25.01.2020, 06.00 Uhr

Chinesisches Neujahr am 25.01.2020: Jahr der Metall-Ratte! Droht 2020 ein Atomkrieg? 

Am 25. Januar 2020 läuten die Chinesen das Jahr der Ratte ein. 

Am 25. Januar 2020 läuten die Chinesen das Jahr der Ratte ein.  Bild: (Symbolbild) AdobeStock/Alekss

In der chinesischen Astrologie steht jedes Jahr im Zeichen eines anderen Tieres. 2019 war es das Schwein, das in China als Glücksbringer gilt und das vergangene Jahr zu einer besonders glücklichen Zeit machte. Am 25. Januar jedoch wechselt der chinesische Tierkreis vom Erd-Schwein in die Metall-Ratte. Welche Folgen hat das für uns?

Chinesisches Neujahr am 25.01.2020: Die Ratte als Seuchenbringer?

Im Laufe der Menschheitsgeschichte hat sich die Ratte nicht unbedingt viele Freunde gemacht, war sie (und ihre Flöhe) doch im Mittelalter maßgeblich am Ausbruch zahlreicher Pest-Epidemien beteiligt. Wird der Coronavirus im Ratte-Jahr etwa zur Epidemie?

Das Reich der Mitte sieht in seinem Tierkreiszeichen Ratte keineswegs bloß den lästigen Schädling, der Krankheiten überträgt. Laut chinesischer Astrologie hat der robuste Nager auch viel Positives zu bieten. So stärkt das Ratte-Jahr:

  • Charisma
  • Widerstandskraft
  • Ideenreichtum
  • Ehrgeiz
  • praktisches Denken
  • Organisationstalent

Die Metall-Ratte als Kriegstreiber?

Ein paar gute Eigenschaften dürfte die Ratte also im Jahr 2020 mit sich bringen. Trotzdem gilt der pelzige Nager auch als problematischer Jahresregent. Die negativen Attribute, die der Ratte nachgesagt werden, haben es nämlich in sich. Und die färben im Jahr der Metall-Ratte doppelt und dreifach auf uns ab, denn das Element Metall wirkt festigend und verstärkend. Auf diese negativen Punkte müssen wir uns 2020 gefasst machen:

  • Streitsucht
  • Starrsinn
  • hohe Ansprüche
  • mangelnde Flexibilität
  • Unversöhnlichkeit

Zugegeben, ein wenig besorgniserregend klingt das Ganze schon, vor allem, wenn man an die Weltpolitik mit Donald Trump, Wladimir Putin und Kim Jong-un denkt, die schon im Jahr des Schweins 2019 und des Hundes 2018 auf Krawall gebürstet zu sein schienen.

Ob sie sich 2020 etwa zu einem Atomkrieg hinreißen lassen? Die einzigen Säugetiere, die den überleben würden, wären vermutlich die Ratten. Doch so weit muss es gar nicht kommen, denn die Metall-Ratte hat eine noch viel stärkere Waffe in petto: die Liebe.

Ratte-Jahr hilft, die große Liebe zu finden

Denn was könnte streitlustige Gemüter besser besänftigen als die Liebe? Genau dabei greift das kleine Nagetier laut chinesischer Astrologie uns Menschen nämlich unter die Arme: Die Ratte stärkt die Intuition und das Gespür dafür, wer besonders gut zu uns passt. Außerdem heizt sie die Leidenschaft an. Vielleicht wird es sogar einen neuen Babyboom geben wie bei den tierischen Namensgebern des Sternzeichens Ratte?

Lesen Sie passend zum Thema Astrologie auch:Gefährlich: DIESE 3 Sternzeichen haben eine besonders dunkle Seite!

Ratte-Einflüsse gut für Wohlbefinden

Auch die Gesundheit soll die Ratte laut China-Astrologie stärken: Sie macht uns nicht nur widerspenstiger, sondern auch äußerst verantwortungsvoll im Umgang mit unserer eigenen Gesundheit. Schokolade und Pizza ganz abzuschwören brauchen wir aber trotzdem nicht. Die Ratte isst doch schließlich auch alles. Guten Appetit! 

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bua/news.de
Coronavirus News aktuellCoronavirus News aktuellBarbara Schöneberger, Bella Hadid, Stefanie GiesingerNeue Nachrichten auf der Startseite