05.07.2017, 10.53 Uhr

Wimbledon 2017: Alle Ergebnisse: Alle bisherigen Ergebnisse von Wimbledon 2017 auf einen Blick

Am Mittwoch startet die zweite Runde in Wimbledon.

Am Mittwoch startet die zweite Runde in Wimbledon. Bild: dpa

Weltranglisten-Dritte Pliskova in Wimbledon ausgeschieden

Nach der zweimaligen Turniersiegerin Petra Kvitova ist auch die Weltranglisten-Dritte Karolina Pliskova in Wimbledon ausgeschieden. Die US-Open-Finalistin des vergangenen Jahres verlor am Donnerstag in der zweiten Runde gegen die Slowakin Magdalena Rybarikova 6:3, 5:7, 2:6. Die 25 Jahre alte Tennisspielerin aus Tschechien hatte 2016 das Endspiel in New York gegen Angelique Kerber verloren. Pliskova führt die Jahreswertung der besten Spielerinnen der Saison an und galt als Mitfavoritin auf den Titel in London.

Tatjana Maria verpasst Drittrunden-Einzug in Wimbledon

Tatjana Maria ist in Wimbledon in der zweiten Runde ausgeschieden. Die ehemalige Fed-Cup-Spielerin aus Bad Saulgau verlor am Mittwoch gegen die an Nummer 24 gesetzte Amerikanerin Coco Vandeweghe 4:6, 2:6. Damit sind von anfangs acht deutschen Tennisdamen sechs bei dem Grand-Slam-Turnier in London bereits gescheitert. Die Hamburgerin Carina Witthöft kämpft am Freitag gegen die Weltranglisten-Fünfte Jelena Switolina aus der Ukraine um den Einzug in das Achtelfinale.

Deutsches Herren-Trio in Wimbledon raus - Brown unterliegt Murray

Dustin Brown hat eine weitere Wimbledon-Sensation verpasst. Zwei Jahre nach seinem Überraschungssieg gegen Rafael Nadal musste der 32 Jahre alte Tennisprofi aus Winsen/Aller am Mittwoch die Überlegenheit seines Kontrahenten Andy Murray anerkennen. Der Titelverteidiger und Weltranglisten-Erste entzauberte den exzentrischen Deutsch-Jamaikaner auf dem Center Court glatt in drei Sätzen. Mit einem ebenso überzeugenden wie nie gefährdeten 6:3, 6:2, 6:2 zog Murray bei seinem Heim-Grand-Slam in die dritte Runde ein.

Nach Gojowczyk auch Mayer in Wimbledon ausgeschieden

Nach Peter Gojowczyk ist auch Florian Mayer in Wimbledon in der zweiten Runde gescheitert. Der 33 Jahre alte Tennisprofi aus Bayreuth verlor am Mittwoch gegen den an Nummer sieben gesetzten Kroaten Marin Cilic 6:7 (2:7), 4:6, 5:7. Der US-Open-Sieger von 2014 hatte zum Auftakt bereits Philipp Kohlschreiber bezwungen. Gojowczyk musste sich dem Spanier Roberto Bautista Agut 2:6, 1:6, 6:3, 3:6 geschlagen geben. Nach Kohlschreiber, Tommy Haas, Jan-Lennard Struff und Daniel Brands sind damit sechs von anfangs neun deutschen Herren ausgeschieden.

Tennisprofi Gojowczyk in Wimbledon in Runde zwei ausgeschieden

Peter Gojowczyk hat eine Überraschung gegen Roberto Bautista Agut und den Einzug in die dritte Runde von Wimbledon verpasst. Der 27 Jahre alte Tennisprofi aus München verlor am Mittwoch gegen den an Nummer 18 gesetzten Spanier 2:6, 1:6, 6:3, 3:6. Gojowczyk hatte sich über die Qualifikation einen Platz im Hauptfeld des dritten Grand-Slam-Turniers des Jahres erkämpft. Er schied nach Philipp Kohlschreiber, Tommy Haas, Jan-Lennard Struff und Daniel Brands als fünfter von anfangs neun deutschen Herren aus.

Kerber, Zverev und Co.: Diese deutschen Tennis-Stars stehen in Runde 2

Auch die deutschen Wimbledon-Hoffnungen Angelique Kerber und Alexander Zverev haben am Dienstag ihre Erstrunden-Aufgaben ohne Zittern gelöst. Der an Nummer zehn gesetzte Hamburger gewann auf den berühmten Rasenplätzen im Südwesten Londons am Dienstag gegen den Russen Jewgeni Donskoi 6:4, 7:6 (7:3), 6:3. Kerber setzte sich bei ihrem Wimbledon-Jubiläum und 37 Tage nach ihrem peinlichen Erstrunden-Aus bei den French Open gegen die amerikanische Qualifikantin Irina Falconi 6:4, 6:4 durch. Aus dem Aufgebot des Deutschen Tennis Bundes kamen auch Alexanders älterer Bruder Mischa Zverev und die ehemalige Fed-Cup-Spielerin Tatjana Maria weiter.

Lesen Sie auch: Tennis-Star verursacht tödlichen Auto-Unfall - 1 Toter.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/kad/news.de/dpa
Seiten: 12