25.03.2018, 21.49 Uhr

Biathlon-Weltcup Tjumen 2018 Ergebnisse:                   Die Ergebnisse der Biathlon-Damen aus Kontilahti

Die Biathlon-Damen müssen noch drei Mal an den Start ehe es in die wohlverdiente Pause geht.

Die Biathlon-Damen müssen noch drei Mal an den Start ehe es in die wohlverdiente Pause geht. Bild: dpa

+++ 11.03.2018, 16.52 Uhr: Erster Weltcup-Sieg im Biathlon für Vanessa Hinz +++

Vanessa Hinz hat ihren ersten Weltcup-Sieg im Biathlon unter Dach und Fach gebracht. Die ehemalige Langläuferin gewann am Sonntag im finnischen Kontiolahti den Massenstart. Die 25-jährige vom SC Schliersee setzte sich über die 12,5 Kilometer dank eines fehlerfreien Schießens vor der Italienerin Lisa Vittozzi und der Französin Anais Chevalier durch. Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier kam nach drei Strafrunden als zweitbeste deutsche Skijägerin mit einem Rückstand von 1:12,4 Minuten auf Platz sieben.

+++ 11.03.2018, 05.05 Uhr:Noch 93 Punkte fehlen Laura Dahlmeier bis zum Gelben Trikot +++

93 Punkte sind es noch für Biathlon-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier bis zum Gelben Trikot der Weltcup-Spitzenreiterin. Beim Kontiolahti-Finale am Sonntag will die siebenmalige Weltmeisterin den Rückstand auf Kaisa Mäkäräinen weiter verkürzen. Die Finnin liegt mit 623 Punkten an der Spitze des Rankings und führt vor der Slowakin Anastasia Kuzmina (588), der Italienerin Dorothea Wierer (548) und Dahlmeier (530).

Mit dem Massenstart am Sonntag sind noch sechs Rennen zu absolvieren, ehe die Olympia-Saison am 25. März im russischen Tjumen endet. Für einen Sieg gibt es 60 Punkte - 360 Zähler sind also noch zu vergeben. Doppel-Olympiasiegerin Dahlmeier hat also durchaus noch Chancen, ihren Triumph im Gesamtweltcup aus der vergangenen Saison zu wiederholen.

Allerdings war sie nach Platz fünf im Sprint am Freitag völlig fertig und hatte auch über Halsschmerzen geklagt. In den Mixed-Staffeln am Samstag war die 24-Jährige deshalb nicht am Start, denn weitere Streichergebnisse kann sich die Ehrenbürgerin von Garmisch-Partenkirchen nicht leisten. Die siebenmalige Weltmeisterin hatte während der Saison schon ein paar Rennen wegen gesundheitlicher Probleme ausgelassen. Neben Dahlmeier sind im Massenstart bei den Frauen noch die Sprint-Zweite Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt am Start.

+++ 10.03.2018, 19.00 Uhr: Biathlon-Weltcup in Kontiolahti endet mit Massenstartrennen +++

Mit den Massenstartrennen endet am Sonntag der Biathlon-Weltcup im finnischen Kontiolahti. In Arnd Peiffer, Simon Schempp, Benedikt Doll und Erik Lesser sind die vier deutschen Medaillengewinner der Winterspiele von Pyeongchang im Männerrennen ab 13.30 Uhr am Start. Sprint-Olympiasieger Peiffer und Schempp, der Olympia-Zweite im Massenstart, mussten am Samstag nicht in den Mixed-Staffeln antreten und wurden für das 15-Kilometer-Rennen geschont.

Bei den Frauen sind in Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt ebenfalls vier deutsche Skijägerinnen am Start. In dem 12,5-Kilometer-Rennen ab 16.10 Uhr kann die siebenmalige Weltmeisterin Dahlmeier ihren Rückstand im Kampf um den Gesamtweltcup auf Spitzenreiterin Kaisa Mäkäräinen weiter reduzieren. Dahlmeier liegt als Vierte noch 93 Zähler hinter der Finnin. Für einen Sieg in einem Weltcup-Rennen gibt es 60 Punkte.

