03.01.2020, 11.24 Uhr

Mick Schumacher: Formel 1 schon im nächsten Jahr? DAS sagt Ferrari

Mick Schumacher hat eine Karriere in der Formel 1 fest im Blick - so wie einst sein Vater Michael Schumacher.

Mick Schumacher hat eine Karriere in der Formel 1 fest im Blick - so wie einst sein Vater Michael Schumacher. Bild: Antonio Calanni / AP / picture alliance / dpa

16 Jahre ist es her, dass Michael Schumacher seinen siebten und letzten Weltmeistertitel in der Formel 1 holte. Seitdem hegen Motorsportfans einen Herzenswunsch: Dass es bald wieder Formel-1-Glanzstunden geben könnte, die mit dem Namen Schumacher in Verbindung stehen. Mit Mick Schumacher, dem Sohn von Schumi, steht ein passendes Talent bereits in den Startlöchern. Doch wann wird der 20-Jährige endlich seinen Vater beerben und in der Formel 1 an den Start gehen?

Mick Schumacher als Ersatz für Sebastian Vettel bei Ferrari in der Formel 1?

Aufmerksame Formel-1-Fans können das Jahr 2021 kaum erwarten - dann läuft nämlich der Vertrag von Sebastian Vettel bei Ferrari aus und ein lukrativer Fahrerposten neben Charles Leclerc wird in der Scuderia frei. In der kommenden Saison fährt der 22-jährige Monegasse noch an der Seite des viermaligen Weltmeisters Sebastian Vettel. Während die Scuderia Leclerc fünf weitere Jahre an sich band und damit ein klares Zeichen setzte, könnte die Zeit des Heppenheimers Vettel nach dessen Vertragsende im Dezember 2020 ablaufen. Eine willkommene Chance für Mick Schumacher, das Erbe seines Vaters Michael Schumacher anzutreten?

Mick Schumacher holt sich Tipps von Ferrari-Pilot Sebastian Vettel

Tipps habe er sich von Vettel schon geholt, mit Leclerc rede er "eher über Privates", sagte Mick Schumacher im Herbst 2019. Der 22 Jahre alte Leclerc ging einen ähnlich Weg durch alle Nachwuchsklassen, war dabei jedoch dominanter. "Er macht einen grandiosen Job", sagte Schumacher und ergänzte: "So lange ein Ferrari vorne ist, bin ich happy." Vater Michael gewann mit der Scuderia fünf seiner sieben WM-Titel.

Vettel bleibt im Team sein erster Ansprechpartner. "Mit Sebastian ist es einfacher für mich, die Punkte auf Deutsch anzusprechen, die für mich wichtig sind", sagte Schumacher und lobte den Rennstall nach der jüngsten Siegesserie in der Formel 1: "Mich hat das sehr positiv überrascht, natürlich sind meine Daumen für Ferrari gedrückt."

Mick Schumacher: Kein Formel-1-Debüt im Jahr 2021

Aktuell dreht Mick Schumacher für das Prema-Team in der Formel 2 seine Runden, und das soll auch in der kommenden Saison so bleiben. Ferrari-Teamchef Mattia Binotto schloss den Formel-1-Start von Mick Schumacher im Jahr 2021 aus, wie bei "motorsport-total.com" zu lesen ist. Für die neue Saison mit ihren umfassenden Regeländerungen seien die jungen Talente wie Mick Schumacher noch nicht reif genug.

Für Mick Schumacher dürfte eine weitere Rennsaison in der Formel 2 ideal sein, um sich weiterzuentwickeln. Der Schumi-Sohn erwarte eigenen Aussagen zufolge einen Leistungssprung von sich, nachdem seine Debüt-Saison in der Formel 2 eher holprig verlief. "Ich glaube, es wird mir nächstes Jahr leichter fallen, weil ich das Auto kenne, die Strecken kenne und weiß, was für ein Ablauf an so einem Wochenende passieren wird", sagte der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher kurz vor dem Saisonfinale der höchsten Nachwuchsklasse in Abu Dhabi. Der 20-Jährige erhält beim italienischen Prema-Team im russischen Formel-3-Champion Robert Shwartzman einen neuen Teamkollegen.

Mick Schumacher hat die Formel 1 als Karriereziel fest im Blick

Das Ziel für Schumacher bleibt der Aufstieg in die Königsklasse des Motorsports - auch wenn es für kommendes Jahr noch nicht geklappt hat. Um einem Rekord-Weltmeister wie Michael Schumacher das Wasser reichen zu können, braucht es eine Menge Erfahrung - keinem dürfte das so bewusst sein wie Mick Schumacher. "Natürlich wäre es schön gewesen, in die Formel 1 zu gehen, es kann aber positiv sein, noch ein Jahr zusätzlich in einer Junior-Kategorie zu fahren, um mehr Erfahrung zu sammeln", sagte die PS-Hoffnung aus der Ferrari-Nachwuchsakademie. Wie man sich als Ferrari-Pilot fühlt, hat Mick Schumacher schon am eigenen Leib erfahren dürfen: Im Frühjahr 2019 drehte der Schumi-Sohn seine ersten Testrunden für die Scuderia.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Fotostrecke

Mini-Schumi im Rampenlicht

Michael SchumacherChineme Martins ist totHundertjähriger Kalender im April 2020Neue Nachrichten auf der Startseite