26.01.2020, 18.07 Uhr

Handball-EM 2020 Ergebnisse aktuell:         Handball EM 2020: So lief die Vorrunde in Österreich, Norwegen und Schweden

Bei der Handball-EM 2020 wird im Finale am 26. Januar ein neuer Europameister gekürt.

Bei der Handball-EM 2020 wird im Finale am 26. Januar ein neuer Europameister gekürt. Bild: Jens Wolf / picture alliance / dpa

Alle Termine der Handball-EM 2020 und die Ergebnisse der Vorrunde haben wir in Tabellenform für Sie zusammengefasst.

Handball-EM 2020 - Gruppe A, Vorrunde (Austragungsort Graz)

Datum + Beginn Ansetzung Ergebnis
09.01.2020, 18.15 Uhr Weißrussland - Serbien 35:30
09.01.2020, 20.30 Uhr Kroatien - Montenegro 27:21
11.01.2020, 16.00 Uhr Kroatien - Weißrussland 31:25
11.01.2020, 18.15 Uhr Montenegro - Serbien 22:21
13.01.2020, 18.15 Uhr Montenegro - Weißrussland 24:33
13.01.2020, 20.30 Uhr Serbien - Kroatien 21:24

Handball-EM 2020 - Gruppe B, Vorrunde (Austragungsort Wien)

Datum + Beginn Ansetzung Ergebnis
10.01.2020, 18.15 Uhr Tschechien - Österreich 29:32
10.01.2020, 20.30 Uhr Nordmazedonien - Ukraine 26:25
12.01.2020, 16.00 Uhr Tschechien - Nordmazedonien 27:25
12.01.2020, 18.15 Uhr Österreich - Ukraine 34:30
14.01.2020, 18.15 Uhr Österreich - Nordmazedonien 32:28
14.01.2020, 20.30 Uhr Ukraine - Tschechien 19:23

Handball-EM 2020 - Gruppe C, Vorrunde (Austragungsort Trondheim)

Datum + Beginn Ansetzung Ergebnis
09.01.2020, 18.15 Uhr Deutschland - Niederlande 34:23
09.01.2020, 20.30 Uhr Spanien - Lettland 33:22
11.01.2020, 16.00 Uhr Lettland - Niederlande 24:32
11.01.2020, 18.15 Uhr Spanien - Deutschland 33:26
13.01.2020, 18.15 Uhr Lettland - Deutschland 23:27
13.01.2020, 20.30 Uhr Niederlande - Spanien 25:36

Handball-EM 2020 - Gruppe D, Vorrunde (Austragungsort Trondheim)

Datum + Beginn Ansetzung Ergebnis
10.01.2020, 18.15 Uhr Frankreich - Portugal 25:28
10.01.2020, 20.30 Uhr Norwegen - Bosnien und Herzegowina 32:26
12.01.2020, 16.00 Uhr Portugal - Bosnien und Herzegowina 27:24
12.01.2020, 18.15 Uhr Frankreich - Norwegen 26:28
14.01.2020, 18.15 Uhr Bosnien und Herzegowina - Frankreich 23:31
14.01.2020, 20.30 Uhr Portugal - Norwegen 28:34

Handball-EM 2020 - Gruppe E, Vorrunde (Austragungsort Malmö)

Datum + Beginn Ansetzung Ergebnis
11.01.2020, 16.00 Uhr Ungarn - Russland 26:25
11.01.2020, 18.15 Uhr Dänemark - Island 30:31
13.01.2020, 18.15 Uhr Island - Russland 31:22
13.01.2020, 20.30 Uhr Dänemark - Ungarn 24:24
15.01.2020, 18.15 Uhr Island - Ungarn 18:24
15.01.2020, 20.30 Uhr Russland - Dänemark 31:28

Handball-EM 2020 - Gruppe F, Vorrunde (Austragungsort Göteborg)

Datum + Beginn Ansetzung Ergebnis
10.01.2020, 18.15 Uhr Slowenien - Polen 26:23
10.01.2020, 20.30 Uhr Schweden - Schweiz 34:21
12.01.2020, 16.00 Uhr Schweiz - Polen 31:24
12.01.2020, 18.15 Uhr Schweden - Slowenien 19:21
14.01.2020, 18.15 Uhr Schweiz - Slowenien 25:29
14.01.2020, 20.30 Uhr Polen - Schweden 26:28

+++ 14.01.2020: Österreichs Handballer nach Gruppensieg deutscher Hauptrundengegner +++

Österreichs Handballer haben sich bei der Europameisterschaft den Vorrundensieg in der Gruppe B gesichert und stehen damit als dritter deutscher Hauptrundengegner fest. Der Co-Gastgeber der Endrunde um die Bundesligaprofis Robert Weber (SG Nordhorn-Lingen/7 Tore) und Nikola Bilyk (THW Kiel/6) feierte am Dienstag mit dem 32:28 (18:12) gegen Nordmazedonien den dritten Sieg im dritten Spiel und nimmt 2:0 Punkte in die nächste Turnierphase mit. Die Entscheidung über Platz zwei fiel erst im anschließenden Duell zwischen Tschechien und der Ukraine.

Ausgeschieden ist Bundesligastar Andy Schmid von den Rhein-Neckar Löwen mit der Schweiz. Die Eidgenossen unterlagen Slowenien mit 25:29 (10:16). Die vom früheren Flensburg-Trainer Ljubomir Vranjes betreuten Slowenen sicherten sich damit den Sieg in der Gruppe F. Der in der Gruppe D vorzeitig gescheiterte WM-Dritte Frankreich verabschiedete sich mit einem 31:23 (14:13)-Erfolg gegen EM-Neuling Bosnien-Herzegowina aus dem Turnier.

+++ 13.01.2020: Deutsche Handballer ziehen in EM-Hauptrunde ein +++

Die deutschen Handballer haben bei der Europameisterschaft die Hauptrunde erreicht. Im abschließenden Vorrundenspiel setzte sich die DHB-Auswahl am Montagabend in Trondheim mit 28:27 (16:11) gegen Lettland durch. Bester Werfer der Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop war vor 3540 Zuschauern Rückraumspieler Julius Kühn mit acht Treffern.

Nach dem mühsamen Erfolg gegen den Außenseiter fliegt das deutsche Team am Dienstag (11.00 Uhr) von Norwegen nach Wien. Dort geht es dann ab Donnerstag in der nächsten Turnierphase mit dem Spiel gegen Weißrussland weiter. Als weiterer Gegner in der Hauptrunde steht bislang nur Kroatien fest.

+++ 12.01.2020: Frankreich bei Handball-EM raus - Österreich mit großem Schritt

Mitfavorit Frankreich ist überraschend schon in der Vorrunde der Handball-Europameisterschaft gescheitert. Der frühere Welt- und Europameister unterlag Co-Gastgeber Norwegen am Sonntagabend im Topspiel in Trondheim mit 26:28 (15:14). Damit haben die Franzosen nach der zweiten Niederlage im zweiten Spiel keine Chance mehr auf den Einzug in die Hauptrunde.