+++ 10.03.2018, 18.11 Uhr: Keine Kraft mehr! Biathleten in den Mixed-Staffeln weit zurück +++

Die deutschen Biathleten sind in den Mixed-Staffeln beim Weltcup im finnischen Kontiolahti klar am Podest vorbeigelaufen. In der gemischten Staffel kam das ohne die Olympiasieger Laura Dahlmeier und Arnd Peiffer angetretene Quartett am Samstag beim Sieg von Italien vor der Ukraine und Norwegen mit einem Rückstand von 1:31,2 Minuten auf Platz sieben. Franziska Hildebrand, Franziska Preuß, Erik Lesser und Bendedikt Doll leisteten sich insgesamt zwölf Nachlader, Startläuferin Hildebrand und Schlussläufer Doll mussten zudem in die Strafrunde. In der Single-Mixed waren zuvor Vanessa Hinz und Roman Rees zuvor beim Sieg von Frankreich lediglich auf Platz elf gelaufen.

Einen Tag nach ihrem zweiten Platz im Sprint hinter der viermaligen Olympiasiegerin Darja Domratschewa aus Weißrussland patzte Hildebrand am Schießstand. Liegend kam die dienstälteste deutsche Skijägerin noch mit einer Reservepatrone durch. Im Stehendanschlag musste die 30-Jährige aber in die Strafrunde und übergab als 16. mit einem Rückstand von 57,3 Sekunden auf Franziska Preuß.

An der 23-jährigen Preuß hatte Hildebrand nach der Platz acht der Damen-Staffel bei Olympia noch Kritik geübt, nun machte sie selbst als Startläuferin keine gute Figur. "Ich wollte es unbedingt besser machen, aber am Ende hat es nicht geklappt", sagte sie im ZDF zu ihrer Leistung. Später dann umarmte sie ihre Teamkollegin im Ziel herzlich, wenigstens der Streit im deutschen Biathlon-Team ist beendet.

In der Loipe machte Preuß Plätze, aber keine Zeit gut und übergab auf Position neun mit einem Rückstand von 58,3 Sekunden an Lesser. "Ich bin froh, dass ich mit drei Nachladern durchgekommen bin. Für mich passt das schon", sagte Preuß. Ex-Weltmeister Lesser kam ebenfalls nicht fehlerfrei durch das Rennen, benötigte aber nur zwei Reservepatronen. Der Thüringer übergab als Siebter an Doll, doch der Rückstand auf die Spitze war auf 67 Sekunden angewachsen. "Was da los war, dafür habe ich keine Erklärung", sagte Lesser.

Als dann auch noch Doll, der Olympia-Dritte in der Verfolgung, nach dem Stehendschießen in die Strafrunde musste, waren die letzten Hoffnungen dahin. "Ich habe versucht, die Podestplätze noch anzugreifen. Aber ich habe zuviel auf der zweiten Runde investiert, und habe das am Schießstand gespürt", sagte Doll.

+++ 10.03.2018, 14.30 Uhr: Deutsche Single-Mixed-Staffel nur auf Rang elf +++

Vanessa Hinz und Roman Rees sind beim Biathlon-Weltcup in Kontiolahti in der Single-Mixed-Staffel nur auf Rang elf gelaufen. Das deutsche Duo leistete sich am Samstag insgesamt zehn Nachlader und hatte mit der Entscheidung in dieser relativ neuen Disziplin nichts zu tun. "Es waren einfach zu viele Nachlader", sagte Hinz im ZDF. Sie benötigte alleine acht Reservepatronen. "Ich war ziemlich verunsichert", sagte die Schlierseerin.

