einen F2004 der Scuderia steigen, mit dem sein Vater 2004 seinen letzten von bisher unerreichten sieben WM-Titeln errungen hatte und damit eine Demonstrationsfahrt machen.

"Emotion pur": Mick Schumacher fährt im Ferrari F2004 seines Vaters in Hockenheim

Für den Schumi-Sohn war dieser Augenblick mindestens so bewegend wie für Rennsportfans. "Als endlich der Motor anging, war es schon Emotion pur", sagte der Sohn des Formel-1-Rekordweltmeisters nach seiner wenige Runden langen Ausfahrt am 27. Juli 2019 kurz nach dem Abschlusstraining zum Grand Prix von Deutschland. "Ich wäre natürlich lieber noch ein paar Runden mehr gefahren, am liebsten den ganzen Tag", berichtete der Formel-2-Pilot und Ferrari-Zögling strahlend.

Ferrari-Fahrt von Mick Schumacher für Laureus Award 2020 nominiert

Jetzt soll dieser emotionale Moment im Leben von Mick Schumacher auf ganz besondere Weise gewürdigt werden. In der Kategorie "Sporting Moment" ist die Ferrari-Testfahrt von Mick Schumacher in Hockenheim für den Laureus Award 2020 nominiert. Dabei handelt es sich um einen Sportlerpreis, der seit dem Jahr 2000 von der Laureus World Sports Academy in mehreren Kategorien vergeben wird. Neben den Auszeichnungen für den "Weltsportler des Jahres" und die "Weltsportlerin des Jahres" gehen dabei auch Preise an die "Mannschaft des Jahres" sowie den sportlichen "Newcomer des Jahres", um nur einige zu nennen. 2020 wird der Laureus Award am 17. Februar vergeben.

Abstimmung für emotionalen Schumi-Moment noch bis 22. Januar 2020

Wer den Preis in der Kategorie "Sportlicher Moment des Jahres" mit nach Hause nehmen darf, entscheiden Sportfans in aller Welt: Noch bis zum 22. Januar können Fans online über den Sieger dieser Kategorie abstimmen, in der Mick Schumachers Tribute-Rennen in Hockenheim unter dem Titel "Like Father, Like Son" ("Wie der Vater, so der Sohn") aufgeführt ist. Insgesamt sind 20 Gänsehaut-Momente aus den vergangenen zwei Jahrzehnten im Rennen um den Preis für den "Laureus Sporting Moment".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Fotostrecke

Mini-Schumi im Rampenlicht

Kobe Bryant ist totPaulo Gonçalves ist totCarmen und Robert GeissNeue Nachrichten auf der Startseite