30.10.2019, 11.16 Uhr

DFB-Pokal: Torschlusspanik! Müller rettet Bayern gegen Bochum

DFB-Pokal: Müller bedankt sich bei den Fans nach Bayern-Sieg gegen Bochum.

DFB-Pokal: Müller bedankt sich bei den Fans nach Bayern-Sieg gegen Bochum. Bild: picture alliance/David Inderlied/dpa

Am Dienstag liefen die ersten DFB-Pokal-Spiele der 2. Runde - Herzrasen inklusive. Denn bei den Spielen des gestrigen Abends wurde es wieder extrem spannend. Auf dem Platz standen FC Bayern München, VfL-Bochum, 1. FC Saarbrücken, 1. FC Köln, Arminia Bielefeld, Schalke 04, Bayer Leverkusen, Paderborn, Hamburger SV, VfB Stuttgart, Darmstadt, Karlsruher SC, SC Freiburg, Union Berlin, MSV Duisburg sowie TSG Hoffenheim. Wer den Adrenalinspiegel seiner Fans besonders hoch hielt, lesen Sie hier.

So sehen Sie die Mittwoch-Spiele im DFB-Pokal live.

DFB-Pokal 2019: Es müllert bei Bayern München gegen den VfL Bochum

Die Bayern haben eine Fast-Katastrophe so gerade eben noch weggebügelt. Beim Drittletzten der 2. Bundesliga mühten sich die Titelverteidiger in den letzten Minuten noch zu einem glücklichen 2:1. Bochum war in der ersten Halbzeit durch ein Davies-Eigentor in Führung gegangen. In den ersten 45 Minuten blieben die Bayern beinahe alles schuldig. Trainer Niko Kovac hatte im Vergleich zum Bundesliga-Wochenende Tolisso, Goretzka und Gnabry für Müller, Coutinho und Lewandowski gebracht. Es funktionierte nichts.
Bochum verdiente sich die Führung mit Leidenschaft und der wohl mit Abstand besten Saisonleistung. Kovac brachte nach dem Wechsel Lewandowski für Perisic, später auch Coutinho und Müller. Dem zunehmenden Bayern-Druck hielt Bochum lange stand. Erst in der 83. Minute traf Gnabry und kurz vor Schluss müllerte es - 2:1 für Bayern. Der haushohe Favorit schrammt knapp an einer Blamage vorbei - aber überzeugend ist anders.

DFB-Pokal: Saarbrücken feiert 3:2-Sensation gegen den 1. FC Köln.

DFB-Pokal: Saarbrücken feiert 3:2-Sensation gegen den 1. FC Köln. Bild: picture alliance/Oliver Dietze/dpa

Saarbrücken zwingt 1. FC Köln in die Knie

Sensation in Völklingen. Saarbrücken muss wegen des Umbaus im Ludwigspark quasi auswärts spielen und ringt den Bundesligisten nieder. Dabei ist der Traditionsverein aus dem Saarland inzwischen in der Regionalliga gelandet, aber auf gutem Weg. Klarer Tabellenführer und gut drauf. Der gebürtige Kölner und Ex-FC-Recke Dirk Lottner ist Saarbrücken-Trainer und feierte die Treffer von Schorch (auch früher mal beim "Effzeh" unter Vertrag) und Jurcher zum 2:0. Hector verkürzte, der eingewechselte und auch geschonte Terodde glich aus, aber Tobias Jänicke wurde in der 90. Minute zum Saarbrücker Pokalhelden. Köln blamiert.

Schalke taumelt bei DFB-Pokal gegen Arminia Bielefeld

Eine Halbzeit sah es nach einer klaren Geschichte für den Bundesligisten aus. Schalke führte 3:0 und hätte das sogar noch höher schrauben können. Schöpf und zweimal Raman erzielten die Treffer, aber nach 70 Minuten drehte sich das Ding zum Riesen-Fight: Klos verkürzt in der 72. Minute für die Neuhaus-Schützlinge, Soukou schafft 5 Minuten später den Anschlusstreffer. Die Alm wird zum Tollhaus. Schalke taumelte, Voglsammer traf noch den Pfosten, in der Nachspielzeit rettete Kenny für Schalke kurz vor der Torlinie. Es blieb beim knappen Sieg für Schalke gegen eine Arminia mit toller Moral.

