07.01.2020, 20.58 Uhr

Michael Schumacher News aktuell: "Unterstützt hat er mich nie!" Fiese Läster-Attacke gegen Schumi

Michael Schumacher und Rubens Barrichello 

Michael Schumacher und Rubens Barrichello  Bild: dpa

Mit sieben Weltmeistertiteln, 91 Siegen, 155 Podestplatzierungen und 77 schnellsten Rennrunden ist Michael Schumacher der erfolgreichste Fahrer der Formel-1-Geschichte. Von 1996 bis 2006 gab Schumi im Ferrari ordentlich Gas - teilweise zum Leidwesen seiner Teamkollegen.

Lästerattacke gegen Schumi! Rubens Barrichello im Schatten von Michael Schumacher

Im Jahr 2000 stieß Rubens Barrichello zu Schumachers Team hinzu. Jedoch stand er lange Zeit im Schatten des Rekordweltmeisters. In seiner Karriere gewann Barrichello lediglich elf Rennen, neun davon im Ferrari. Beim Großen Preis von Österreich 2001 wurde der Brasilianer von Teamchef Jean Todt zurückgepfiffen. "Let Michael pass for the championship", forderte Todt von Barrichello. Er überließ Schumi den zweiten Platz.

Barrichello über Michael Schumacher: "Unterstützt hat er mich nie"

Im Podcast "Beyond the Grid" sprach der Brasilianer nun darüber, dass es hinter den Kulissen nicht immer harmonisch zuging. "Ich habe mich immer angefreundet und ein gutes Verhältnis zu all meinen Teamkollegen gehabt. Das schließt Michael ein. Aber unterstützt hat er mich nie. Er war nie da, um uns zu helfen", sagte der 47-Jährige im Gespräch mit Tom Clarkson.

Lobende Worte für Michael Schumacher

Doch neben der harten Kritik zeigt sich Barrichello besonders von den Fahrer-Qualitäten von Schumacher begeistert. "Wenn ich mich mit Michael vergleiche, würde ich sagen, dass es 70:30 ausgeht. Er war besser als ich. Er war kompletter, hatte nie schlechte Tage oder war verwundbar", erzählt Barrichello im Podcast weiter.

Lesen Sie auch:Rührende Worte zum Geburtstag! Schumi wird 51.

Sie können das Video nicht sehen? Dann hier entlang.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de