Der Weltklasse-Regisseur Sander Sagosen ragte vor 8932 Zuschauern in seiner Geburtsstadt mit zehn Treffern erneut heraus. Die Norweger haben damit wie Portugal schon vor dem abschließenden Gruppenspiel die nächste Turnierphase erreicht. Den Franzosen dagegen halfen auch die acht Treffer von Ludovic Fabregas nicht.

Die Österreicher, die das Turnier gemeinsam mit Norwegen und Schweden ausrichten, sind der Hauptrunde mit dem nächsten Sieg einen großen Schritt näher gekommen. Die ÖHB-Auswahl setzte sich in Wien mit 34:30 (18:17) gegen die Ukraine durch. Der Kieler Nikola Bilyk war mit zehn Toren erneut bester Torschütze der Österreicher. Nordmazedonien unterlag zuvor Tschechien mit 25:27 (11:9). Beide Teams haben nun 2:2 Punkte auf dem Konto.

Schweden muss um den Einzug in die Hauptrunde bangen. Gegen Slowenien unterlag die Mannschaft von Trainer Kristjan Andresson in Göteborg mit 19:21 (9:10). Die Schweiz kam dank einer Gala-Vorstellung hat Bundesliga-Star Andy Schmid zu einem 31:24 (14:12) gegen Polen. Der Regisseur der Rhein-Neckar Löwen erzielte 15 Tore für die Eidgenossen, für die es erst der zweite Endrundensieg überhaupt nach dem 25:22 gegen die Ukraine bei der EM 2004 war.

+++ 12.01.2020: Bundesliga-Star Schmid führt Schweizer Handballer zu erstem EM-Sieg +++

Mit einer Gala-Vorstellung hat Bundesliga-Star Andy Schmid die Schweiz bei der Handball-Europameisterschaft zum ersten Sieg geführt. Der Regisseur der Rhein-Neckar Löwen erzielte beim 31:24 (14:12) gegen Polen am Sonntag in Göteborg 15 Tore für die Eidgenossen, die nach der Auftakt-Niederlage gegen Co-Gastgeber Schweden damit weiter auf das Erreichen der Hauptrunde hoffen dürfen. Für die Schweiz war es erst der zweite Endrundensieg überhaupt nach dem 25:22 gegen die Ukraine bei der EM 2004.

In der Gruppe B verlor Nordmazedonien in Wien gegen Tschechien mit 25:27 (11:9). Beide Teams haben nun 2:2 Punkte auf dem Konto. Portugal feierte in der Gruppe D mit dem 27:24 (12:11) gegen den EM-Debütanten Bosnien-Herzegowina bereits den zweiten Sieg nach dem überraschenden Auftakterfolg gegen den WM-Dritten Frankreich.

+++ 12.01.2020: Prokop verteidigt Gensheimer mit deutlichen Worten +++

Handball-Bundestrainer Christian Prokop hat trotz einer bisher schwachen EM keine Zweifel an den Fähigkeiten seines Kapitäns Uwe Gensheimer. "Uwe hat enorme Qualitäten, dass ich auf Deutsch gesagt, verzeihen Sie mir den Begriff, wirklich sage Scheiß' drauf - und im nächsten Spiel die Situation richtig nutzen", sagte der 41-Jährige am Sonntag im Teamhotel in Trondheim. Die DHB-Auswahl braucht im abschließenden Vorrundenspiel am Montag (18.15 Uhr/ZDF) gegen Lettland einen Sieg, um sicher in die Hauptrunde zu kommen.

"Natürlich möchte ich vorangehen, möchte meine Leistung zeigen. Natürlich bin ich bisher nicht zufrieden. Aber dafür habe ich morgen eine neue Chance", sagte Gensheimer.

+++ 12.01.2020: Hanning will Leistungssteigerung von Gensheimer: "Müssen ihm helfen" +++

Bob Hanning hofft nach der bislang schwachen Handball-EM von Uwe Gensheimer auf eine deutliche Leistungssteigerung des Kapitäns der deutschen Mannschaft. "Wir brauchen Uwe in einer anderen Rolle. Uwe muss uns jetzt auch helfen. Wir müssen ihm helfen, dass er uns auch helfen kann, aber dazu muss er zu sich finden", sagte der 51-Jährige am Sonntag im Teamhotel der DHB-Auswahl in Trondheim. Bei der 26:33-Niederlage am Samstag gegen Spanien hatte Gensheimer nach einer erneut schwachen Vorstellung im zweiten Durchgang nicht mehr gespielt. Das abschließende Vorrundenspiel gegen Lettland am Montag (18.15 Uhr/ZDF) muss Deutschland gewinnen, um sicher in die Hauptrunde des Turniers einzuziehen.

+++ 12.01.2020: Hanning: Handballer gegen Spanien zum Teil "auseinandergebrochen" +++

Den deutschen Handballern hat es nach Ansicht von DHB-Vizepräsident Bob Hanning im ernüchternden Spiel gegen Spanien (26:33) auch an Führungsqualität gefehlt. "Ein Team ohne Leadership funktioniert halt auch nicht. Es ist egal, wie es ist, du brauchst eine Führung in dem System", sagte der 51-Jährige am Sonntag im Teamhotel in Trondheim. Es habe beim EM-Spiel gegen Spanien niemanden im Kader gegeben, "der uns dann durch diese Krisen führt".

Im Vorfeld des Turniers sei es gelungen, "eine gute Beziehung innerhalb der Mannschaft herzustellen", sagte Hanning. "Jetzt müssen wir konstatieren, wir sind gestern trotzdem auseinandergebrochen. Wir sind nicht zerbrochen, aber ein Stückchen auseinandergebrochen."

Trotzdem glaubt Hanning weiter an eine erfolgreiche EM der DHB-Auswahl. Dafür sei ein Sieg im abschließenden Vorrundenspiel am Montag (18.15 Uhr/ZDF) gegen Lettland und der damit verbundene Einzug in die Hauptrunde zwingend. "Ich sage trotzdem, lass' uns die Ziele hoch halten. Lass' uns nicht anfangen abzuweichen. Lass' uns die Spieler stark machen." Bundestrainer Christian Prokop habe nach der Niederlage gegen Spanien schon wieder eine "gute Ansprache" gehalten, "die hat mich schon wieder ein Stück weit motiviert", sagte Hanning.

+++ 11.01.2020: Deutsche Handballer verlieren gegen Spanien +++

Die deutschen Handballer haben den vorzeitigen Einzug in die Hauptrunde der Europameisterschaft verpasst. Im ersten Topspiel des Turniers unterlag das Team von Bundestrainer Christian Prokop am Samstag in Trondheim Titelverteidiger Spanien mit 26:33 (11:14). Nach einem extrem schwachen Start in die Partie vor 6.558 Zuschauern konnte die DHB-Auswahl auch angesichts zahlreicher technischer Fehler das Spiel nicht mehr zu ihren Gunsten drehen. Bester Werfer der deutschen Mannschaft war Hendrik Pekeler mit fünf Treffern.