Harmlose Paderborner gegen Bayer Leverkusen

Kein schönes Spiel in der BayArena, aber Leverkusen kommt verdient in die nächste Runde. Alario erzielte das Tor des Tages in der 25. Minute. Bayer war die bessere Mannschaft, ließ allerdings viele gute Gelegenheiten liegen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. So blieb es knapp und Paderborn im Rennen. Insgesamt waren die Gäste aber zu harmlos oder hatten bei ihren wenigen Chancen Pech im Abschluss.

VfB Stuttgart jubelt nach Verlängerung gegen HSV

Der HSV konnte den Zweitliga-Kantersieg vom Samstag gegen den VfB nicht wiederholen. 6:2 hatte die Truppe von Trainer Hecking die Schwaben vom Platz gefegt, aber der VfB Stuttgart fand die Antwort schnell: Feiner Ball von Badstuber, Foul Jung gegen Förster, Elfmeter nach 30 Sekunden. Gonzalez verwandelte, 0:1. Der HSV reagierte und schnappte sich den nächsten Elfmeter: Schiedsrichter Dankert sah ein Foul von Ascacibar an Kinsombi, Hunt verwandelte lässig zum 1:1. Danach verteiltes Spiel bis in der Verlängerung. Der kurz zuvor eingewechselte Al Ghaddioui traf und sorgte für den nicht unverdienten Schwaben-Jubler.

Karlsruher SC trifft spät gegen Darmstadt und siegt

Viel Kampf, Taktik und nur wenige klare Chancen im Duell der beiden Zweitligisten in Darmstadt. Der Karlsruher SC sicherte sich in der Schlussphase den Einzug ins Achtelfinale: 85. Minute, Fink flankt, Hofmann köpft, Tor, 0:1. Der SV Darmstadt 98 versuchte es danach noch einmal mit der Abteilung "Brechstange", aber ohne Erfolg. Der KSC schnappt sich das finanziell wichtige Weiterkommen.

Union Berlin bleibt eisern in der DFB-Pokal-Partie gegen SC Freiburg

Union wiederholt den Erfolg aus der Bundesliga. Vor 10 Tagen hatten die "Eisernen" in der Alten Försterei gegen das Überraschungsteam aus Freiburg noch mit 2:0 die Oberhand behalten. In Freiburg begann der Gastgeber zunächst mutiger, aber nach einer halben Stunde wagten auch die Hauptstädter etwas mehr. Joshua Mees brachte Union in der 36. Minute nach Ujah-Flanke in Führung. Freiburg fand noch vor der Pause per Standard die Antwort. Ecke Grifo, Kopfball Robin Koch, 1:1. In der 2. Halbzeit verteiltes Spiel, viel Kampf, wenige Torchancen. Union hatte spät das bessere Ende für sich: Schmid mit Fehler im Aufbau, Andrich cool und clever per Schlenzer zum 1:2. Christian Gentner sorgte dann in der Nachspielzeit für die endgültige Entscheidung.

Drittligist MSV Duisburg lädt mit Fehlern TSG Hoffenheim zum Sieg

Der Drittligist verkaufte sich lange ganz prima gegen den Bundesligisten. Hoffenheim hatte in der ersten Halbzeit zwar viel Ballbesitz, aber die Null stand. Erst zu Beginn der zweiten 45 Minuten war der Bundesligist dann da. Zunächst böser taktischer MSV-Schnitzer: Einladung zum 5-gegen-3-Konter, Grillitsch vollendete gekonnt, 0:1 (53. Minute). Nur 6 Minuten später wieder Ballverlust MSV und Konter Hoffenheim. Diesmal netzte Adamyan ein. Der MSV brachte sich durch diese beiden Schnitzer um den Lohn für einen sehr guten Auftritt. Die TSG gewinnt aber verdient.

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

TH/add/news.de
Michael SchumacherMichael SchumacherKate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite