07.03.2021, 14.12 Uhr

Prinz Charles: Meghan-Interview schert ihn nicht! Queen-Sohn besorgt um Prinz Philip

Prinz Charles und Queen Elizabeth II. werden das Oprah-Interview von Meghan und Prinz Harry komplett ignorieren.

Prinz Charles und Queen Elizabeth II. werden das Oprah-Interview von Meghan und Prinz Harry komplett ignorieren. Bild: picture alliance/dpa/PA Wire | Aaron Chown

Prinz Charles ist viel besorgter über den Gesundheitszustand seines Vaters als über Herzogin Meghans und Prinz Harrys bevorstehendes Interview mit Oprah Winfrey. Das berichtet der "Daily and Sunday Express" am Sonntag.

Prinz Charles besorgt über Prinz Philip - nicht über Interview

Wie das Portal des "Sunday Express" berichtet, habe eine Quelle dem Blatt mitgeteilt, dass Prinz Charles in großer Sorge um seinen Vater Prinz Philip sei. "Er ist ein Mann, der Gefühle stark empfindet und sich viel mehr Sorgen um den Herzog von Edinburgh macht als alles, was Oprah Winfrey in Kalifornien vorhat", so der Insider, der nicht namentlich genannt wird. Das Oprah-Interview wird diesen Sonntag auf CBS in den USA ausgestrahlt, bevor es am Montagabend von ITV in Großbritannien ausgestrahlt wird.

Skandal-Interview von Meghan Markle zu denkbar schlechtem Zeitpunkt

Die Quelle sagte der "Mail on Sunday": "Man nimmt an, dass Meghan und Harry ihre unzensierte Version des Megxit in dem Interview preisgeben werden." Das Skandal-Interview mit Oprah Winfrey kommt zum denkbar schlechten Zeitpunkt: Prinz Philip liegt seit dem 16. Februar im Krankenhaus.

Royals-News: Prinz Philip seit 16. Februar im Krankenhaus

Der 99-jährige Herzog von Edinburgh wurde am 16. Februar zunächst ins Krankenhaus eingeliefert, nachdem er sich in Windsor Castle unwohl gefühlt hatte. Er verbrachte über zwei Wochen im privaten Krankenhaus King Edward VII., wo er wegen einer nicht näher genannten Infektion behandelt wurde.

Letzte Woche wurde der Prinzgemahl von Queen Elizabeth II. jedoch abrupt für eine Herzoperation nach St. Bartholomew im Zentrum von London gebracht. Bereits 2011 hatte der Herzog einen Stent für eine Herzarterie eingesetzt bekommen.

Prinz Charles bei Feier des Commonwealth

Nach seiner Herzoperation ging es Philip am Freitag gut genug, um zurück insKing Edward VII.-Krankenhaus gebracht zu werden. Am Sonntag treten Königin Elizabeth, Prinz Charles, Camilla, William und Kate in einem Programm zur Feier des Commonwealth auf. Dabei wird Prinz Charles die "außergewöhnliche Entschlossenheit, den Mut und die Kreativität" der Menschen im Commonwealth während der Pandemie loben. Vermutlich wird er auch über die Bedrohung durch den Klimawandel und die globale Erwärmung sprechen - eins seiner Herzensthemen.

Prinz William und Herzogin Kate im Gespräch mit Ärztin

Der Herzog und die Herzogin von Cambridge - Prinz William und Herzogin Kate - werden ihrerseits mit der südafrikanischen Ärztin und Gesundheitsaktivistin Zolelwa Sifumba über die Rechte der Beschäftigten im Gesundheitswesen sprechen.

Queen Elizabeth II. wird Interview komplett ignorieren

Wie zudem der britische "Mirror" berichtet, wird wohl auch die Queen nicht einschalten, wenn Oprah ihren Enkel Prinz Harry und seine Frau Meghan Markle interviewt. Die 94-jährige Monarchin wird sich stattdessen "nur auf den Dienst und auf Philip" konzentrieren. Das will das Blatt von einem Palast-Insider erfahren haben. Königliche Höflinge haben das Oprah-Interview als "Zirkus" gebrandmarkt. Sie gehen davon aus, dass Queen Elizabeth II. es völlig ignorieren wird und "sich auf die großen Themen konzentriert".

Schon gelesen? Erhöhtes Infektionsrisiko! SO geht's dem Queen-Mann nach der Herz-OP

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de