Den Einzug in die nächste Turnierphase könnte die DHB-Auswahl am Montag (18.15 Uhr/ZDF) mit einem Sieg gegen die bereits ausgeschiedenen Letten perfekt machen.

+++ 11.01.2020: Niederlande bejubelt ersten EM-Sieg - Kroatien auf Kurs +++

Deutschlands Gruppengegner Niederlande hat bei der Handball-EM den ersten Sieg gelandet. Im Duell der Debütanten setzten sich die Niederländer am Samstag in Trondheim gegen Lettland deutlich mit 32:24 (16:10) durch und erhielten sich nach der klaren Auftaktniederlage gegen die DHB-Auswahl zumindest eine Mini-Chance auf das Weiterkommen. Bester Werfer beim Sieger war Kay Smits mit sieben Toren.

In der Gruppe A feierte Kroatien in Graz beim 31:23 (15:10) gegen Weißrussland den zweiten Erfolg im zweiten Spiel und kann damit fast schon sicher für die Hauptrunde planen. Top-Werfer beim Sieger war Igor Karacic mit sechs Treffern. Ungarn startete in der Gruppe E mit einem knappen 26:25 (14:13) gegen Russland in die Endrunde.

+++ 11.01.2020: Spannung garantiert: DHB-Auswahl fordert Titelverteidiger Spanien +++

Für die deutschen Handballer steht bei der Europameisterschaft das erste Schlüsselspiel an. Mit einem Sieg in der Vorrundenpartie gegen Titelverteidiger Spanien kann die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop am Samstag (18.15 Uhr/ARD) in Trondheim schon die Weichen in Richtung Halbfinale stellen. Doch Vorsicht ist geboten im zweiten Gruppenspiel: Mit den Iberern hat die DHB-Auswahl in der Vergangenheit nicht nur gute Erfahrungen gemacht.

Olympia 2000: Im Viertelfinale gibt es einen Krimi ohne Happy End. Dabei ist die deutsche Mannschaft in der letzten Minute in Überzahl und Ballbesitz - doch Stefan Kretzschmar trifft 40 Sekunden vor Ultimo völlig frei von Außen nur die Latte. So behält am Ende Spanien durch einen Treffer vier Sekunden vor Schluss mit 27:26 die Oberhand.

Olympia 2004: Wieder Viertelfinale, wieder ein Krimi - doch dieses Mal ist die DHB-Auswahl oben auf. Nach zweimaliger Verlängerung und Siebenmeterwerfen heißt es 32:30 - vor allem dank eines überragenden Torhüters Henning Fritz, der beim Showdown vom Punkt alle Würfe der Spanier pariert. Am Ende des Turniers holt Deutschland nach einer Endspiel-Niederlage gegen Kroatien Silber.

WM 2007: Erneut Viertelfinale. Vor 19 000 enthusiastischen Fans in Köln entthront die DHB-Auswahl den Titelverteidiger. 27:25 heißt es nach 60 heißen Minuten, in denen die deutsche Mannschaft nicht einmal zurückliegt. Der Grundstein zum späteren Titelgewinn ist gelegt.

WM 2013: Viertelfinale, was sonst - möchte man meinen. Doch dieses Mal gibt es für Deutschland keinen Grund zum Jubel. Trotz einer Zwei-Tore-Führung zur Pause unterliegt die von Martin Heuberger trainierte DHB-Auswahl dem WM-Gastgeber mit 24:28 und scheidet aus.

EM 2016: Im Auftaktspiel unterliegt Außenseiter Deutschland den Spaniern mit 29:32. Beide Teams sehen sich aber wieder - im Endspiel. Die von Trainer Dagur Sigurdsson prächtig eingestellte DHB-Auswahl - mit einem überragenden Andreas Wolff im Tor - spielt sich in einen Rausch. 24:17, der Sensationstitel für die Bad Boys ist perfekt.

EM 2018: Heimreise statt Halbfinale heißt es für die DHB-Auswahl nach der 27:31-Pleite im entscheidenden Hauptrundenspiel gegen den späteren Europameister. Die teilweise desolate Vorstellung markiert den traurigen Höhepunkt einer verpatzten Endrunde.

+++ 10.01.2020: Frankreich patzt überraschend bei Handball-EM - Sieg der Gastgeber +++

Bei der Handball-Europameisterschaft hat es die erste große Überraschung gegeben. Mitfavorit Frankreich patzte in seinem Auftaktspiel am Freitagabend in Trondheim und verlor gegen Portugal mit 25:28 (11:12). Gegen die starken Portugiesen fand der ehemalige Welt- und Europameister nie zu seinem Spiel und unterlag verdient. Bester Torschütze der Franzosen war Dika Mem mit fünf Toren, für Portugal war Diogo Branquinho mit ebenfalls fünf Treffern am erfolgreichsten.

Den Gastgebern des Turniers ist der Start in die EM dagegen geglückt. Österreich setzte sich in Wien mit 32:29 (13:14) gegen Tschechien durch. Überragender Spieler der ÖHB-Auswahl war der Kieler Bundesliga-Profi Nikola Bilyk mit zwölf Treffern.

Auch Vize-Weltmeister Norwegen legte früh die Grundlage für den fest eingeplanten Einzug in die Hauptrunde. Das Team des ehemaligen Bundesliga-Profis Christian Berge gewann sein erstes Spiel gegen den EM-Neuling Bosnien-Herzegowina souverän mit 32:26 (17:12). Der Weltklasse-Spielmacher und künftige Kieler Sander Sagosen war mit ebenfalls zwölf Toren erfolgreichster Werfer seiner Mannschaft.

Auch die Schweden starteten erfolgreich in das gemeinsam mit Norwegen und Österreich ausgerichtete Turnier. Die Mannschaft des Bundesliga-Trainers Kristjan Andresson (Rhein-Neckar Löwen) setzte sich gegen die Schweiz in Göteborg problemlos mit 34:21 (20:13) durch. Löwen-Profi Jerry Tollbring, Ex-Löwe Kim Ekdahl Du Rietz und Andreas Nilsson waren mit je sechs Treffern beste Torschützen der Schweden.

+++ 10.01.2020: Deutsche Handballer vor EM-Topspiel gegen Spanien +++

Die deutschen Handballer treffen am Samstag (18.15 Uhr/ARD) in ihrem zweiten Spiel bei der Europameisterschaft auf Titelverteidiger Spanien. Im ersten Topspiel des Turniers stehen Bundestrainer Christian Prokop alle Spieler zur Verfügung. Für die DHB-Auswahl geht es in dem Handball-Klassiker in Trondheim vermutlich bereits um wichtige Punkte für die Hauptrunde. Die ersten beiden Teams jeder Vorrundengruppe erreichen die nächste Turnierphase - und sie nehmen jeweils die Punkte aus dem Match gegen die ebenfalls qualifizierte Mannschaft mit. Da Deutschland und Spanien wohl beide als Top-Favoriten in die Hauptrunde kommen, würde die DHB-Auswahl also bei einem Sieg gegen die Spanier zwei Punkte mitnehmen.

