11.05.2021, 11.48 Uhr

Queen's Speech 2021 im TV und Live-Stream: So sehen Sie die erste Rede der Königin ohne Prinz Philip

Königin Elizabeth II. muss ihre Queen's Speech 2021 ohne ihren verstorbenen Ehemann Prinz Philip halten.

Königin Elizabeth II. muss ihre Queen's Speech 2021 ohne ihren verstorbenen Ehemann Prinz Philip halten. Bild: dpa

Von news.de-Redakteur Tobias Rüster

Es waren keine einfachen Wochen für Queen Elizabeth II. Erst das für Royalisten mehr als schockierende Interview von Meghan Markle und Prinz Harry bei US-Talkerin Oprah Winfrey über die mutmaßlichen Vorgänge innerhalb der britischen Königsfamilie. Und dann der Tod ihres Ehemannes Prinz Philip und die anschließende Beisetzung. Doch für Queen Elizabeth II. gibt es kein Zaudern und kein Zögern.

Queen's Speech 2021: Königin Elizabeth II. eröffnet Parlament am 11. Mai ohne Prinz Philip

Für die Monarchin steht schon der nächste wichtige Termin auf dem Programmplan. Die Queen's Speech 2021. Und da muss sie zum ersten Mal in ihrer fast 70-jährigen Regentschaft auf die Unterstützung ihres verstorbenen Mannes verzichten. Am Dienstag, 11.05.2021, wird Queen Elizabeth II. die Regierungserklärung des britischen Premierminister Boris Johnson zur Wiedereröffnung des Parlaments verlesen.

Queen's Speech 2021 in Live-Stream und TV sehen

Sie können die Rede von Queen Elizabeth II. natürlich live verfolgen. Im TV wird die erste Rede der Königin nach dem Ableben von Prinz Philip unter anderem bei BBC One übertragen. Ab 11.30 Uhr deutscher Zeit läuft die TV-Übertragung der Eröffnung des britischen Parlaments. Huw Edwards präsentiert die Live-Berichterstattung von der Rede der Königin aus Westminster für den Sender. Mit dem BBC iPlayer können Sie die Queen's Speech 2021 auch parallel im Live-Stream sehen.

Themen der Queen's Speech 2021: Was Königin Elizabeth II. in der Regierungserklärung sagen wird

Mit einer Reihe neuer Gesetze will der britische Premierminister Boris Johnson das Land aus der Corona-Krise führen. Vor allem der Nationale Gesundheitsdienst (NHS) solle besser geschützt werden, sagte Johnson zuletzt in London. So soll die Strafe für Angriffe auf Beschäftigte des NHS auf bis zu zwei Jahre verdoppelt werden.

Außerdem will Johnson der Polizei weitere Vollmachten erteilen, um Messergewalt unter Jugendlichen einzudämmen, sowie Gerichtsprozesse zu beschleunigen. Dieses Gesetz ist allerdings besonders umstritten, weil es der Polizei erlaubt, Demonstrationen etwa wegen ihrer Lautstärke aufzulösen. Das Vorhaben der konservativen Regierung, das als Reaktion auf Bewegungen wie Extinction Rebellion und Black Lives Matter gilt, hatte vor einigen Wochen zu heftigen Protesten und vereinzelten Angriffen auf Polizeikräfte geführt. Zudem soll ein Umweltgesetz angekündigt werden, das rechtsverbindliche Umweltziele festlegt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de/dpa