29.12.2019, 14.27 Uhr

Ski-alpin-Weltcup 2019/20 Ergebnisse: Starker Jahresabschluss für deutsche Slalom-Damen - Shiffrin siegt

Der alpine Ski-Weltcup 2019/20 der Damen macht am 28. und 29. Dezember 2019 in Lienz Station, wo Riesenslalom und Slalom auf dem Programm stehen.

Der alpine Ski-Weltcup 2019/20 der Damen macht am 28. und 29. Dezember 2019 in Lienz Station, wo Riesenslalom und Slalom auf dem Programm stehen. Bild: Expa / Michael Gruber / APA / picture alliance / dpa

Am 21. und 22. Dezember gastiert der Ski-alpin-Weltcup 2019/20 der Damen in Lienz in Österreich. Hier messen sich die Wintersport-Athletinnen in den Disziplinen Riesenslalom und Slalom. Auch die deutschen Ski-alpin-Damen rechnen sich bei den Wettbewerben Siegchancen aus.

Ski alpin Weltcup 2019/20: Alle Ergebnisse der Damen in Lienz (Österreich)

Alle aktuellen Ergebnisse in Riesenslalom und Slalom der Damen sowie wichtige Informationen rund um die Wettbewerbe im Ski-alpin-Weltcup 2019/20 finden Sie hier im Wintersport-Überblick bei news.de. Damit Sie stets auf dem Laufenden sind, wann welcher Wettkampf stattfindet, haben wir alle Termine der Ski-alpin-Damen nochmals zusammengefasst:

  • Samstag, 28.12.2019, ab 10.15 Uhr: Riesenslalom der Damen in Lienz (Österreich)
  • Sonntag, 29.12.2019, ab 10.00 Uhr: Slalom der Damen in Lienz (Österreich)

Ski-alpin-Weltcup 2019/20 der Damen: Ergebnisse aktuell aus Lienz (Österreich)

Wie sich die Ski-alpin-Damen bei Riesenslalom und Slalom in Lienz in Österreich schlugen, erfahren Sie unmittelbar nach den Wettkämpfen hier im Ergebnis-Überblick bei news.de.

+++ Sonntag, 29.12.2019: Starker Jahresabschluss für deutsche Slalom-Damen - Shiffrin siegt +++

Die deutschen Slalom-Damen können nach einer starken Vorstellung im Slalom von Lienz zuversichtlich ins Jahr 2020 gehen. Christina Ackermann als Fünfte und Lena Dürr auf Rang sechs verpassten am Sonntag beim Sieg von Mikaela Shiffrin (USA) nur knapp die Podestplätze. Erstmals seit fast drei Jahren kamen zudem wieder fünf Fahrerinnen in die Top 30 und sammelten Weltcup-Punkte.

"Natürlich ärgert es mich, dass es wieder so knapp vorbei ist am Podium. Aber irgendwann klappt das schon", sagte Ackermann in der ARD. In ihrem 100. Weltcup-Rennen hatte sie 0,19 Sekunden Rückstand auf Rang drei. Anfang Dezember hatte sie in Killington den vierten Platz belegt und den zweiten Slalom-Podestplatz ihrer Karriere bereits knapp verpasst. Ihr bislang einziges Top-drei-Resultat holte sie vor neun Jahren in Lienz mit Rang zwei. Damals war Maria Höfl-Riesch noch aktiv. Seit dem Karriereende der dreimaligen Olympiasiegerin nach der Saison 2014 waren nur ein einziges Mal fünf Fahrerinnen in die Punkte gekommen.

Im letzten Weltcup-Rennen des Jahres hatten Marlene Schmotz (11.), Marina Wallner (20.) und Jessica Hilzinger (21.) ihren Anteil am starken deutschen Mannschaftsergebnis in den österreichischen Dolomiten. Rekordfrau Mikaela Shiffrin aus den USA war aber auch bei ihrem 64. Weltcup-Sieg für die Deutschen außer Reichweite. Schon auf Petra Vlhova aus der Slowakei auf Platz zwei hatte sie 0,61 Sekunden Vorsprung. Die Schweizerin Michelle Gisin lag bereits 1,72 Sekunden zurück.

+++ Samstag, 28.12.2019: Shiffrin holt 63. Weltcup-Sieg - Rebensburg patzt und wird 14. +++

Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg hat erstmals seit vier Jahren wieder ein Kalenderjahr ohne Weltcup-Sieg im Riesenslalom abgeschlossen. In Lienz patzte die Olympiasiegerin von 2010 am Samstag im ersten Durchgang und konnte im zweiten Lauf mit am Ende Rang 14 nur noch Schadensbegrenzung betreiben. Rebensburgs letzter Sieg in ihrer Lieblingsdisziplin datiert auf den 23. Januar 2018 am Kronplatz in Italien. Marlene Schmotz kam beim 50. Weltcup-Rennen in den österreichischen Dolomiten auf einen ordentlichen 22. Platz.

Den Sieg holte sich überlegen Mikaela Shiffrin aus den USA vor Marta Bassino aus Italien (+1,36 Sekunden) und Katharina Liensberger aus Österreich (+1,82). Die 24-Jahre alte Olympiasiegerin ist mit nun 63 ersten Plätzen im Weltcup alleine auf Platz zwei der ewigen Bestenliste bei den Damen. Sie überholte Annemarie Moser-Pröll aus Österreich und hat nur noch Lindsey Vonn aus den USA vor sich, die in ihrer Karriere 82 Mal gewonnen hat.

Zu Marcel Hirscher und Rang drei der geschlechterübergreifenden Bestenliste fehlen Shiffrin nur noch vier Siege. Rekordhalter ist der Schwede Ingemar Stenmark mit 86 Siegen im Weltcup.

+++ Samstag, 28.12.2019: Shiffrin führt nach 1. Lauf, Rebensburg muss aufholen +++

Beim Riesenslalom im österreichischen Lienz liegt nach dem 1. Lauf Alpin-Superstar Mikaela Shiffrin vor Marta Bassino und Federica Brignone in Führung. Victoria Rebensburg muss als 19. einen Rückstand von 2,37 Sekunden auf die Bestzeit von Shiffrin aufholen.

Ski-alpin-Weltcup 2019/20: Der deutsche Damen-Kader im Überblick

Der Deutsche Skiverband (DSV) schickt für die Saison 2019/20 insgesamt 24 Athleten im Bereich Ski alpin in die neue Saison. Dabei treten die Sportler in unterschiedlichen Disziplinen an, darunter Slalom, Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Alpine Kombination und Parallel-Events. Zum deutschen Damen-Kader zählen unter anderem Viktoria Rebensburg, Lena Dürr, Christina Ackermann (ehemals Geiger), Kira Weidle, Meike Pfister, Jessica Hilzinger, Veronique Hronek, Michaela Wenig, Marlene Schmotz und Marina Wallner.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Fotostrecke

Das sind die Heldinnen des Wintersports

Michael SchumacherChineme Martins ist totMeghan Markle und Prinz HarryNeue Nachrichten auf der Startseite