+++ 10.01.2020: Handballer bezeichnen Spanien als Favorit - Alle Spieler fit +++

Die deutschen Handballer weisen Spanien vor dem ersten Topspiel bei der Europameisterschaft am Samstag (18.15 Uhr/ARD) die Favoritenrolle zu. "Spanien ist eine Top-Mannschaft im internationalen Handball, das beweisen sie jedes Turnier", sagte Bundestrainer Christian Prokop am Freitag in Trondheim. "Sie gehen sicher auch ins morgige Spiel als Favorit, sie dürfen in Top-Besetzung spielen." Auch bei der deutschen Mannschaft sind alle Spieler fit. Der nach dem 34:23-Auftaktsieg gegen die Niederlande leicht angeschlagene Paul Drux ist ebenfalls einsatzbereit.

Die Partie gegen Spanien werde "wirklich ein absoluter Schlager", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning. "Spanien ist wirklich ein Schlüsselspiel." Die ersten beiden Mannschaften jeder Vorrundengruppe qualifizieren sich für die nächste Turnierphase, die Punkte gegen das ebenfalls qualifizierte Team werden mitgenommen.

Da Spanien und Deutschland die Favoriten auf den Einzug in die Hauptrunde sind, würde die DHB-Auswahl bei einem Erreichen der Hauptrunde also sehr wahrscheinlich die Plus- oder Minuspunkte aus der Partie gegen die Iberer mitnehmen.

+++ 10.01.2020: Titelverteidiger Spanien gewinnt Auftakt bei Handball-EM +++

Titelverteidiger Spanien ist mit einem lockeren Sieg in die Handball-EM gestartet. Der Europameister von 2018 setzte sich am Donnerstagabend in Trondheim gegen EM-Neuling Lettland mit 33:22 (14:11) durch. Bester Werfer beim Sieger war mit fünf Toren Linksaußen Angel Perez Fernandez - beim polnischen Topclub Vive Kielce Teamkollege von Deutschlands Torwart Andreas Wolff.

Die Spanier liegen in der Gruppe C nun gleichauf mit der deutschen Mannschaft, die zuvor mit dem 34:23 gegen die Niederlande ebenfalls einen Auftaktsieg mit elf Toren Differenz gefeiert hatte. Am Samstag kommt es zum direkten Duell der beiden Gruppenfavoriten.

In der Gruppe A gewann Kroatien nach einigen Anlaufschwierigkeiten gegen Montenegro mit 27:21 (12:13). Regisseur Luka Cindric vom FC Barcelona war in Graz mit sechs Toren bester Werfer bei den Kroaten. Zuvor hatte Weißrussland einen überraschenden 35:30 (16:15)-Sieg gegen Serbien gelandet. Artsem Karalek ragte bei den Weißrussen mit neun Treffern heraus.

Am Freitag greifen die Mannschaften aus den Gruppen B, D - unter anderen mit dem WM-Zweiten Norwegen und dem WM-Dritten Frankreich - sowie F erstmals ins Turniergeschehen ein. Weltmeister und Olympiasieger Dänemark bestreitet seinen EM-Auftakt in der Gruppe E erst am Samstag.

+++ 09.01.2020: Deutsche Handballer mit glanzlosem EM-Auftaktsieg +++

 Kapitän Uwe Gensheimer sah Rot, Bundestrainer Christian Prokop lange viel Leerlauf: Die deutschen Handballer haben zu Beginn ihrer Medaillen-Mission noch nicht den erhofften Glanz verbreitet. Dank einer starken Vorstellung von Torwart Andreas Wolff und einer deutlichen Steigerung in der zweiten Halbzeit landete der WM-Vierte am Donnerstag vor 4000 Zuschauern in Trondheim am Ende dennoch einen ungefährdeten 34:23 (15:13)-Pflichtsieg gegen EM-Neuling Niederlande und verbuchte die ersten zwei Punkte in der Gruppe C.

Beste Werfer für das deutsche Team waren Rückraumspieler Kai Häfner und Kreisläufer Jannik Kohlbacher mit jeweils fünf Toren. Am Samstag steht das erste Schlüsselspiel der Endrunde gegen Titelverteidiger Spanien an. Dann muss eine deutliche Steigerung her.

+++ 08.01.2020: Kreisläufer Golla vorerst aus Handball-Kader gestrichen +++

Handball-Bundestrainer Christian Prokop verzichtet bei der Europameisterschaft zunächst auf Kreisläufer Johannes Golla. Der 22-Jährige von der SG Flensburg-Handewitt schaffte es nicht in den finalen 16er-Kader für das Auftaktspiel der deutschen Mannschaft am Donnerstag (18.15 Uhr/ZDF) gegen die Niederlande. "Die Entscheidung habe ich ihm mitgeteilt. Das heißt, dass wir mit den anderen 16 morgen in unser erstes Turnierspiel starten", sagte Prokop einen Tag vor der Partie im Teamhotel der deutschen Mannschaft in Trondheim.

Trotzdem bleibt Golla bei der Mannschaft. Obwohl Prokop maximal 16 Akteure für die Partien melden darf, war er bereits mit 17 Spielern nach Norwegen gereist. Golla soll im Training vor allem die Abwehrspezialisten Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek entlasten.

Trotzdem könnte Golla auch noch zu seinen ersten Turnierspielen für die DHB-Auswahl kommen. Während der Vor- und Hauptrunde sowie am Finalwochenende sind jeweils bis zu zwei Wechsel mit Spielern aus dem erweiterten 28er-Kader möglich. Dieses Aufgebot hatte Prokop bereits Anfang Dezember vor dem Turnier nominiert.

Der Kader der deutschen Handballer für das EM-Auftaktspiel

Der Kreisläufer Johannes Golla steht nicht im Kader der deutschen Handballer für das EM-Auftaktspiel am Donnerstag (18.15 Uhr/ZDF) gegen die Niederlande. Bundestrainer Christian Prokop berief den 22-Jährigen von der SG Flensburg-Handewitt am Mittwoch nicht in sein 16 Spieler umfassendes Aufgebot.

