25.01.2020, 11.41 Uhr

Ski-alpin-Weltcup 2019/20: Damen-Abfahrt in Val d'Isère abgesagt - Nachholtermin am 24. Januar

Der alpine Ski-Weltcup 2019/20 der Damen in in vollem Gange.

Der alpine Ski-Weltcup 2019/20 der Damen in in vollem Gange. Bild: Guillaume Horcajuelo / EPA / picture alliance / dpa

Am 21. und 22. Dezember gastiert der Ski-alpin-Weltcup 2019/20 der Damenin Val dÌsère in Frankreich. Hier messen sich die Wintersport-Athletinnen in den Disziplinen Abfahrt und Kombination. Auch die deutschen Ski-alpin-Damen rechnen sich bei den Wettbewerben Siegchancen aus.

Ski alpin Weltcup2019/20: Alle Ergebnisse der Damen in Val d'Isère (Frankreich)

Alle aktuellen Ergebnisse in Riesenslalom und Slalom der Damen sowie wichtige Informationen rund um die Wettbewerbe im Ski-alpin-Weltcup 2019/20 finden Sie hier im Wintersport-Überblick bei news.de.

+++ 24.01.2020: Rebensburg bei Abfahrt in Bansko abgeschlagen - Weidle in Top 10 +++

Im ersten Weltcup-Rennen nach der harten Kritik von Alpinchef Wolfgang Maier hat Viktoria Rebensburg ein Spitzenergebnis klar verpasst. Mit mehr als einer Sekunde Rückstand auf ihre Teamkollegin Kira Weidle, die trotz eines Fehlers Achte wurde, kam die 30 Jahre alte Skirennfahrerin am Freitag bei der Abfahrt in Bansko nur auf Platz 22. Nur in zwei Weltcup-Rennen dieses Winters war sie schlechter platziert. Auf Siegerin Mikaela Shiffrin aus den USA fehlten Rebensburg 2,79 Sekunden. Rang zwei auf der eisigen und anspruchsvollen Strecke in Bulgarien holte sich Federica Brignone aus Italien vor der Schweizerin Joana Hählen.

Maier hatte Rebensburg zu Wochenbeginn vorgeworfen, zu wenig und nicht hart genug zu trainieren. Rebensburg betonte, sie wolle erst intern ein klärendes Gespräch suchen, bevor sie sich inhaltlich zu den Vorwürfen äußern werde.

Das Rennen am Freitag war der Ersatz für den in Val d'Isère abgesagten Wettkampf. Am Samstag steht eine weitere Abfahrt auf dem Programm, am Sonntag folgt ein Super-G.

+++ 06.01.2020: Abgesagte Damen-Abfahrt von Val d'Isère wird in Bansko nachgeholt +++

Die im Dezember in Val d'Isère abgesagte Weltcup-Abfahrt der Damen wird in Bansko nachgeholt. Wie der Skiweltverband FIS am Montag bekanntgab, soll das Rennen am 24. Januar ausgetragen werden. Damit bekommen die Damen ein intensives Speed-Wochenende in Bulgarien: Am Tag danach steht eine weitere Abfahrt auf dem Programm, tags darauf folgt ein Super-G.

Das Rennen in Val d'Isère war vor Weihnachten wegen Schneetreibens abgesagt worden. Die deshalb in Frankreich ebenfalls nicht ausgetragene Alpine Kombination werde nicht nachgeholt, hieß es.

+++ 22.12.2019:Damen-Abfahrt in Val d'Isère endgültig abgesagt +++

Wegen heftigen Neuschnees und zu starken Windes haben die Organisatoren die für Sonntag geplante Abfahrt der alpinen Skirennfahrerinnen in Val d'Isère endgültig abgesagt. Das Rennen in den französischen Alpen hätte eigentlich schon am Samstag stattfinden sollen, war aber zunächst auf Sonntag verschoben worden. Die Absage kam gut drei Stunden vor dem geplanten Beginn.

+++ 21.12.2019: Schneefall und Regen: Abfahrten in Gröden und Val d'Isère abgesagt +++

Heftige Schnee- und Regenfälle haben die alpinen Skirennfahrer in Gröden und ihre Kolleginnen in Val d'Isère um zwei Abfahrten gebracht. Sowohl in Südtirol als auch in den französischen Alpen wurden die Speed-Rennen am Samstag abgesagt, weil die Organisatoren keine fairen und sicheren Bedingungen garantieren konnten. Die Damen sollen ihre Abfahrt nun am Sonntag austragen.

