07.06.2016, 12.06 Uhr

Reisewarnung herausgegeben: Terror-Gefahr! Auswärtiges Amt warnt vor Türkei-Reisen

Nach dem Bombenanschlag in Istanbul bleibt die Lage angespannt.

Nach dem Bombenanschlag in Istanbul bleibt die Lage angespannt. Bild: dpa

Am Dienstag, 7.6.2016, hat sich in der Innenstadt von Istanbul erneut ein Anschlag ereignet. Dabei gab es nach bisherigen Berichten 11 Tote und mindestens 36 Verletzte. Das Auswärtige Amt gibt deshalb eine Reisewarnung heraus und rät Reisenden nach Istanbul zu besonderer Vorsicht. Es sei aber auch landesweit mit "politischen Spannungen sowie gewaltsamen Auseinandersetzungen und terroristischen Anschlägen zu rechnen", so das Auswärtige Amt auf seiner Homepage.

Reisewarnung Türkei aktuell: Touristische Attraktionen und Menschenansammlungen meiden

Vor allem in den Großstädten Istanbul, Ankara und anderen Städten ist große Vorsicht angeraten. Öffentliche Plätze sollten möglichst gemieden werden und auch touristische Attraktionen sowie Menschenansammlungen gelten als mögliche Anschlagsziele. Und: "Von Reisen in das Grenzgebiet der Türkei zu Syrien und Irak, insbesondere in die Städte Diyarbakır, Mardin, Cizre, Silopi, Idil, Yüksekova und Nusaybin sowie generell in die Provinzen Şırnak und Hakkâri wird dringend abgeraten", schreibt das Amt.

Terror-Warnung für Türkei ausgerufen

Das Auswärtige Amt sichert zwar zu, dass die Sicherheitsvorkehrungen in der Türkei auf hohem Niveau sind, jedoch die terroristische Gruppen "auch gegen nicht-militärische Ziele" Anschläge verüben und daher eine Gefährdung für die ganze Türkei vorliegt. Reisende sollten sich stets über die aktuelle Sicherheitslage informieren, rät das Auswärtige Amt.

Lesen Sie auch: Auswärtiges Amt warnt deutsche Urlauber vor öffentlicher Erdogan-Kritik.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

gea/jat/news.de
Zahnpasta, Duschgel und Co.Mythos oder WahrheitAsteroid 2000 CH59 im Dezember 2019Neue Nachrichten auf der Startseite