11.07.2011, 17.23 Uhr

Ernährung: Heidebeeren kühl lagern und schnell verzehren

Heidebeeren kühl lagern und schnell verzehren

Heidebeeren kühl lagern und schnell verzehren Bild: dpa

Bonn (dpa-infocom) - Heidelbeeren sind lecker und gesund. Von Juli bis September haben die kleinen Kugeln Saison. Beim Einkauf sollten Verbraucher unbedingt auf die Frische achten. Danach sollten sie kühl gelagert werden.

Ob in Kompott oder Marmelade, als Pfannkuchen, zu Hefeklößen oder pur zum Naschen zwischendurch: Heidelbeeren sind vielfältig einsetzbar, schmecken fruchtig und haben viel Vitamin C. Wer die auch Blaubeeren genannten Früchte genießen will, sollte bereits beim Einkaufen auf die Frische achten. Denn die Beeren lassen sich nicht lange aufbewahren. Sie sollten daher prall und glänzend sein, erläutert der Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. Eine schrumpelige Oberfläche deute auf überalterte Ware hin.

Weil Heidelbeeren sehr druckempfindlich sind, sollten sie nur vorsichtig transportiert werden. Wer sie nicht gleich nach dem Kauf essen will, sollte sie möglichst schnell in das Gemüsefach des Kühlschranks stellen.

Eine weitere Möglichkeit ist, die Beeren einzufrieren. Dazu werden sie auf einem Brett ausgebreitet und einzeln vorgefroren. Anschließend in einem Beutel verpacken. So halten sich die Beeren etwa zehn Monate - bis schon fast wieder Heidelbeersaison ist.

news.de/dpa