"Unmöglich", sagte Herren-Renndirektor Markus Waldner im ZDF zu den Pistenbedingungen auf der Saslong. Im oberen Teil der Strecke schneite es, im unteren Abschnitt dagegen fiel Regen. Dadurch litt die Piste erheblich. Zunächst wurde der Lauf verkürzt. Weil keine Besserung in Sicht war, wurde die Abfahrt gestrichen.

Die deutschen Speed-Fahrer um Thomas Dreßen, dem Dritten des Super-G vom Freitag, sind nun am Wochenende zwischen Weihnachten und Silvester bei der Abfahrt von Bormio im Einsatz. Am Sonntag (10.00/13.00 Uhr/ZDF und Eurosport) steht in Alta Badia, nur wenige Kilometer von Gröden entfernt, ein Riesenslalom auf dem Programm.

Die Damen ereilte in Frankreich dasselbe Schicksal. Zunächst hatten die Veranstalter noch gehofft, durch eine Verschiebung des Starts um zwei Stunden genug Zeit zu haben, die Strecke befahrbar zu machen. Aber der Schneefall hörte nicht auf. Am Nachmittag entschieden die Organisatoren, die Abfahrt am Sonntag (11.00 Uhr) anstelle der eigentlich geplanten Alpinen Kombination anzusetzen.

Nicht nur die Alpinen waren von den Wetterkapriolen betroffen. In Innichen wurde am Samstag auch der Skicross-Weltcup von Damen und Herren gestrichen. Das hatte für Florian Wilmsmann aber erfreuliche Folgen: Wegen der Absage ging das Qualifikationsergebnis in die Wertung ein, und da war der 23-jährige Tegernseer Zweiter geworden. Das deutsche Team holte damit den ersten Podestplatz dieses Winters. Am Sonntag (13.30 Uhr) ist in Innichen ein zweites Rennen geplant.

+++ 21.12.2019: Damen-Abfahrt in Val d'Isère wegen Neuschnee auf Sonntag verschoben +++

Wegen heftigen Neuschnees haben auch die alpinen Skirennfahrerinnen am Samstag auf ihre Abfahrt in Val d'Isère verzichten müssen. Die Organisatoren sagten das Rennen in den französischen Alpen nach einer zweistündigen Verschiebung ab und setzten es für Sonntag (11.00 Uhr/ZDF und Eurosport) neu an. Dann soll es anstelle der eigentlich geplanten Alpinen Kombination stattfinden. Am Samstag war auch die Herren-Abfahrt in Gröden gestrichen worden. Auch in den Südtiroler Dolomiten schneite und regnete es heftig.

+++ 21.12.2019: Auch Damen-Abfahrt in Val d'Isère wegen Wetterproblemen abgesagt +++

Wegen heftigen Neuschnees müssen auch die alpinen Skirennfahrerinnen am Samstag auf ihre Abfahrt in Val d'Isère verzichten. Die Organisatoren sagten das Rennen in den französischen Alpen ab, nachdem sie zuvor den Start noch um zwei Stunden verschoben hatten. Ob und wann das Rennen nachgeholt wird, beispielsweise schon am Sonntag statt der Alpinen Kombination, blieb zunächst offen. Kurz zuvor war bereits die Herren-Abfahrt in Gröden gestrichen worden. Auch in den Südtiroler Dolomiten schneite und regnete es heftig.

Ski-alpin-Weltcup 2019/20: Der deutsche Damen-Kader im Überblick

Der Deutsche Skiverband (DSV) schickt für die Saison 2019/20 insgesamt 24 Athleten im Bereich Ski alpin in die neue Saison. Dabei treten die Sportler in unterschiedlichen Disziplinen an, darunter Slalom, Abfahrt, Super-G, Riesenslalom, Alpine Kombination und Parallel-Events. Zum deutschen Damen-Kader zählen unter anderem Viktoria Rebensburg, Lena Dürr, Christina Ackermann (ehemals Geiger), Kira Weidle, Meike Pfister, Jessica Hilzinger, Veronique Hronek, Michaela Wenig, Marlene Schmotz und Marina Wallner.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Fotostrecke

Das sind die Heldinnen des Wintersports

Kobe Bryant ist totMick SchumacherRente in Deutschland aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite