20.10.2020, 14.32 Uhr

Verona Pooth: In Tränen aufgelöst! Vater Franjo schießt Sohn Diego Pfeil ins Bein

Bei Verona Pooth ist Trubel garantiert.

Bei Verona Pooth ist Trubel garantiert. Bild: dpa

Von news.de-Redakteur Tobias Rüster

Bei Verona Pooth und ihrer Familie geht es nicht immer so beschaulich zu, wie man anhand ihrer zahlreichen Instagram-Bilder vielleicht vermuten könnte. Bisweilen scheint der Trubel bei der Pooth-Bande regelrecht überhand zu nehmen. Zumindest wollen die Pooths uns das glauben machen. Von einem solchen Vorfall berichten aktuell Verona Pooth, Sohn Diego und Papa Franjo in der neuesten Ausgabe ihres Podcasts mit dem wahnsinnig innovativen Titel "Der Poothcast". Fehlt eigentlich nur noch ein besonders fresh wirkender Zusatztitel wie "deep und deutlich" oder "schnief und schnarch".

Verona Pooth und Diego Pooth plaudern im "Poothcast" aus dem Nähkästchen

Doch um die völlig aus dem Ruder laufende Podcast-Welt, in der jeder (Nicht-)Promi denkt, er müsse sein Leben nicht nur bei Instagram zeigen sondern auch noch in einem Podcast darüber sprechen und seine (meist nicht vorhandenen) Abonnenten mit Weisheiten und belanglosem Allerwelts-Content zuschütten, geht es an dieser Stelle nicht. Bei Verona Pooth ist das alles natürlich auch ganz anders. Dass die Werbeikone pünktlich zu jeder "Poothcast"-Folge in der "Bild"-Zeitung mit einer neuen Schlagzeile auftaucht, kommt sicherlich auch nur zufällig vor.

Die Contentbereicherung aus dem Hause Pooth dreht sich in dieser Woche um einen Vorfall, der sich bereits vor einigen Jahren ereignet hat. Demnach habe Sohn Diego ein Blasrohr bestellt. "Das war das billigste, aber das längste und hatte die größten Pfeile", erinnert sich der heute 17-Jährige im Podcast an den Vorfall. Warum der damals 12-Jährige eigenhändig Sachen im Netz bestellen darf und kann, wird gekonnt außen vor gelassen. Vielleicht sollte das mal in einem Podcast aufgearbeitet werden. Dafür gibt es die Geschichte als ganz großes Familiendrama serviert.

Verona Pooth in Tränen: Mann Franjo schießt Sohn Diego Pfeil ins Bein

Denn es kommt wie es kommen muss: Papa Franjo trifft Sohn Diego beim gemeinsamen Ausprobieren des Blasrohres am Oberschenkel. Über den Grund herrscht dann allerdings Uneinigkeit. Von einem Versehen spricht der Vater, sein Sohn behauptet da Gegenteiliges. Um die Schlagzeile komplett zu machen, braucht es natürlich noch eine aufgelöste Mutter. Dafür ist Verona dann da, die natürlich "total geschockt" gewesen sei und prompt unzählige Tränen vergossen habe. Die waren bestimmt auch ganz deep und deutlich.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de
Themen: Verona Pooth