Das DHB-Aufgebot:

Position Name Verein Alter
Tor Andreas Wolf KS Vive Kielce 28
Tor Johannes Bitter TVB Stuttgart 37
Linkaußen Uwe Gensheimer Rhein-Neckar Löwen 33
Linkaußen Patrick Zieker TVB Stuttgart 26
Rückraum links Fabian Böhm TSV Hannover-Burgdorf 30
Rückraum links Philipp Weber SC DHfK Leipzig 27
Rückraum links Julius Kühn MT Melsungen 26
Rückraum Mitte Marian Michalczik GWD Minden 22
Rückraum Mitte Paul Drux Füchse Berlin 24
Rückraum rechts David Schmidt TVB Stuttgart 26
Rückraum rechts Kai Häfner MT Melsungen 30
Rechtsaußen Tobias Reichmann MT Melsungen 31
Rechtsaußen

Timo Kastening

TSV Hannover-Burgdorf 24
Kreis Patrick Wiencek THW Kiel 30
Kreis Hendrik Pekeler THW Kiel 28
Kreis Jannik Kohlbacher Rhein-Neckar Löwen 24

+++ 07.01.2020: Deutsche Handballer mit 17 Spielern zur EM +++

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist am Dienstag mit 17 Spielern zur Europameisterschaft aufgebrochen. Bundestrainer Christian Prokop verzichtete nach dem 32:28 im letzten Test gegen Österreich vorerst auf eine Reduzierung des Kaders auf 16 Spieler, die er spätestens bis zum Mittwochabend vornehmen muss. Die DHB-Auswahl trifft in der Vorrunde in Trondheim zum Auftakt am Donnerstag (18.15 Uhr/ZDF) auf die Niederlande. Weitere Gruppengegner sind Titelverteidiger Spanien und Lettland.

+++ 06.01.2020: Deutsche Handballer gewinnen letzten EM-Test in Österreich +++

Deutschlands Handballer haben die Generalprobe für die Europameisterschaft ohne Glanz und Gloria bestanden. Im letzten Testspiel vor der Endrunde vom 9. bis 26. Januar präsentierte sich die DHB-Auswahl am Montag beim 32:28 (15:14) gegen Österreich noch nicht in Topform. Vor 5000 Zuschauern in Wien waren Linksaußen Patrick Zieker mit sechs Toren und Kreisläufer Jannik Kohlbacher (5) die besten Werfer für den WM-Vierten. Das Team von Bundestrainer Christian Prokop fliegt am Dienstag nach Trondheim, wo es in der Vorrunde auf die EM-Neulinge Niederlande und Lettland sowie Titelverteidiger Spanien trifft.

+++ 06.01.2020: 250.000 Euro Prämie für deutsche Handballer beim Gewinn des EM-Titels +++

Die deutschen Handballer würden für den Gewinn der Europameisterschaft eine Prämie in Höhe von 250.000 Euro kassieren. Für die Silbermedaille würde es immerhin noch 200.000 Euro geben, beim Gewinn der Bronzemedaille erhält die Mannschaft um Kapitän Uwe Gensheimer insgesamt 150.000 Euro, wie DHB-Vizepräsident Bob Hanning am Montag der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Schon für den Gewinn der EM 2016 hatte die DHB-Auswahl rund 250.000 Euro bekommen, damals waren aber auch Sponsorengelder in der Prämie enthalten gewesen. Hätte die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop vor einem Jahr die Heim-Weltmeisterschaft gewonnen, hätte sie eine Rekordprämie in Höhe von 450.000 Euro kassiert. Zum Vergleich: Hätte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM 2018 in Russland ihren Titel verteidigt, hätte jeder Spieler 350.000 Euro erhalten.

Bei der nun bevorstehenden Europameisterschaft in Norwegen, Österreich und Schweden will die deutsche Mannschaft mindestens das Halbfinale erreichen. Auch Prokop und sein Trainerteam würden von einem Medaillengewinn finanziell in besonderem Maße profitieren. Sie erhielten jeweils 20 Prozent der für die Spieler ausgelobten Prämien.

+++ 06.01.2020:"Kekskiste von Mutti": Handballer Drux hat Medaillen im Schrank +++

Handball-Nationalspieler Paul Drux hat einen ungewöhnlichen Aufbewahrungsort für die bisherigen Medaillen und Erinnerungsstücke seiner Karriere. Sollte der 24-Jährige auch bei der bevorstehenden Europameisterschaft etwas gewinnen, würde er danach wohl wieder zum Schrank in seiner Wohnung gehen. "In einer Kekskiste von Mutti" habe er seine bisherigen Erinnerungsstücke aufbewahrt, verriet der Rückraumspieler im Interview der "Berliner Zeitung" (Montag). Und der Profi der Füchse Berlin wusste nicht mal genau, wie das Ding aussieht. "Ich glaube, mit Weihnachtsaufdruck. Die ist irgendwo im Schrank."

Eine der schönsten Erinnerungen hat Drux an den Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro. "Ich bin sehr stolz, sie zu haben, und würde sie gerne irgendwann meinen Kindern zeigen", sagte er. Aber am schönsten seien die Momente nach dem Erfolg gewesen. "Dafür brauche ich keine Medaille."

+++ 06.01.2020: Wen streicht der Handball-Bundestrainer? - Fragen vor EM-Generalprobe +++

Kurz vor dem Start in die Europameisterschaft sind die deutschen Handballer bereits in guter Form. Beim abschließenden Test am Montagnachmittag (14.40 Uhr/ARD) in Wien gegen Österreich will die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop das beweisen. Schon beim ersten Testspielerfolg gegen Island (33:25) hatte das aufgrund von zahlreichen Verletzungen neu zusammengestellte Team gezeigt, wozu es in der Lage ist. In Wien geht es nun um die Details. Außerdem muss der Bundestrainer noch eine schwierige Entscheidung treffen.

STREICH-KANDIDATEN: Einen Spieler muss Prokop vor dem Turnierstart am Donnerstag (18.15 Uhr/ZDF) gegen die Niederlande noch aus seinem derzeit 17 Spieler umfassenden Aufgebot streichen. Nach dem Sieg gegen die Isländer am Samstag hatte der 41-Jährige noch keine Ahnung, wen es treffen wird. Das Duell mit den Österreichern soll ihm die dafür entscheidenden Erkenntnisse bringen. Vielleicht trifft es Kreisläufer Johannes Golla, der sich großer Konkurrenz ausgesetzt sieht. Möglicherweise verzichtet Prokop zunächst aber auch auf Außenspieler Patrick Zieker, oder auf jemanden aus dem Rückraum.

POSITIONSANGRIFF: "Wir wissen alle, dass wir nicht den Superstar im Rückraum haben im Vergleich zu den ersten vier, fünf Top-Nationen", sagte Prokop nach dem Sieg gegen Island. Dass es gerade deshalb auch noch im Positionsangriff hapert, war nicht zu übersehen. Vermutlich wird der Coach auch in Wien wieder verstärkt Paul Drux und Marian Michalczik auf Rückraum Mitte einsetzen. Er erhofft sich aber auch größere Impulse von den Spielern auf den anderen Rückraumpositionen. Außerdem müssen die laut Prokop "ungewöhnlich vielen technischen Fehler" minimiert werden.

STIMMUNGSTEST: In Wien wird die DHB-Auswahl erstmals seit längerer Zeit mal wieder die Erfahrung machen, dass ein Großteil des Publikums gegen sie ist. Die Heim-WM vor einem Jahr war auch deshalb größtenteils erfolgreich verlaufen, weil die heimischen Fans die Mannschaft immer lautstark unterstützt hatten. Das wird in Wien und danach beim Turnier in Norwegen, Österreich und Schweden anders sein.

