01.11.2020, 15.24 Uhr

Hocus Pocus - Drei zauberhafte Hexen: Großes Staraufgebot bei Bette Midlers "Hocus Pocus"-Reunion

Sarah Jessica Parker (l.), Bette Midler und Kathy Najimy in

Sarah Jessica Parker (l.), Bette Midler und Kathy Najimy in "Hocus Pocus". Bild: Disney/spot on news

Bette Midler (74) hielt passend zu Halloween eine "Hocus Pocus"-Reunion ab. 1993 spielte die Schauspielerin an der Seite von Sarah Jessica Parker (55) und Kathy Najimy (63) eine von drei Hexenschwestern. Nicht nur ihre ehemaligen Co-Stars erschienen zu dem virtuellen Charity-Event "In Search of the Sanderson Sisters: A Hocus Pocus Hulaween Takeover", sondern auch eine Reihe prominenter Gäste waren Teil des Projekts.

"Hocus Pocus" hier streamen.

Gastauftritte von Mariah Carey und Meryl Streep

Sängerin Mariah Carey (50) erschien als sie selbst und öffnete in ihrer Szene die Haustür, vor der Bette Midler alias Winifred Sanderson stand. "Ich habe Neuigkeiten für dich - Halloween ist fast vorbei, also hau ab!", sagte Carey. "Ich bin jetzt dran!", rief sie, während ihr Song "All I Want for Christmas Is You" zu spielen begann. Auch Oscarpreisträgerin Meryl Streep (71) hatte einen kurzen Auftritt, in dem sie von einer paranormalen Begegnung mit Winifred Sanderson erzählte, die passierte, als sie 2014 "Into the Woods" drehte.

Außerdem ließen sich Stars wie Jamie Lee Curtis (61), Jennifer Hudson (39), Designer Michael Kors (61), Sänger Adam Lambert (38), Komikerin Sarah Silverman (49) und Model Bella Hadid (24) blicken. Einige kamen sogar verkleidet, wie zum Beispiel Glenn Close (73) als Cruella De Vil aus "101 Dalmatiner" oder "Full House"-Star John Stamos (57) als Teufel.

"Hocus Pocus"-Fortsetzung geplant

Der Kultfilm "Hocus Pocus" soll eine Fortsetzung bei Disney+ bekommen. Und die drei Hauptdarstellerinnen sollen wieder dabei sein. Die Sequel-Pläne bestätigte zuletzt Bette Midler in einem Interview. "Sie haben uns gefragt, ob wir Interesse haben und natürlich haben wir ja gesagt", so die 74-Jährige. Wann genau es so weit sein soll, ist noch nicht bekannt.

spot on news