13.03.2017, 15.31 Uhr

Nadine Angerer aktuell: Ihre bewegende Karriere: Vom Kleinstverein zur Trainerin in Portland (USA)

Nadine Angerer bei ihrem letzten Spiel, Portland Thorns gegen Washington Spirit in der US-Profiliga NWSL in Portland am 30. August 2015.

Nadine Angerer bei ihrem letzten Spiel, Portland Thorns gegen Washington Spirit in der US-Profiliga NWSL in Portland am 30. August 2015. Bild: Samuel Wilson/dpa

Nadine Angerer (38) hat als ehemalige Nationaltorhüterin in ihrer Karriere nahezu alles Denkbare erreicht: Ihren sportlichen Werdegang begann sie beim ASV Hofstetten als Stürmerin. Es folgten Stationen beim 1. FC Nürnberg (ab 1995), FC Wacker München (ab 1996) und dem FC Bayern München (ab 1999). 1996 absolvierte Angerer ihr erstes Spiel mit der Nationalmannschaft, ein Jahr später wurde sie mit den deutschen Fußballerinnen Europameister. Vier weitere gewonnene Meisterschaften sind in den darauffolgenden Jahren 2001, 2005, 2009 und 2013 gefolgt.

Nadine Angerers Karriere ist eng mit dem Verein Turbine Potsdam verknüpft

2001 wechselte Angerer zum 1. FFC Turbine Potsdam. Hier feierte sie 2002 eine Reihe großer Erfolge: Der Gewinn des DFB-Hallenpokals, die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal. Nur ein Jahr später wurde sie mit der deutschen Nationalmannschaft Weltmeisterin in den USA. 2005 gewann Angerer mit Potsdam den UEFA Women's Cup und 2007 mit der deutschen Nationalmannschaft ein weiteres Mal die Weltmeisterschaft gegen Brasilien. Im selben Turnier wurde sie zur besten Torhüterin des Turniers gewählt, da sie in allen Spielen ohne Gegentor geblieben war.

Sport-Biografie von Nadine Angerer: Von Potsdam über Schweden, Frankfurt und Australien in die USA

Dennoch wechselte sie 2008 für ein Jahr nach Schweden zu Djurgarden Damfotboll, 2009 ging sie dann zum 1. FFC Frankfurt. Dort blieb sie bis zum Juni 2013. Im September desselben Jahres machte Angerer nicht nur im Wortsinn einen großen Sprung. Sie wechselte zum australischen Verein Brisbane Roar, wo sie für einige Monate blieb, um dann in die USA zu den Portland Thorns nach Oregon zu gehen, das heißt in die US Profiliga NWSL. Nach einer kurzen Rückkehr nach Down Under für wenige Monate spielte Nadine Angerer vom Saisonbeginn 2015 bis zu ihrem offiziellen Karriereende, dem sechsten Ligaspiel am 30. August 2015, für die Thorns.

Nadine Angerer arbeitet aktuell als Torwart-Trainerin bei den Portland Thorns

Zu diesem Zeitpunkt hatte die Fußballerin bereits alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: Zwei WM-Titel (2003, 2007), fünf Europameisterschaften (1997, 2001, 2005, 2009, 2013), dreimal Olympia-Bronze (2000, 2004, 2008). Sie war deutsche Meisterin, DFB-Pokal-Siegerin, UEFA-Cup-Gewinnerin. 2013 hatte Nadine Angerer von der UEFA darüber hinaus die Auszeichnung "Europas Fußballerin des Jahres" erhalten, im Januar 2014 von der FIFA die Auszeichnung "Weltfußballerin des Jahres". Heute ist die Ex-Torhüterin Torwarttrainerin bei den Portland Thorns - und auch darin sehr erfolgreich.

Lesen Sie auch: Natze und Freundin Magda: Im Liebesglück nach der WM 2015.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/kad/news.de