+++ 05.01.2020: Deutsche Handballer vor EM-Generalprobe in Österreich +++

Die deutschen Handballer bestreiten am Montagnachmittag (14.40 Uhr/ARD) ihr letztes Testspiel vor der Europameisterschaft. In der Wiener Stadthalle trifft die Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop auf Co-Gastgeber Österreich. Nach der Partie muss der 41-Jährige noch einen Spieler aus seinem derzeit 17 Akteure umfassenden Aufgebot streichen. Am Dienstag reist das Team dann weiter nach Trondheim, wo es am Donnerstag gegen die Niederlande ihr erstes EM-Spiel bestreitet. Das Turnier wird von Norwegen, Österreich und Schweden ausgerichtet.

+++ 03.01.2020: Entscheidung über Kader für Handball-EM erst nach Generalprobe +++

Bundestrainer Christian Prokop wird den endgültigen Kader für die Handball-Europameisterschaft erst nach der Generalprobe gegen Co-Gastgeber Österreich am kommenden Montag in Wien benennen. "Vorher gibt es definitiv keine Entscheidung", sagte Prokop am Freitag in Frankfurt. "Ich habe mich noch nicht festgelegt und will mich nicht unter Druck setzen, sondern in Ruhe entscheiden."

Prokop hat 17 Spieler für die unmittelbare EM-Vorbereitung mit den Testspielen gegen Island am Samstag (17.20 Uhr/ZDF) in Mannheim und gegen Österreich berufen. Bis zum EM-Auftakt gegen die Niederlande am 9. Januar in Trondheim muss er den Kader auf 16 Akteure reduzieren. Laut Prokop sei es sogar denkbar, mit allen 17 Spielern nach Norwegen zu reisen und vor Ort eine abschließende Entscheidung zu treffen.

+++ 02.01.2020: Handball-Teammanager Roggisch: "Alle Spieler sind gesund" +++

Der Kieler Hendrik Pekeler und Patrick Wiencek haben bei den ersten beiden Übungseinheiten der deutschen Handball-Nationalmannschaft im neuen Jahr nur eingeschränkt trainieren dürfen. Das sagte Teammanager Oliver Roggisch am Donnerstag in einem vom Deutschen Handball-Bund (DHB) verbreiteten Filmbeitrag. Die beiden Abwehrchefs der DHB-Auswahl hatten in der ersten Saison-Hälfte mit dem THW Kiel in der Bundesliga, im DHB-Pokal und in der Champions League jeweils 39 Pflichtspiele bestritten.

Nach der kurzen Silvester-Pause war die Handball-Nationalmannschaft am Donnerstag zu ihrer finalen EM-Vorbereitung in Frankfurt eingetroffen. "Die Jungs haben zwar Silvester gefeiert. Aber es sieht nicht so aus, als ob sie es übertrieben hätten. Alle sind heil und gesund angekommen", sagte Roggisch. "Alle Spieler sind gesund. Das ist einmal die Grundvoraussetzung." Pekeler und Wiencek haben "reduziert trainieren dürfen, heute", sagte der Teammanager.

Bundestrainer Christian Prokop wird mit seinem 17-köpfigen Kader mehrere Trainingseinheiten sowie zwei Testspiele gegen Island am Samstag in Mannheim und gegen Österreich am kommenden Montag in Wien absolvieren, ehe die DHB-Auswahl am 7. Januar nach Trondheim fliegt. Bei dem Turnier vom 9. bis 26. Januar in Norwegen, Österreich und Schweden trifft der WM-Vierte in der Vorrunde auf die Niederlande, Titelverteidiger Spanien und Lettland. Vor dem Auftaktspiel muss Prokop noch einen Spieler aus seinem Aufgebot streichen.

+++ 02.01.2020: Zwei deutsche Schiedsrichtergespanne bei Handball-EM +++

Gleich zwei deutsche Schiedsrichtergespanne sind bei der Handball-EM vom 9. bis 26. Januar in Norwegen, Österreich und Schweden dabei. Für die Vorrunde der erstmals mit 24 Mannschaften ausgetragenen Endrunde wurde das Magdeburger Duo Robert Schulze und Tobias Tönnies nominiert, das seine EM-Premiere erlebt. Ab der Hauptrunde kommen die Routiniers Lars Geipel (Leipzig) und Marcus Helbig (Landsberg) zum Einsatz, für die es bereits das fünfte EM-Turnier ist.

+++ 02.01.2020: Handballer zur EM-Vorbereitung in Frankfurt eingetroffen +++

Nach der kurzen Silvester-Pause ist die Handball-Nationalmannschaft am Donnerstag zu ihrer finalen EM-Vorbereitung in Frankfurt eingetroffen. Bundestrainer Christian Prokop wird mit seinem 17-köpfigen Kader mehrere Trainingseinheiten sowie zwei Testspiele gegen Island am Samstag in Mannheim und Österreich am kommenden Montag in Wien absolvieren, ehe die DHB-Auswahl am 7. Januar nach Trondheim fliegt. Bei dem Turnier vom 9. bis 26. Januar in Norwegen, Österreich und Schweden trifft der WM-Vierte in der Vorrunde auf die Niederlande, Titelverteidiger Spanien und Lettland. Vor dem Auftaktspiel muss Prokop noch einen Spieler aus seinem Aufgebot streichen.

+++ 02.01.2020: Erstmals beim Turnier: Eigener EM-Koch für deutsche Handballer +++

Die deutschen Handballer werden bei der Europameisterschaft erstmals bei einem Turnier von einem eigenen Koch begleitet. Der Ernährungsexperte und Gesundheitscoach Nils Walbrecht aus Dortmund soll während der Endrunde vom 9. bis 26. Januar in Norwegen, Österreich und Schweden für eine optimale Verpflegung von Kapitän Uwe Gensheimer und dessen Teamkollegen sorgen.

"Wir haben Mediziner, die sich darum kümmern, dass die Spieler gesund sind und einen optimalen Energiehaushalt haben. Und genauso haben wir jetzt einen Koch, der sich darum kümmert, dass die richtigen Nährstoffe eingenommen werden", sagte DHB-Sportvorstand Axel Kromer der Deutschen Presse-Agentur.

Angesichts der engen Spieltaktung beim Turnier könne Walbrechts Essen dabei helfen, für eine gute Regeneration der Spieler zu sorgen und "dadurch dann die eine oder andere Verletzung verhindern", sagte Kromer.

Walbrecht wird ab der Vorrunde in Trondheim bei der Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop sein. Die DHB-Auswahl startet dort am 9. Januar gegen die Niederlande in die EM. Weitere Gruppengegner sind Titelverteidiger Spanien (11. Januar) und Lettland (13. Januar).

