02.09.2020, 19.58 Uhr

Kanarische Inseln: Bundesregierung stuft ganz Spanien als Corona-Risikogebiet ein

Teneriffa gilt in Deutschland ab jetzt als Corona-Risikogebiet.

Teneriffa gilt in Deutschland ab jetzt als Corona-Risikogebiet. Bild: svf74/shutterstock.com/spot on news

Aufgrund der steigenden Zahlen von Neuinfektionen auf den Kanaren hat das Robert Koch-Institut (RKI) ganz Spanien zum Corona-Risikogebiet erklärt, wie auf der RKI-Webseite bekannt gegeben wurde. Dort wurde am Mittwochabend eine entsprechend aktualisierte Liste der Corona-Risikogebiete veröffentlicht. Die kanarischen Inseln galten als letzte Region Spaniens, die bisher nicht von der Bundesregierung als Risikogebiet ausgewiesen wurde.

Erfahren Sie mit diesem Buch mehr über das Coronavirus

Die Einstufung als Risikogebiet erfolgt nach gemeinsamer Analyse und Entscheidung durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Innenministerium. Es wird davon ausgegangen, dass das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für ganz Spanien aussprechen wird. Für Urlaubsheimkehrer bedeutet die Einstufung als Risikogebiet eine Testpflicht auf das Coronavirus. Zu der spanischen Inselgruppe vulkanischen Ursprungs vor der Nordwestküste Afrikas, die für ihre schwarzen und weißen Sandstrände bekannt ist, zählen die beliebten Urlaubsinseln Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, Teneriffa, La Graciosa, La Gomera, El Hierro und La Palma.

spot on news