23.02.2021, 13.03 Uhr

Schock für Queen Elizabeth II.: Nach Sex-Attacke: Queen-Verwandter muss in den Knast!

Die britische Königin Elizabeth II. hat es zurzeit nicht leicht.

Die britische Königin Elizabeth II. hat es zurzeit nicht leicht. Bild: dpa

Die nächste Schock-Nachricht für Queen Elisabeth II.: Simon Bowes-Lyon, ein entfernter Cousin der Monarchin, wurde Berichten zufolge festgenommen, nachdem er eine Frau sexuell angegriffen hatte. Der britische "Daily Star" hatte am Dienstagmittag zuerst über den schockierenden Vorfall berichtet.

Knast-Schock für Queen Elizabeth II.: Ihr Verwandter muss ins Gefängnis

Dem Bericht nach wurde Simon Bowes-Lyon zu zehn Monaten Gefängnis verurteilt. Der 34-jährige Earl of Strathmore hatte im vergangenen Februar eine Frau im Glamis Castle in Schottland angegriffen, nachdem er eigenen Angaben zufolge "zu viel getrunken" hatte. Dabei soll der Verwandte der Queen mehrfach versucht haben, das Nachtkleid der Frau nach oben zu schieben, während er sie gegen eine Wand drückte. Mehr als 20 Minuten lang soll Simon sein Opfer wiederholt unangemessen berührt haben.

Simon Bowes-Lyon muss nach Sex-Attacke in den Knast

In einer zuvor vor Gericht abgegebenen Erklärung sagte Bowes-Lyon: "Ich schäme mich sehr für meine Handlungen, die einem Gast in meinem Haus solche Sorgen bereitet haben." Weiter erklärte der Skandal-Royal: "Ich entschuldige mich heute noch einmal von ganzem Herzen. Es tut mir sehr leid für mein Verhalten und die Angst, die es verursacht hat. Offensichtlich hatte ich in der Nacht des Vorfalls zu viel getrunken. Als jemand, der sich der Schäden, die Alkohol verursachen kann, nur zu gut bewusst ist, hätte ich es besser wissen müssen.", so er 34-Jährige weiter.

Skandal-Royal entschuldigt sich bei seinem Opfer

Er selbst hätte nicht gedacht, dass er zu solch einer Tat fähig wäre. Mittlerweile habe sich Simon Bowes-Lyon professionelle Hilfe gesucht, heißt es. "Ich entschuldige mich vor allem bei der betroffenen Frau, aber ich möchte mich auch bei Familie, Freunden und Kollegen für die Unannehmlichkeiten entschuldigen, die ich bei ihnen verursacht habe."

Queen Elizabeth II. hüllt sich in Schweigen

Queen Elizabeth II. selbst hüllt sich nach den Vorfällen in Schweigen. Sie hat sich bislang nicht zu den Vergehen ihres Verwandten geäußert. Aktuell hat die Briten-Königin auch ganz andere Sorgen. Nach Prinz Harrys und Meghan Markles royalem Rückzug bangt sie auch um ihren Mann Prinz Philip, der bereits seit einer Woche im Krankenhaus liegt. Bleibt nur zu hoffen, dass ihr am Ende nicht alles zu viel wird.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/kns/news.de