27.08.2020, 14.59 Uhr

Emre Can privat: So tickt der Borussia Dortmund-Kicker abseits des Rasens

Ein Selfie von Emre Can aus dem Mannschaftshotel.

Ein Selfie von Emre Can aus dem Mannschaftshotel. Bild: instagram.com / ec2323

Emre Can konnte sich beim FC Bayern München nicht durchsetzen. Erst seit er beim FC Liverpool in England spielte, nahm die Aufmerksamkeit um den Deutsch-Türken zu.

Wie Emre Can auf die Insel kam

Der gebürtige Frankfurter Emre Can ist der Sohn zweier Türken und kam 2006, im Alter von zwölf Jahren, zu Eintracht Frankfurt. Von dort aus ging er drei Jahre später zu Bayern München. Im Jahr 2011 erhielt Can die Fritz-Walter-Medaille in Gold als bester deutscher Nachwuchsspieler in der Altersklasse U17.

Weil er allerdings Schwierigkeiten hatte, sich beim deutschen Rekordmeister durchzusetzen und in gut einem Jahr nur auf vier Pflichtspiele kam, wechselte er im Sommer 2013 zu Bayer 04 Leverkusen. Dort wurde Can zum Stammspieler und empfahl sich mit seinen Leistungen auch bei ausländischen Clubs. So zahlte der FC Liverpool im Sommer 2014 die in Cans Vertrag festgeschriebene Ablösesumme von zwölf Millionen Euro und holte den Deutsch-Türken auf die Insel. Auch dort gehörte Can schnell der ersten Mannschaft an. Außerdem spielte er bei Juventus Turin". 2020 kehrte er in die Bundesliga zurück. Bei Borussia Dortmund sorgte er für Aufsehen und wird in der nächsten Saison 2020/21 als Innenverteidiger antreten.

Emre Can privat: Ist er noch mit Freundin Maria Cataleya zusammen?

Seit Mai 2013 ist Emre Can mit Maria Anna Cataleya zusammen. Viel ist über die junge Dame nicht bekannt. Man weiß lediglich, dass sie bis zum März 2016 in Berlin studiert hat. Anschließend zog sie zu Emre nach Liverpool. Lange hat man die beiden nicht zusammen gesehen. Medien munkeln, dass sie sich getrennt haben sollen und er als Single durchs Leben geht. Über seinen aktuellen Beziehungsstatus hält sich Emre Can sehr bedeckt.

Emre selbst hätte wegen seiner türkischen Wurzeln auch für die Nationalmannschaft der Türkei spielen können, entschied sich aber früh, für Deutschland spielen zu wollen. Bundestrainer Jogi Löw berief ihn in den Kader für die Euro 2016 in Frankreich.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/sam/news.de
Fotostrecke

Der scharfe Spielerfrauen-Kader