21.09.2020, 17.19 Uhr

Sabine Lisicki privat: Dieses Drama musste Bum-Bum-Bine erst verdauen

Sabine Lisicki will sich in der Weltrangliste wieder nach vorne kämpfen.

Sabine Lisicki will sich in der Weltrangliste wieder nach vorne kämpfen. Bild: dpa

Lange galt Sabine Lisicki als DIE Zukunft im deutschen Tennis, nicht nur aufgrund ihrer überragenden Auftritte auf dem Platz. 2013 stand sie als Finalistin in Wimbledon, was eine kleine Sensation war. Denn seit Tennis-Legende Steffi Graf im Jahr 1999 hatte das keine Deutsche mehr geschafft. Für den Titel reichte es damals nicht, aber ein neuer Tennis-Star war dennoch geboren. In Erinnerung an Tennis-Ass Boris Becker, alias "Bum-Bum-Boris", wurde Lisicki der Spitzname "Bum-Bum-Bine" verpasst.

Sabine Lisicki und Ex-Freund Oliver Pocher im Medienrummel nach ihrer Beziehung

Noch bekannter wurde sie aber als sie Ende 2013 mit Comedian und Entertainer Oliver Pocher zusammen kam. Die Beziehung wurde viel diskutiert, vor allem durch Pochers Witze auf Kosten seiner Freundin. So kam es hin und wieder vor, dass er Lisicki im TV öffentlich niedermachte und sie beispielsweise als "Aggro-Alte" beschrieb und offen zugab, dass die Tennis-Spielerin nicht seine Traumfrau sei. Was Lisicki wohl mit Humor nahm - den sie an ihrem Freund sehr schätzte, wie sie selbst immer wieder betonte. Tatsächlich schien Pocher privat voll und ganz hinter seiner Freundin zu stehen und begleitete sie sogar auf mehrere Turniere.

Bitteres Liebes-Aus versetzte Sabine Lisicki in sportliches Form-Tief

Im Frühjahr 2016 folgte bei den beiden dann aber doch die Trennung. Und mit Oliver Pocher verließ Lisicki scheinbar auch ihr Tennis-Glück. Denn nach ihrem großen Einzug in das Wimbledon-Finale haderte die Tennis-Hoffnung mit ihrer Form. Sie selbst nannte Oliver Pocher als einen Grund für ihren Misserfolg. Denn Sabine Lisicki sah vor allem ihre privaten Sorgen als Grund für das sportliche Tief. Besonders schmerzhaft waren wohl die Fremdgeh-Gerüchte. Im "Gala"-Interview sagte Lisicki: "Ich konnte ja nicht ahnen, dass mein Vertrauen missbraucht wird", Pocher habe "alles abgestritten und mir geschworen, nicht fremdgegangen zu sein."

Sabine Lisicki wieder auf dem Weg an die Spitze dank Martin Kaymer?

Inzwischen scheint der Herzschmerz aber überwunden zu sein und Sabine Lisicki kann auch sportlich wieder Erfolge feiern. Die Last, die Tennishoffnung der Nation zu sein, ruht nicht länger auf den Schultern der 1,78 Meter großen Tennisspielerin. Nun kann sich Lisicki voll und ganz auf sich und ihre Tennis-Karriere konzentrieren. Vielleicht ist aber auch Golfer Martin Kaymer mitverantwortlich für den neuerlichen Aufschwung: Die beiden sollen nach Aussage Lisickis immerhin "Freunde" sein.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/lid/news.de
Fotostrecke

Die 10 peinlichsten Bilder des Tennis-Stars