08.04.2021, 10.12 Uhr

Esther Perbandt privat: Ihr Modelabel ist für sie Familienersatz

Die Berliner Designerin Esther Perbandt präsentiert ihre Kollektionen als aufwendige Inszenierungen und hat damit weltweit Erfolg.

Die Berliner Designerin Esther Perbandt präsentiert ihre Kollektionen als aufwendige Inszenierungen und hat damit weltweit Erfolg. Bild: picture alliance / Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/ZB | Britta Pedersen

Die Designerin Esther Perbandt ist seit Jahren erfolgreich im Modebusiness unterwegs. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde sie durch ihre Teilnahme an Heidi Klums Designer-Castingshow "Making The Cut" bekannt. Ohne diese Show würde es ihr schlecht gehen, bekannte die Designerin im "Tagesspiegel". Sie ist im Nachhinein heilfroh, sich für die Teilnahme an dem öffentlichen Casting entschieden zu haben. Wie lebt Esther Perbandt privat?

Esther Perbandt: Mode als Leidenschaft

Esther Perbandt wurde 1975 in Berlin geboren. Die Stadt ist noch heute für die Designerin Heimat und Lebensort. Sie studierte Mode- und Textildesign in Berlin und Paris. Nachdem ihre ersten Kollektionen noch farbenfroh waren, hat sie sich nach und nach auf die Farbe Schwarz fokussiert. Ihre Unisex-Modelle fanden immer mehr Anklang, auch unter Prominenten. So gestaltete sie beispielsweise das Styling der Band Rammstein für deren PR-Bilder.

Esther Perbandt privat: Hat die Designerin einen Freund?

Die Modeschöpferin ist berühmt in Berlin und lange bildete sie zusammen mit dem Schauspieler Alexander Scheer ein Glamour-Paar der Hauptstadt. Ob es einen neuen Partner in ihrem Leben gibt, ist nicht bekannt. Möglicherweise fehlt ihr einfach die Zeit für ein intensives Privatleben. Bei einem Interview mit dem Lifestyle-Portal "Ajouré" bekräftigte sie, dass sie gerne alleine ist. In den täglich auf sie einrauschenden Einflüssen braucht sie Ruhephasen. Es ist ihr Unternehmen, das ihr Leben prägt - nicht Familie oder Kinder.

Esther Perbandt beim Designer-Casting: Zweite von zwölf Kandidaten bei "Making The Cut" von Heidi Klum

Nach ihren erfolgreichen Modelcastings bei GNTM nahm Heidi Klum sich 2020 eine neue Fashionshow vor, die beim Streamingdienst Amazon erschien. Diesmal ging es um die Suche nach den besten Modedesignern. In der neuen Castingshow "Making The Cut" sollten zwölf Modeschöpfer ihre Designkünste, Kreativität und unternehmerischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Esther Perbandt war die einzige deutsche Kandidatin - und schaffte es auf Platz zwei!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von esther perbandt (@estherperbandt)

Esther Perbandt: Die Show war die beste Entscheidung ihres Lebens

So äußerte die Designerin sich gegenüber "faz.net" zu ihrer Teilnahme bei "Making The Cut". Nachdem eine Casting-Agentur aus Los Angeles angefragt hatte, ob sie bei der Show mitmachen wollte, fand Esther Perbandt die Vorstellung zunächst absurd. Insbesondere die Zusammenarbeit mit einem kommerziellen Giganten wie Amazon schreckte sie ab. Doch je länger sie nachdachte, umso mehr reizte sie die weltweite Aufmerksamkeit, die so eine Show bringen würde. Letztendlich war ihre Teilnahme auch wegen der Coronakrise ein Segen, denn das Virus hat viele selbstständige Designer ins Abseits gespült. Auch Esther Perbandts Laden musste schließen, nur dank der Castingshow hatte sie gut zu tun.

Esther Perbandt bei "Germany's Next Topmodel" 2021

2021 ist Esther Perbandt in einer "Germany's Next Topmodel"-Folge mit von der Partie. Die Nachwuchsmodels dürfen beim Entscheidungswalk in Folge 10 von der Designerin entworfene Outfits präsentieren. Dabei hat sich Esther Perbandt ein ganz besonderes Setting für die Präsentation ihrer Looks überlegt: Heidis Models sollen dabei zu Techno-Beats eines Live-DJs abtanzen.

Auch interessant: Designerin Marina Hoermanseder privat: HIER zeigt die Powerfrau ihre süße Familie.

Esther Perbandt mit Online-Shop und bei Instagram

Wegen der anhaltenden Coronakrise hat Esther Perbandt nach der erfolgreichen Show ihre Bekanntheit genutzt und eine neue Webseite mit Shop aufgebaut. Auch hat sie, wie sie beim "Tagesspiegel" erklärte, alle ihre Modelle bei Instagram "rausgeballert".Nach wie vor sind ihre ausgefallenen Werke und ihr Schmuck bei Instagram zu bewundern. Esther Perbandt hat es geschafft, in dieser für Selbstständige so harten Zeit ihren persönlichen Weg als kreative Freischaffende zu finden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von esther perbandt (@estherperbandt)

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/kns/news.de
Themen: Designer, Mode