Die beiden deutschen Skijäger lagen deshalb 58,5 Sekunden hinter Sieger Frankreich mit Anais Chevalier und Antonin Guigonnat. Zweite wurden die Österreicher mit Lisa Hauser und Julian Eberhard vor den Norwegern, die Marte Olsbu und Johannes Thingnes Bö aufgestellt hatten. Bei der ersten Mixed-Staffel zum Saison-Auftakt in Östersund war das mit Hinz und Erik Lesser laufende deutsche Team noch Zweiter hinter Österreich geworden.

+++ 09.03.2018, 18.51 Uhr: Hildebrand Zweite im Sprint von Kontiolathi - Dahlmeier Fünfte +++

Franziska Hildebrand ist am Freitag im finnischen Kontiolahti beim ersten Weltcup-Sprint nach Olympia denkbar knapp am Sieg vorbeigelaufen. Die am Schießstand fehlerfrei gebliebene 30-Jährige hatte als Zweite einen Rückstand von 0,5 Sekunden auf Siegerin Darja Domratschewa. Die Weißrussin musste einmal in die Strafrunde und holte ihren 31. Weltcup-Sieg. Dritte wurde die Italienerin Lisa Vittozzi.

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier beendete das 7,5-Kilometer-Rennen nach einer Strafrunde als Fünfte. Im Kampf um den Gesamtweltcup machte die siebenmalige Weltmeisterin allerdings einige Punkte gut, da sie das Rennen vor ihren drei Rivalinnen um Spitzenreiterin Kaisa Mäkäräinen aus Finnland beendete. Als Neunte ebenfalls in die Top Ten schaffte es Maren Hammerschmidt. Franziska Preuß und Vanessa Hinz hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun.

+++ 07.03.2018, 19.00 Uhr: Biathlon-Weltcup geht mit ersten Rennen nach Olympia weiter +++

In den ersten Biathlon-Rennen nach den Olympischen Winterspielen sind am Donnerstag in Finnland zunächst die Männer gefordert, ehe sich am Freitag die Frauen auf die Jagd nach Weltcup-Punkten machen. Im eisigen Finnland stehen neben dem Damen-Sprint am Freitag noch die Mixed-Rennen am Samstag sowie die Massenstart-Wettbewerbe am Sonntag auf dem Wettkampf-Programm.

+++ 06.03.2018, 15.27 Uhr: Deutsches Damen-Team beim Biathlon-Weltcup in Kontiolahti +++

Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier aus Garmisch-Partenkirchen führt das elfköpfige deutsche Team bei den den ersten Rennen nach den Winterspielen in Pyeongchang an. Neben Dahlmeier wurden noch Maren Hammerschmidt (Winterberg), Franziska Hildebrand (Clausthal-Zellerfeld), Vanessa Hinz (Schliersee) und Franziska Preuß (Haag) nominiert.

+++ 06.03.2018, 11.02 Uhr: Denise Herrmann fehlt erkrankt beim Biathlon-Weltcup in Finnland +++

Die deutschen Biathletinnen müssen im ersten Weltcup nach den Olympischen Winterspielen auf Denise Herrmann verzichten. Die 29-jährige Oberwiesenthalerin fliegt aus gesundheitlichen Gründen nicht ins finnische Kontiolahti. Das gab der Deutsche Skiverband (DSV) am Dienstag bekannt. Genauere Angaben machte der DSV zunächst nicht.

Biathlon Weltcup Kontiolahti 2018: Zeitplan mit allen Disziplinen der Damen am 9. und 10. März 2018

Datum Beginn (MEZ) Programmpunkt
Freitag, 09.03.2018 17.45 Uhr Sprint der Damen über 7,5 Kilometer
Samstag, 10.03.2018 13.40 Uhr Single-Mixed-Staffel
Samstag, 10.03.2018 16.45 Uhr

Mixed-Staffel der Damen (2 x 6 Kilometer)

Sonntag, 11.03.2018 16.10 Uhr Massenstart der Damen über 12,5 Kilometer

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de/dpa
Seiten: 123
Michael SchumacherChineme Martins ist totCoronavirus-News aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite