03.10.2020, 06.03 Uhr

Eier, Avocados und Co.: Diese Lebensmittel sorgen für kräftiges und schönes Haar

Mit bestimmten Lebensmitteln können Sie Ihre Haare spürbar kräftigen.

Mit bestimmten Lebensmitteln können Sie Ihre Haare spürbar kräftigen. Bild: AdobeStock / rh2010

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Für schönes Haar kommt es nicht nur auf die richtige Pflege an, sondern auch die richtige Ernährung. Während einige Lebensmittel die Haare stärken und ihnen Fülle sowie Glanz verleihen, sorgen andere für Haarausfall.

Schöne Haare durch Ernährung? DIESE Lebensmittel sorgen für Haarausfall

Wer schöne Haare haben will, sollte auf fetten Meeresfisch wie Schwertfisch, Makrelen, Lachs oder Thunfisch verzichten. Die Schuppentiere enthalten einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren, jedoch sind sie häufig mit Quecksilber belastet. Das Schwermetall kann nicht nur zu Haarausfall führen, sondern es hemmt auch die Zink-Aufnahme. Diesen Stoff benötigt der menschliche Körper jedoch zur Bildung von Keratin. Auch Zucker wirkt sich schlecht auf Haare aus. Mit steigendem Insulinspiegel steigt nämlich auch der Androgenwert. Dieses Hormon sorgt ebenfalls für dünner werdendes Haar.

Welche Lebensmittel sorgen für gesunde Haare?

Gesunde Haare benötigen in erster Linie Proteine. Diese stecken in Eiern, Milchprodukten, Hülsenfrüchten und Nüssen. Auch Eisen ist für eine schöne Mähne extrem wichtig. Beispielsweise decken bereits zwei Feigen am Tag den täglichen Bedarf des Körpers. Dadurch wird das Haarwachstum angekurbelt. Eisen steckt außerdem in Haferflocken, Vollkornprodukten, Kürbiskernen und auch Seetang. Vitamin C hilft dem menschlichen Körper, dass Eisen aufzunehmen. So sollten Sie eisenhaltige Lebensmittel mit Obst und Gemüse kombinieren.

Wer regelmäßig Leinsamen verzehrt, kräftig sein Haar mit Omega-3-Fettsäuren. Zwei Esslöffel pro Tag sollen bereits eine positive Wirkung zeigen. Mangos versorgen den Körper mit Beta-Carotin, welches im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Grünes Gemüse kurbelt die Keratin-Bildung an. Auch in Avocados stecken wichtige Vitamine für das Haar, wie Vitamin E. Sojabohnen versorgen uns mit demHormon Dihydrotestosteron. Eine Unterversorgung äußert sich durch Haarausfall. Man sollte daher mindestens 75 Gramm Sojabohnen pro Woche verspeisen.

Lesen Sie auch: Wie gefährlich ist Hackfleisch? DARUM können Mettbrötchen tödlich sein

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/fka/news.de
Themen: Haare