+++ 01.01.2020: Langer Ausfall von Wiede nach OP - Füchse Berlin diskutieren Ersatz +++

Handball-Nationalspieler Fabian Wiede wird Bundesligist Füchse Berlin nach einer Operation an der Schulter voraussichtlich bis einschließlich April fehlen. Der Eingriff bei dem 25 Jahre alten Rückraumspieler zu Wochenbeginn sei gut verlaufen, teilte der Hauptstadtclub am Mittwoch mit. Schon zuvor stand fest, dass Wiede aufgrund der Operation die anstehende Europameisterschaft mit dem deutschen Team im Januar verpassen wird.

Die Füchse überlegen nun, ob sie mit einer Neuverpflichtung auf den langen Ausfall ihres Leistungsträgers von voraussichtlich vier Monaten reagieren werden. «Die Diagnose hat sich bestätigt und wir müssen nun schauen, wie wir seinen Ausfall über die Zeit kompensieren können», sagte Geschäftsführer Bob Hanning. "Im Januar werden wir uns mit dem neuen Vorstand Sport Stefan Kretzschmar und Trainer Velimir Petkovic zusammensetzen, um über einen eventuellen personellen Ersatz zu diskutieren."

Für die deutsche Auswahl beginnt die Europameisterschaft in Norwegen, Österreich und Schweden am 9. Januar mit dem Auftaktspiel in Trondheim gegen die Niederlande. Bundestrainer Christian Prokop plagen dabei vor allem im Rückraum große Personalsorgen.

+++ 01.01.2020: Handball-Bundestrainer Prokop hofft auf EM-Medaille mit DHB-Team +++

Nach dem vierten WM-Platz strebt Handball-Bundestrainer Christian Prokop mit der DHB-Auswahl bei der Europameisterschaft eine Medaille an. "Das ist unser Traum, unser übergeordnetes Ziel", sagte Prokop im Interview der Deutschen Presse-Agentur. "Dass wir diesen Schritt gehen können, davon bin ich überzeugt. Es ist keine Nation weit weg."

Bei der Endrunde vom 9. bis 26. Januar in Norwegen, Österreich und Schweden trifft die deutsche Mannschaft in der Vorrunde auf die Niederlande, Spanien und Lettland. Als Topfavoriten auf den Titel sieht Prokop Weltmeister Dänemark und den WM-Zweiten Norwegen an. "Beide Nationen haben in den vergangenen Jahren konstant starke Leistungen gebracht. Aber auch Länder wie Frankreich, Spanien oder Kroatien zählen zum erweiterten Favoritenkreis", sagte der 41-Jährige.

Die deutsche Mannschaft, die sich an diesem Donnerstag zum finalen EM-Lehrgang in Frankfurt trifft, sieht er trotz einiger Ausfälle gut gerüstet für den ersten Höhepunkt des Olympia-Jahres. "Wir wollen unsere Stärken, die zum Erfolg geführt haben, wieder voll abrufen", betonte Prokop.

Die Sommerspiele in Tokio, für die sich die DHB-Auswahl mit dem dritten EM-Triumph nach 2004 und 2016 direkt qualifizieren würde, sei natürlich im Hinterkopf. "Es bringt aber nichts, jetzt schon in Richtung Sommer 2020 zu denken. Wir müssen einen Schritt nach dem anderen gehen und die Fokussierung voll auf die Europameisterschaft halten", mahnte Prokop.

+++ 31.12.2019: Weiterer Rückschlag für Handballer: Semper fällt für EM aus +++

Die Handball-Nationalmannschaft muss bei der am 9. Januar beginnenden Europameisterschaft in Norwegen, Schweden und Österreich ohne Rückraumspieler Franz Semper auskommen. Der 22-jährige Linkshänder des SC DHfK Leipzig hat wegen Zeichen einer Herzmuskelentzündung für mindestens drei Wochen absolutes Sportverbot erhalten, teilte der Deutsche Handball-Bund am Dienstag mit. Bundestrainer Christian Prokop nominierte David Schmidt vom Bundesligisten TVB 1898 Stuttgart nach. Der 26-jährige Rückraumspieler steht vor seinem Debüt in der Nationalmannschaft.

Semper pausierte am vergangenen Sonntag beim Bundesligaspiel der Leipziger in Balingen wegen eines langwierigen grippalen Infektes. "Mit der krankheitsbedingten Absage von Franz Semper fällt uns erneut ein Rückraumrechter aus, der eine hohe Durschlagkraft besitzt", sagte Prokop. Nach Steffen Weinhold, Fabian Wiede, Tim Suton, Simon Ernst und Martin Strobel ist Semper bereits der sechste Rückraumspieler, der Prokop fehlt.

+++ 31.12.2019: Handball-Torwart Wolff kritisiert Drei-Länder-EM +++

Handball-Nationaltorwart Andreas Wolff kritisiert die Reisestrapazen für Spieler und Fans bei der Europameisterschaft in Österreich, Schweden und Norwegen (9. bis 26. Januar). "Ich stehe dem Konstrukt skeptisch gegenüber", sagte der 28-Jährige in einem Interview des Portals "t-online.de" (Dienstag). "Ich finde die Idee eines Drei-Länder-Turniers eigentlich ganz charmant, aber sie macht mehr Sinn in einem Drei-Länder-Eck."

Als mögliches positives Beispiel für ein grenzüberschreitendes Turnier nannte der beim polnischen Spitzenclub PGE Vive Kielce beschäftigte Rheinländer ein Turnier in Deutschland, Polen und Tschechien. "Legt man die Austragungsorte dann noch in Städte in Grenznähe, verringert man nicht nur den logistischen Aufwand, sondern mindert auch die Belastung für die Spieler immens", sagte Wolff.

Als EM-Ziel nannte er die Halbfinalteilnahme: "Wenn ich mir unser Team anschaue, bin ich sicher, dass wir dieses Ziel erreichen werden, solange wir zusammen unsere Stärken ausspielen." Als "traditionelle Stärke" bezeichnete Wolff den Abwehrverbund: "Das Zusammenspiel aus Abwehr und Torhütern wird auch bei dieser EM eine große Rolle spielen."

Wolff bildet zusammen mit Johannes Bitter (TVB Stuttgart), der 2007 in Deutschland zum Weltmeisterteam gehörte, das Torhütergespann. Deutschland startet am 9. Januar mit dem Spiel gegen die Niederlande im norwegischen Trondheim in die EM.

+++ 20.12.2019: Bitter zurück im Handball-Nationalteam - Heinevetter und Lemke raus +++

Der frühere Weltmeister-Torhüter Johannes Bitter feiert bei der Europameisterschaft im Januar eine spektakuläre Rückkehr in die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Christian Prokop berief den 37-Jährigen vom TVB Stuttgart am Freitag in seinen 17 Spieler umfassenden EM-Kader, mit dem er ab 2. Januar die Vorbereitung auf das Turnier in Norwegen, Österreich und Schweden aufnehmen wird.

Bitter und Andreas Wolff (KS Vive Kielce) bilden dort das Torhütergespann, für Silvio Heinevetter (Füchse Berlin) blieb dagegen kein Platz. Auch der ehemalige Abwehrchef Finn Lemke und Rechtsaußen Patrick Groetzki schafften es nicht in den Kader. Zudem fallen Fabian Wiede und Steffen Weinhold kurzfristig verletzt aus.

