20.02.2021, 08.17 Uhr

Kim Kardashian und Kanye West getrennt: Schluss, aus, vorbei! Reality-TV-Star hat die Scheidung eingereicht

Der news.de-Nachrichtenüberblick

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Es schien fast unausweichlich, jetzt hat Kim Kardashian (40) offenbar Nägel mit Köpfen gemacht: Wie das US-Portal "TMZ" berichtet, hat Kardashian die Scheidungspapiere eingereicht.

Kim Kardashian und Kanye West getrennt: Reality-TV-Star reicht Scheidung ein

Glaubt man dem in der Regel gut unterrichteten Blatt, ist damit die seit knapp sieben Jahren bestehende Ehe mit Rapper Kanye West (43, "ye") endgültig auf die Zielgerade eingebogen. Wie die Quelle darüber hinaus berichtet, sollen sich die beiden über die meisten Einzelheiten bereits vorab geeinigt haben.

Trennung bei Kim Kardashian und Kanye West: Droht eine Schlammschlacht?

Ein Rosenkrieg scheint somit abgewendet zu sein. So habe die Anwältin von Kardashian beantragt, dass auch beide das Sorgerecht für die vier gemeinsamen Kinder behalten können. Auch sei kein Streit über irgendwelche Vermögenswerte entbrannt, ein bestehender Ehevertrag würde weder von Kardashian noch von West angefechtet werden.

Ehe-Aus nach 7 Jahren! DAS steht in den Scheidungspapieren

Das gemeinsame Vermögen von Kim Kardashian und Kanye West soll sich laut "Forbes"-Magazin auf 2,1 Milliarden Dollar belaufen. Während sie mit ihrer Kosmetik-Linie Kohle scheffelte, vertrieb er seineKlamotten- und Schuhmarke "West's Yeezy". Laut "Bild" wird angenommen, dass beide die Einnahmen aus diesen Unternehmungen behalten können. Die Anwälte des Super-Paares müssen sich nun noch einigen, wie die gemeinsamen Immobilien, Kunstwerke, Fahrzeuge sowie gemeinsames Vieh aufgeteilt werden.

Bislang haben sich weder Kim Kardashian noch Kanye West öffentlich zu Wort gemeldet. Auch auf Instagram herrscht zumindest bezüglich dieses Themas Funkstille.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de/spot on news