23.06.2020, 09.53 Uhr

Outdoor-Sport: Die effektivsten Outdoor-Sportarten, um Kalorien zu verbrennen

Mit Sport an der frischen Luft kann man schnell und effektiv Extra-Kilos den Kampf ansagen.

Mit Sport an der frischen Luft kann man schnell und effektiv Extra-Kilos den Kampf ansagen. Bild: Jacob Lund/Shutterstock.com/spot on news

Im Sommer macht Bewegung gleich viel mehr Spaß. An der frischen Luft trainiert es sich für viele einfach besser als im stickigen Fitnessstudio. Und noch dazu ist Outdoor-Sport besonders effektiv, wenn es um den Kalorienverbrauch geht. Welche Outdoor-Sportarten bringen aber am meisten?

Lesen Sie hier "Mein Laufbuch für die ersten zehn Kilometer" von Prof. Dr. med. Thomas Wessinghage.

Prof. Dr. med. Thomas Wessinghage ("Richtig gut laufen"), Mediziner, Buchautor und ehemaliger Leichtathlet, erklärt: "Je mehr Muskelgruppen in eine Bewegung integriert sind, desto höher ist der Kalorienverbrauch pro Zeiteinheit. Und natürlich sollte man die Sportart eine gewisse Zeit durchhalten können."

Laufen

Das Nonplusultra der Kalorienverbrenner: Joggen. Es ist nicht nur einfach und im Prinzip auf jedem Leistungslevel auszuüben, sondern verbrennt auch die meisten Kalorien - etwa 320 in einer halben Stunde.

Für einen schnelleren Kalorienverbrauch rät Prof. Wessinghage: "Man sollte das Training kontinuierlich steigern: häufiger, länger schneller. Und gegebenenfalls kleine Pausen einlegen und dabei Krafttraining durchführen." Außerdem erhöhen kleine Tempowechsel, zum Beispiel in Form von Sprints, die Belastung und kurbeln somit den Kalorienverbrauch an.

Rudern

Abkühlen und Kalorien verbrennen gleichzeitig, beim Rudern lässt sich beides kombinieren. In 30 Minuten verbraucht man knapp 280 Kalorien. Außerdem ist Rudern besonders gelenkschonend, da es im Sitzen stattfindet. Trotzdem trainiert es fast jede Körperpartie: Neben Arm-, Schulter- und Rückenmuskulatur, kommen auch Bauch, Gesäß, Oberschenkel und Waden zum Zug.

Wandern

Ab in die Berge. Beim Wandern verbrauchen Sportler nicht nur effektiv eine große Menge an Kalorien, man wird zusätzlich am Gipfel auch mit einer tollen Aussicht belohnt. Von der Natur und dem Fernblick abgelenkt, merkt man kaum, dass man gerade eigentlich anstrengenden Sport treibt. Und so hat man in drei Stunden schnell 1.300 Kalorien verbrannt.

Radfahren

Beim Mountainbiken verbrennt man - je nach Steigung und Tempo - etwa 350 Kalorien pro halber Stunde. Beim Rennradfahren sind es in gleicher Zeit etwa 460 Kalorien. Aber auch den Weg zur Arbeit mit dem Fahrrad zu bestreiten, lohnt sich: Eine halbe Stunde gemütliches Fahren verbraucht immerhin 200 Kalorien.

Schwimmen

Kaum etwas ist an heißen Sommertagen erfrischender als ein Sprung ins Wasser. Noch dazu lassen sich durch den Wasserwiderstand beim Schwimmen jede Menge Kalorien verbrennen: bis zu 350 in einer halben Stunde. Besonders für Sporteinsteiger ist Schwimmen zu empfehlen, da es die Gelenke schont und man schnell Ergebnisse sieht. Deshalb ist auch Aqua-Fitness zu empfehlen: Hier kann man sogar bis zu 400 Kalorien in einer halben Stunde verbrennen.

Outdoor-Sport: Mehr Kalorien verbrennen

Egal bei welcher Sportart, es gilt: Je höher die Intensität, desto mehr Kalorien werden verbrannt. Prof. Wessinghage erklärt: "Je schneller man unterwegs ist, desto mehr Energie wird verbraucht. Wie schnell man dabei unterwegs ist, hängt vom Trainingszustand ab." Ein Sportanfänger, der weniger gut trainiert ist, verbraucht also möglicherweise beim langsamen Laufen mehr Kalorien als ein gut trainierter Läufer bei gleicher Geschwindigkeit.

Outdoor-Sport: So schützen Sie sich vor Sonne und Dehydration

Viel Wasser zu trinken, ist beim Sport generell wichtig. Im Sommer schwitzen wir noch stärker und verlieren so mehr Flüssigkeit. Daher ist es besonders wichtig, ausreichend Wasser zu trinken.

Und auch Sonnenschutz sollte man beim Outdoor-Sport auf keinen Fall vergessen: Dazu gehört sowohl Schutz in Form von Creme oder Öl mit einem ausreichenden Lichtschutzfaktor als auch die richtige Kleidung. Die Augen sollten durch eine Sonnenbrille UV-geschützt sein, der Kopf mit einer Baseballcap oder einem Hut.

spot on news