"Ich bin natürlich sehr froh und sehr stolz, jetzt wieder in diesem elitären Kreis unterwegs zu sein", sagte Bitter. Sein bisher letztes von 144 Länderspielen hatte er 2014 bestritten. "Ich war absolut überrascht, weil sowas plant man einfach nicht."

Der Keeper überzeugte beim TVB mit starken Leistungen - ebenso wie sein Teamkollege Patrick Zieker. Der 26-Jährige steht als zweiter Linksaußen hinter Kapitän Uwe Gensheimer überraschend im Aufgebot. Auf der Spielmacher-Position setzt Prokop die größten Hoffnungen in Paul Drux. Bis spätestens einen Tag vor dem EM-Auftakt am 9. Januar gegen die Niederlande muss er noch einen Spieler streichen.

+++ 20.12.2019: Dänen-Trainer Jacobsen zählt deutsche Handballer zu EM-Favoriten +++

Für den dänischen Weltmeister-Trainer Nikolaj Jacobsen zählt die deutsche Handball-Nationalmannschaft zu den Favoriten bei der Europameisterschaft im Januar. "Die Deutschen haben die beste Abwehr Europas, dazu kommen gute Torhüter", sagte der frühere Trainer des Bundesligisten Rhein-Neckar Löwen dem "Mannheimer Morgen". Zudem kehre Rückraumspieler Julius Kühn von der MT Melsungen nach einer Verletzung in die Mannschaft zurück und werde "helfen, ein paar einfache Tore zu erzielen". Seinen Kader für die EM-Vorbereitung wird Bundestrainer Christian Prokop am Freitagvormittag bekanntgeben.

Jacobsen führte Dänemark im vergangenen Januar zum WM-Titel, mit den Rhein-Neckar Löwen war er zweimal deutscher Meister und einmal DHB-Pokalsieger geworden. Die EM findet vom 9. bis 26. Januar in Österreich, Schweden und Norwegen statt.

+++ 20.12.2019: Torhüter Bitter zurück im Handball-Nationalteam +++

Der frühere Weltmeister-Torhüter Johannes Bitter feiert bei der Europameisterschaft im Januar nach knapp sechs Jahren eine spektakuläre Rückkehr in die deutsche Handball-Nationalmannschaft. Bundestrainer Christian Prokop berief den 37-Jährigen vom TVB Stuttgart am Freitag in seinen 17 Spieler umfassenden EM-Kader, mit dem er ab 2. Januar die Vorbereitung auf das Turnier in Norwegen, Österreich und Schweden aufnehmen wird.

"Ich bin natürlich sehr froh und sehr stolz, jetzt wieder in diesem elitären Kreis unterwegs zu sein", sagte Bitter über sein Comeback. Bis spätestens einen Tag vor dem EM-Auftakt am 9. Januar gegen die Niederlande muss Prokop noch einen Spieler streichen.

+++ 19.12.2019: Handball-Bundestrainer Prokop reduziert EM-Kader - Bitter-Comeback? +++

Handball-Bundestrainer Christian Prokop wird am Freitag seinen Kader für die Vorbereitung auf die anstehende Europameisterschaft bekanntgeben. Der 40-Jährige nominiert maximal 18 Spieler, mit denen er ab dem 2. Januar für das Turnier in Norwegen, Österreich und Schweden trainieren wird. Wahrscheinlich kehrt der frühere Weltmeister-Torhüter Johannes Bitter für die EM zurück ins Nationalteam, auch darüber hinaus könnte es Überraschungen im Aufgebot des Bundestrainers geben. Die DHB-Auswahl startet am 9. Januar mit dem Auftaktspiel gegen die Niederlande in die EM.

+++ 19.12.2019: Bundestrainer Prokop: Kein Maulkorb für deutsche Handballer +++

Trotz der schlechten Erfahrung bei der Heim-Weltmeisterschaft verzichtet Bundestrainer Christian Prokop auf einen Maulkorb für die deutschen Handballer vor der am Freitag anstehenden Kader-Reduzierung für die EM 2020. "Das würde zu weit gehen, sie beispielsweise zu bevormunden, welche Statements sie abgeben dürfen", sagte Prokop der Deutschen Presse-Agentur.

Bei der Weltmeisterschaft hatte Rechtsaußen Tobias Reichmann vom Bundesligisten MT Melsungen via Instagram deutliche Kritik an seiner Nichtberücksichtigung geübt und damit für viel Wirbel gesorgt. Prokop will seinen Spielern dennoch keine Vorgaben für eventuelle Unmutsbekundungen in den sozialen Netzwerken machen. "Da ist jeder Spieler intelligent genug, den richtigen Kommunikationsweg zu suchen", sagte der Bundestrainer.

Prokop wird den derzeit 28-köpfigen EM-Kader am Freitag um mindestens zehn Akteure reduzieren. Dabei werden einige prominente Härtefälle erwartet.

+++ 18.12.2019: Personalnot immer größer - Auch Wiede fällt für Handball-EM aus +++ 

Die Personalsorgen der deutschen Handballer werden kurz vor der Europameisterschaft immer größer. Der eigentlich fest für die Spielmacher-Position eingeplante Fabian Wiede fällt nun auch noch verletzungsbedingt für das Turnier im Januar 2020 aus. Der 25-Jährige soll für die Füchse Berlin zwar noch in den abschließenden vier Bundesliga-Spielen des Jahres zum Einsatz kommen, sich am 30. Dezember aber dann einer Schulteroperation bei Nationalmannschaftsarzt Kurt Steuer unterziehen.

"Dieser Ausfall ist sowohl für uns als auch für die Nationalmannschaft sehr schade. Allerdings ist der Eingriff unumgänglich", sagte Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning am Mittwoch. Wie lange der Linkshänder danach ausfällt, ist noch unklar. "Es ist nicht dieselbe Verletzung wie in den letzten Jahren", sagte Wiede der Deutschen Presse-Agentur. Wie groß der Eingriff an der linken Schulter wird, wisse er selbst noch nicht. Auf jeden Fall wird der Berliner Profi auch beim Rückrundenstart der Füchse Anfang Februar noch fehlen.

Die EM in Norwegen, Österreich und Schweden beginnt für die DHB-Auswahl am 9. Januar mit dem Auftaktspiel in Trondheim gegen die Niederlande. Am Freitag wird Bundestrainer Christian Prokop zunächst seinen Kader bekanntgeben, mit dem er am 2. Januar in die unmittelbare EM-Vorbereitung startet. In diesem wird nicht nur Wiede fehlen. Auch die Spielmacher Martin Strobel, Tim Suton und Simon Ernst fallen aus. Damit wird für die Rückraum-Mitte-Position wohl der Berliner Paul Drux erste Wahl sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Seiten: 12
Fotostrecke

So feiert Handball-Deutschland den EM-Triumph