09.06.2019, 18.27 Uhr

French Open 2019 Ergebnisse:                   French Open 2019: Alle Ergebnisse der zweiten Runde

Rafael Nadal gewinnt die French Open 2019.

Rafael Nadal gewinnt die French Open 2019. Bild: dpa

+++ 30.05.2019: Zverev, Petkovic und Struff haben die dritte Runde erreicht +++

An Tag fünf der French Open haben Alexander Zverev, Andrea Petkovic und Jan-Lennard Struff die dritte Runde erreicht. Das abgebrochene Spiel wurde nachgeholt und durch Belinda Bencic gewonnen. Laura Siegemund unterlag in 6:4, 4:6, 4:6. In der dritten Runde auch dabei sind Novak Djokovic, Serena Williams und Dominic Thiem.

+++ 29.05.2019: Zweitrunden-Match von Laura Siegemund in Paris abgebrochen +++

Die Zweitrunden-Partie bei den French Open zwischen Laura Siegemund und Belinda Bencic ist am Mittwoch wegen Dunkelheit abgebrochen worden. Beim zweiten Grand-Slam-Tennisturnier der Saison stand es zwischen der 31 Jahre alten Metzingerin und der an Nummer 15 gesetzten Schweizerin 6:4, 4:6, 4:4, als die Schiedsrichterin das Spiel abbrach. Es wird nun am Donnerstag fortgesetzt. Dann hat auch Andrea Petkovic gegen die an Position 25 gesetzte Hsieh Su-Wei aus Taiwan noch die Chance auf das Erreichen der dritten Runde in Paris.

+++ 29.05.2019: Zweite Runde in Paris: Zverev, Struff und Petkovic spielen +++

Die deutschen Tennisprofis Alexander Zverev, Jan-Lennard Struff und Andrea Petkovic haben am Donnerstag bei den French Open die Chance auf den Einzug in die dritte Runde. Der Weltranglisten-Fünfte Zverev bekommt es im zweiten Spiel des Tages (ca. 13.00 Uhr/Eurosport) auf dem neuen Court Simonne Mathieu mit dem schwedischen Qualifikanten Mikael Ymer zu tun. Struff trifft bei dem Grand-Slam-Turnier in Paris auf Radu Albot aus Moldau. Petkovic spielt gegen die an Nummer 25 gesetzte Hsieh Su-Wei aus Taiwan.

+++ 29.05.2019: Mitfavoritin Kiki Bertens muss bei French Open aufgeben +++

Titel-Mitfavoritin Kiki Bertens hat bei den French Open in der zweiten Runde aufgegeben. Die 27 Jahre alte Tennisspielerin aus den Niederlanden lag am Mittwoch gegen die Slowakin Viktoria Kuzmova mit 1:3 zurück, ehe sie die Ärztin rief und offenbar wegen Unwohlseins nicht weiterspielen konnte. Bertens war beim zweiten Grand Slam des Jahres an Nummer vier gesetzt und galt als eine der aussichtsreichsten Anwärterinnen auf den Turniersieg. 2016 stand sie bei den French Open im Halbfinale, im vergangenen Jahr in Wimbledon im Viertelfinale. Zuletzt hatte Bertens das Turnier in Madrid gewonnen und in Stuttgart und Rom jeweils das Halbfinale erreicht.

+++ 29.05.2019: Otte unterliegt Federer - Drei deutsche Tennis-Herren ausgeschieden +++

Ein deutsches Herren-Trio hat sich bei den French Open am Mittwoch in der zweiten Runde verabschiedet. Der als sogenannter Lucky Loser erst nachträglich in das Hauptfeld gekommene Oscar Otte verlor gegen den 20-maligen Grand-Slam-Turniersieger Roger Federer 4:6, 3:6, 4:6. Qualifikant Yannick Maden unterlag dem Weltranglisten-Zweiten Rafael Nadal aus Spanien 1:6, 2:6, 4:6. Philipp Kohlschreiber musste sich in einem Duell der Tennis-Routiniers dem Franzosen Nicolas Mahut geschlagen geben. Der 35 Jahre alte Augsburger kassierte eine überraschend klare 3:6, 3:6, 3:6-Niederlage gegen den zwei Jahre älteren Wildcard-Starter.

+++ 29.05.2019: Kohlschreiber und Maden in Paris raus - Görges trennt sich von Coach +++

Zwei Tage nach der klaren Niederlage von Yannick Hanfmann ist auch Yannick Maden bei den French Open gegen Rafael Nadal ausgeschieden. Der 29 Jahre alte Tennisprofi aus Stuttgart war am Mittwoch beim 1:6, 2:6, 4:6 gegen den Roland-Garros-Rekordsieger chancenlos. Auch Philipp Kohlschreiber verpasste den Einzug in die dritte Runde. Bei seiner 15. Teilnahme in Paris verlor der 35 Jahre alte Augsburger gegen den zwei Jahre älteren Franzosen Nicolas Mahut 3:6, 3:6, 3:6. Die bereits in Runde eins gescheiterte Julia Görges gab am Mittwoch die Trennung von ihrem Trainer Michael Geserer bekannt.

