05.11.2020, 17.18 Uhr

Trauer: Der deutsche TV-Star Stephan Orlac ist gestorben

Stephan Orlac in der Serie

Stephan Orlac in der Serie "Parkhotel Stern". Bild: imago images / United Archives/spot on news

Stephan Orlac ist im Alter von 89 Jahren verstorben. Der deutsche TV-Star starb bereits am 1. November im Kreis seiner Familie, wie Orlacs Agentin Christina Gattys am Donnerstag (5. November) der "Bild"-Zeitung bestätigte. Er habe sich schon vor einigen Jahren aus dem öffentlichen Leben zurückgezogen, die Autogrammwünsche seiner Fans habe er aber immer noch gerne beantwortet, erklärte die Agentin.

Sichern Sie sich hier die komplette Serie "Die Wicherts von nebenan".

Zahlreiche TV-Rollen

Der 1931 in Düsseldorf geborene Orlac widmete sich nach seiner Schulzeit dem Schauspielunterricht. Am Schauspielhaus Bochum machte sich Orlac mit Rollen in diversen Shakespeare-Stücken einen Namen und arbeitete auch als Theaterregisseur. Mitte der 1970er-Jahre war der Schauspieler vermehrt im TV zu sehen, unter anderem in den Serienproduktionen "Die Buddenbrooks" (1979), "Parkhotel Stern" (1997-2002) oder "Die Wicherts von nebenan" (1986-1991). In dem beliebten ZDF-Format spielte Orlac Familienoberhaupt Eberhard Wichert.

Zudem war der TV-Darsteller in mehreren "Tatort"-Filmen und in den Mehrteilern "Wallenstein" und "Ein Kapitel für sich" zu sehen. Seine letzte TV-Rolle übernahm er 1998 im Rosamunde-Pilcher-Film "Rückkehr ins Paradies". Orlac war mit Schauspielkollegin Elke Arendt (81) verheiratet. Aus der Ehe ging Regisseur und Drehbuchautor Sebastian Orlac (50) hervor.

spot on news