"Wir waren sehr erfolgreich zusammen und ich hatte eine sehr positive Entwicklung. Jetzt ist es an der Zeit einen neuen Weg einzuschlagen und die nächsten Entwicklungsschritte zu gehen", schrieb Görges in den sozialen Netzwerken. Die 30-Jährige aus Bad Oldesloe arbeitete seit 2016 mit Geserer (49) zusammen und gewann unter dem Regensburger fünf ihrer sieben Titel. Neuer Coach der deutschen Nummer zwei wird der 27 Jahre alte Ex-Profi Sebastian Sachs. Bei den French Open war die Wimbledon-Halbfinalistin des vergangenen Jahres nach einem 5:7, 1:6 gegen die Estin Kaia Kanepi in der ersten Runde ausgeschieden.

Absolut souverän tritt dagegen bislang der elfmalige French-Open-Gewinner Rafael Nadal auf. Der 32 Jahre alte Spanier trifft im Kampf um den Einzug in das Achtelfinale auf den Belgier David Goffin. Zum Auftakt hatte sich der Mallorquiner in einer Stunde und 57 Minuten gegen Hanfmann mit 6:2, 6:1, 6:3 durchgesetzt. Maden konnte im dritten Durchgang zwar seine ersten Breakchancen nutzen, ernsthaft in Gefahr brachte er den Weltranglisten-Zweiten aber zu keiner Zeit. Maden ist die Nummer 114 im Ranking und hatte sich über die Qualifikation einen Platz im Hauptfeld gesichert.

Eine Runde weiter sind auch der an Nummer sechs gesetzte Grieche Stefanos Tsitsipas, der sich in vier Sätzen gegen den Bolivianer Hugo Dellien durchsetzte, sowie die ehemalige Wimbledonsiegerin Garbiñe Muguruza aus Spanien und die frühere US-Open-Siegerin und letztjährige Paris-Finalistin Sloane Stephens.

Am Donnerstag hat noch ein deutsches Trio die Chance auf den Einzug in die dritte Runde. Der Weltranglisten-Fünfte Alexander Zverev bekommt es zwei Tage nach seinem kräftezehrenden Fünf-Satz-Match gegen den Australier John Millman mit dem schwedischen Qualifikanten Mikael Ymer zu tun. Davis-Cup-Kollege Jan-Lennard Struff trifft auf Radu Albot aus Moldau, Andrea Petkovic auf Hsieh Su-Wei aus Taiwan.

+++ 29.05.2019:Deutsches Tennis-Quartett spielt - Gegner heißen Federer und Nadal +++

Yannick Maden und Oscar Otte stehen vor schier unlösbaren Aufgaben gegen Rafael Nadal und Roger Federer. Auch Laura Siegemund geht als Außenseiterin in ihre Partie. Auf Philipp Kohlschreiber wartet bei den French Open das nächste Duell der Tennis-Routiniers.

Vier deutsche Tennisprofis kämpfen am Mittwoch bei den French Open um den Einzug in die dritte Runde. Ein Blick auf die Partien mit deutscher Beteiligung in Roland Garros:

OSCAR OTTE (KÖLN) - ROGER FEDERER (SCHWEIZ)

"Ich habe den Namen noch nie gehört", sagte Roger Federer, als er auf seinen nächsten Gegner Oscar Otte angesprochen wurde. Doch immerhin wusste der 20-malige Grand-Slam-Sieger, dass der Kölner "Rechtshänder mit einer beidhändigen Rückhand" ist. Otte ist die Nummer 144 der Weltrangliste, war in der Qualifikation eigentlich schon gescheitert und kam nach der Absage von Nick Kyrgios doch noch ins Hauptfeld. "Ich freue mich sehr darauf", sagte Otte vor dem Match gegen Federer.

YANNICK MADEN (STUTTGART) - RAFAEL NADAL (SPANIEN)

In der ersten Runde ließ der elfmalige Turniersieger Rafael Nadal Yannick Hanfmann keine Chance, jetzt darf es der nächste deutsche Qualifikant gegen den Rekord-Champion versuchen. Maden wird in der Weltrangliste auf Platz 114 geführt, Nadal ist die Nummer zwei und der wohl beste Sandplatz-Spieler der Tennis-Geschichte.

PHILIPP KOHLSCHREIBER (AUGSBURG) - NICOLAS MAHUT (FRANKREICH)

Philipp Kohlschreiber schlägt zum 15. Mal bei dem Sandplatz-Klassiker in Paris auf. Zweimal stand er hier im Achtelfinale - sollte er das in diesem Jahr auch schaffen, könnte sein Gegner Roger Federer heißen. Der 35 Jahre alte Augsburger gewann in der ersten Runde gegen den drei Jahre jüngeren Niederländer Robin Haase. Und auch jetzt wartet wieder ein Duell der Routiniers. Der 37 Jahre alte Nicolas Mahut hat eine Wildcard bekommen und in der ersten Runde völlig überraschend den Vorjahres-Halbfinalisten Marco Cecchinato bezwungen.

LAURA SIEGEMUND (METZINGEN) - BELINDA BENCIC (SCHWEIZ)

Laura Siegemund geht als Außenseiterin in die Partie gegen die an Nummer 15 gesetzte Schweizerin Belinda Bencic. Das Match ist das vierte des Tages in dem neuen Court Simonne-Mathieu, der am Rande des Botanischen Gartens liegt und von Gewächshäusern umgeben ist. Zweimal hat Siegemund schon gegen Bencic gespielt und gewonnen - allerdings vor sechs Jahren und auf zweitklassigen Turnieren.

Seiten: 345
Fotostrecke

Gewagte Outfits! Die sexy Tennis-Ladys in Melbourne